DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Rott

Schießsport

Rotter Reservisten zielsicher




Bildautor: Hans Hinterlochner

Rott am Inn 14.02.2018 Umfangreiches Programm bei der Monatsversammlung der Rotter Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport. Sicherheitsbelehrung und aktuelle Neuerungen des Waffenrechts. Rotter Reservisten haben einiges vor.

Zu ihrer monatlichen Versammlung kam am 14.02.18 die Mehrzahl der aktiven Mitglieder der Rotter Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport ins Vereinslokal Stechl. Um auf Schießständen der Bundeswehr trainieren zu dürfen, ist die jährliche umfangreiche Sicherheitsbelehrung mit Eintrag ins das persönliche Schießbuch erforderlich. Die Sicherheitsbelehrung wurde vom RAG-Vorsitzenden Braubach durchgeführt, der anschließend über die aktuellsten Neuerungen im Waffenrecht berichtete, die nicht zuletzt aufgrund schärferer EU-Rechtsvorschriften Schützenvereine und Mitglieder immer stärker einschränken. Im Anschluss daran fand die Wiederholungsprüfung für Schießleiter statt.

Terminausblick – RAG Schießen in Wildflecken

Hans Hinterlochner, der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Rott gab dann die nächsten Termine bekannt, wie z.B. das sicherheitspolitische Seminar in Ostermünchen, das vom ehemaligen Rotter RAG-Sportleiter Karlheinz Träger für den Kreisverband organisiert wird. Der Kamerad Träger, nunmehr Chef der RK Tuntenhausen, war bei der Versammlung anwesend und lud interessierte Rotter Schützen zu einem 1000 m-Schießen, das mehrtägig in der Rhön beim Truppenlager Wildflecken im Juni stattfinden wird, ein.

Schützenscheibe für Paul Eder

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde auch die Schützenscheibe an den Sieger des Jahresendschiessens, Paul Eder, übergeben. Die Scheibe zeigt als Motiv die Altöttinger Gnadenkapelle, über der die Hl. Maria mit Jesuskind schwebt. Paul Eder hatte in der Kombination Pistole P 8/Karabiner K98k mit hervorragenden 192 Ringen vor Robert Nagler (189 Ringe) und Hans Römersberger (184 Ringe) den 1. Platz erkämpft. RK-Chef Hinterlochner gratulierte dem erfolgreichen Schützen.

 

Bild von li.n.re.: RK-Leiter Hans Hinterlochner  mit dem Sieger Paul Eder

Verwandte Artikel

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT