DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Rott

Verband

Überraschender Erfolg bei Unteroffiziersschießen in Salzburg




Eine Schützenmannschaft der Reservistenkameradschaft Rott nahm am 11.10.19 am Unteroffiziersschießen in Salzburg teil. Das österreichische Bundesheer hat am Fuße des Untersbergs einen so modernen Schießplatz gebaut, wie es ihn in Deutschland nicht gibt. Bei dem großen Schießwettbewerb wurde mit dem Steyr AUG-Sturmgewehr 77 auf 200 m Entfernung geschossen. Die Rotter Mannschaft mit den Schützen Hans Römersberger – Rolf Rust – Hans Hinterlochner – Richard Römersberger freuten sich riesig, als sie den Siegerpokal aus der Hand des Kommandeurs, Brigadier Magister Walther, entgegennehmen durften. Man hatte nicht damit gerechnet, mit dem fremden Sturmgewehr gegen die geübten österreichischen Soldaten antreten zu können. Der Zweitplatzierte – das 8. Jägerbataillon – hatte 20 Ringe Rückstand zu den Rottern. Neben den Angehörigen des Bundesheeres waren auch deutsche Reservisten aus Regensburg und Ebersberg/’Grafing, sowie die dt. Bundespolizei  (40 Ringe Rückstand zu Rott) dabei.

Zwei Tage später beteiligten sich die Rotter Reservisten beim Ordonnanzgewehrschießen der Miesbacher Gebirgsschützenkompanie. Hier nahmen Gebirgsschützen, Sportschützen und Reservisten aus dem oberbayerischen Raum teil. Es wurde mit alten militärisch oder polizeilich bis zum Jahr 1945 eingeführten Dienstgewehren auf 100 m geschossen.

Der Rotter Reservisten-Schütze  Dr. Fritz Jäger schoß sein persönliches Rekordergebnis und  war  nur 1 Ring hinter dem Sieger, der 98 Ringe erreicht hatte. Nur einige Ringe weniger erzielten Hans Römersberger und Paul Eder, die damit auch im vorderen Bereich der Rangliste landeten. Der Trainingsaufwand der RK Rott, RAG Schießsport, wurde im Oktober 2019 wirklich  mit Erfolgen belohnt.

Das Bild zeigt von links nach rechts:

Richard Römersberger, Hans Hinterlochner, Hans Römersberger, Rolf Rust

 

 

 

Verwandte Artikel
Die Reserve

DRM: Militärpatrouille wird zum „Wasser-Marsch“

Nach der Hitzeschlacht in der Senne zum Auftakt der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) gab es am (heutigen) Freitag die große Abkühlung....

24.06.2022 Von Redaktionsteam DRM
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 25

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

24.06.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Neuwahlen in der RK Schweinheim

Am Freitag, den 17. Juni fand die durch die Coronaauflagen verspätete Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Manuel Fäth begrüßte als Vorsitzender...

24.06.2022 Von Tobias Maidhof