DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Rothenbuch

Meister im Schießen ermittelt




Am Samstag, den 26. Mai 2007 nutzten die Rothenbucher Reservisten die Standortschießanlage in Hammelburg um ihre Meisterschaft auszuschießen. 10 Mitglieder stellten sich dem Wettkampf mit Pistole und Gewehr. Gesamtsieger wurde Michael Mittnacht.

Gut vorbereitet und ausgerüstet trafen sich die Wettkämpfer um 06.45 Uhr in Rothenbuch beim „Axel“ und nach der Bildung von Fahrgemeinschaften ging es nach Hammelburg auf die Standortschießanlage.

Nach der Eintragung in die Anwesenheitsliste und Ausgabe der Schießausweise wurde sofort der Schießstand für das Schießen mit der Pistole aufgebaut.
Unter der Leitung des Schießwartes der RK und ausgebildeter und geprüfter Schießleiter der RAG Schießsport, Günter Schäfer, begann der Wettkampf. Nach 3 Schuss Probe auf 20 Meter zum Ermitteln des Haltepunktes galt es, 10 Schuss Wertung, stehend freihändig abzugeben. Hier hatte Markus Stecher die ruhige und sichere Hand um den Wettkampf für sich, wie auch im letzten Jahr, zu entscheiden. Stolze 86 Ringe brachten ihm den Sieg. Ganz dicht auf den Fersen warem ihm Günter Schäfer mit 85 Ringen und Michael Hasenstab, der „Blech“, mit 84 Ringen.

Danach wurde der Pistolenstand abgebaut und der Gewehrstand aufgebaut.
Hier galt es mit dem Gewehr HK 41, die zivile Version des G 3, auf 100 Meter, liegend aufgelegt das beste Ergebnis zu bringen. Bei diesem Teil des Wettkampfes hatte Winfried Stecher als Schießleiter das Sagen. Auch hier gab es 3 Schuss Probe und dann 10 Schuss Wertung.

Hier brachte Michael Mittnacht das beste Ergebnis mit 94 Ringen, gefolgt von Günter Schäfer mit 90 Ringen und Michael Hasenstab , „Blech“, mit 87 Ringen.
Die Kombination gewann Michael Mittnacht mit 177 Ringen gefolgt von Günter Schäfer mit 175 Ringen und Michael Hasenstab mit 171 Ringen.

Nach diesen super Leistungen und einem reibungslosen Abbau wurde in Obereschenbach die „Oma“ besucht, um eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen.
Fazit: Bei heißem, hochsommerlichen Wetter, guter Kameradschaft, ein schöner Tag mit meist zufriedenen persönlichen Leistungen.

Verwandte Artikel
Allgemein

Sommerfest vom 25.06.2022

Am Samstag, den 25.06.2022 fand unser 1. Sommerfest nach Corona statt. Leider waren nicht viele Mitglieder anwesend. Für das nächste...

30.06.2022 Von HF d. R. Thorsten Vandrai
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23
Aus der Truppe

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen

Heeresbergführer üben das technische Klettern in Norwegen Die Heeresbergführer der Gebirgsjägerbrigade 23 sind Meister der Berge. Doch auch für sie...

30.06.2022 Von Gebirgsjägerbrigade 23