DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Kreisgruppe Rhön-Saale

Verband

Die RK Arnshausen. Klein aber aktiv.




Bildautor: RK Arnshausen

Turnusgemäß standen bei der Reservistenkameradschaft Arnshausen Neuwahlen an, die im Rahmen der Generalversammlung am 06. März 2020 durchgeführt wurden. Als Gäste  konnte Vorsitzender Georg Wedler begrüßen: den Kreisvorsitzenden des Bayerischen Soldatenbunds Günter Neundorf, den Kreisorganisationsleiter des Reservistenverbands, Hauptfeldwebel Dirk Weber, den Vorsitzenden des Vereinsrings Walter Erhard und als Vertreterin der Stadt Stadträtin Martina Greubel.

Bild 1:Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: von li nach rechts: Georg Wedler, Günter Neundorf, Michael Gehring ( 25 J.), Mathias Metz ( 10 J.), Michael Kaiser ( 10 J.), Dirk Weber

Beachtliche Aktivitäten in 2019

In seinem Tätigkeitsbericht hob Wedler einige Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres besonders hervor:  dazu gehörten zunächst die Teilnahme an dienstlichen Vorhaben der Bundeswehr wie Ausbildung am Schiesssimulator, Schiessen mit Handwaffen, Pionier-und Sprengausbildung. Im Juni nahm zum 20. Mal eine Mannschaft am Internationalen Schiesswettkampf der österreichischen Kaiserjäger in Innsbruck teil. Auch an der Friedenswallfahrt des Bayerischen Soldatenbunds in Aub nahm eine Delegation teil. Sowohl an Allerheiligen mit Bürgermeister Leiner als auch am Volkstrauertag mit Oberbürgermeister Blankenburg legten Abordnungen der Arnshäuser Reservisten einen Kranz zum Gedenken an die Toten der Weltkriege wie auch der in Auslandseinsätzen gefallenen Bundeswehrsoldaten nieder. Auch im Rahmen des Ferienprogramms engagierten sich die Reservisten: auf Bitten der Stadt organisierten sie Anfang August Schlauchboot-Fahren auf der Saale und betreuten die Eltern und Kinder mit Leckerem vom Grill.  Zweimal kam die Feldküche zum Einsatz: zur Versorgung der Teilnehmer einer Treibjagd und beim traditionellen winterlichen Kesselfleischessen . Grosse Freude bereiteten die Kameraden den Arnshäuser Ministranten: sie erhielten den Erlös des Glühwein-ausschanks nach der Christmette. Ein besonderes Lob bekamen  Anita Renninger, Andrea und Freya Wedler für ihren Einsatz bei der Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge, die eine Spendensumme von € 1054,- ergab. Vereinsringvorsitzender Walter Erhard und BSB-Kreisvorsitzender Günter Neundorf lobten am Ende des Berichts  in ihren  Grussworten das rege Vereinsleben und die Leistungen der Reservisten und ihrer Familien für die Gemeinschaft. Abschliessend wurden Mathias Metz und Michael Kaiser  für 10 Jahre und Michael Gehring für 25 Jahre Mitgliedschaft im Bayerischen Soldatenbund und dem Reservistenverband geehrt.

Bild 2: Vorstand der RK: von li: Kassier Martin Metz , Schriftführerin Freya Wedler , 1.Vorsitzender Georg Wedler, Stellvertretender Vorsitzender Christian Renninger, 1. Stellvertretender Vorsitzender Tobias Lutz ( es fehlt Ulrich Feldmann)

 Die Neuen sind auch die Alten

Im nächsten Tagesordnungspunkt trug Schatzmeister Martin Metz den Kassenbericht vor , in dem er die  Haushaltslage als zufriedenstellend bewertete. Die Kassenprüfer lobten seine vorbildliche Kassenführung und schlugen daher die Entlastung des Vorstands vor, die von den Mitgliedern einstimmig erteilt wurde. Nun stand ein Punkt auf der Tagesordnung, der vielen Vereinen Sorgenfalten ins Gesicht treibt: die Neuwahlen des Vorstands. Doch Wahlleiter Hauptfeldwebel Dirk Weber konnte am Ende erfreut feststellen: Der Vorstand steht und die Alten sind wieder die Neuen.1.Vorsitzender ist wieder Georg Wedler, 1. Stellvertreter ist Tobias Lutz, weitere Stellvertreter sind Christian Renninger und Ulrich Feldmann. Auch Martin Metz macht als Kassier weiter, ebenso wie Freya Wedler als Schriftführerin.

Sicherheitspolitischer Blick

Auch  Sicherheitspolitik ist ein fester Bestandteil jeder Jahresversammlung . Oberfeldwebel Freya Wedler hielt diesmal  den traditionellen sicherheitspolitischen Kurzvortrag mit dem Thema „ Die aktuelle Lage Israels“. Dabei ging sie zunächst mit Bildern und Videoclips vor allem auf die Patt-Situation Israels vor den Parlamentswahlen ein.

Fürs neue Vereinsjahr viel vorgenommen.

Im letzten Teil der Versammlung standen die Vorhaben des neuen Vereinsjahres zur Diskussion. So will man erneut mit einer Mannschaft am Kaiserjägerschiessen in  Innsbruck teilnehmen, auch wird wieder  am 8. August das Schlauchbootfahren im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt durchgeführt. Höhepunkt des Jahres ist jedoch die Ausrichtung der Friedenswallfahrt des Bayerischen Soldatenbunds mit zahlreichen Abordnungen aus der Region. Das Programm am 5. Juli sieht neben einem Festgottesdienst, der Prozession zum Friedhof und Kranzniederlegung am Ehrenmal einen Festakt mit anschliessendem Kameradschaftstreffen  im Hof der Pfarrscheune vor. Verbunden mit der Wallfahrt feiern die Arnshäuser Reservisten  das 110-jährige Jubiläum der Soldatenkameradschaft und 35 Jahre Reservistenkameradschaft.

Der anschliessende Kameradschaftsabend wollte kein Ende nehmen, denn Neumitglied Jürgen Bauer, Chef der „Rhöner Blechle“, sorgte  mit Trompeten- und Gitarre-Einlagen noch stundenlang für gemütliche Stimmung.

Verwandte Artikel
Sicherheitspolitische Arbeit

Nächstes Ziel Kaukasus? Russland und seine südlichen Nachbarn

Die russische Invasion der Ukraine im Februar 2022 hat die sicherheitspolitische Lage in Europa erschüttert. Die Blicke der NATO und...

04.10.2022 Von Julius Vellenzer
Sicherheitspolitische Arbeit

Äthiopien – Völkermord im UN-Land?

Hunderttausende Tote, mindestens zwei Millionen Vertriebene: Das ist die grausame Bilanz des Bürgerkrieges in Äthiopien bis jetzt. Seit fast zwei...

04.10.2022 Von Roland von Kintzel
Die Reserve

Internationaler Militärwettkampf drohte zeitweise zur „Schlammschlacht am Schloss“ zu werden

Frau Leutnant bezwingt den Kletterturm Die weiße Armbinde mit der Startnummer 26 beim Internationalen Mönchengladbacher Militärwettkampf (IMM) passte perfekt zum...

03.10.2022 Von Helmut Michelis