DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Ruhpolding

Krieger- und Soldatenkameradschaft hat vier neue Ehrenmitglieder




Der Vorsitzende der KSK, Ludwig Hurm (links) konnte (v. rechts) Hannes Burghartswieser, Hans-Dietrich Lefevre, Wolfgang Proksch und Sepp Gnadl die Ehrenmitgliedsnadeln anstecken.

Bildautor: Niederberger

Rechenschaftsbericht und Ehrungen bei der 73. Generalversammlung

 

Ruhpolding.                   Im Anschluss an die Gedenkfeier zum Volkstrauertag fand im „Hotel zur Post“ die 73. Generalversammlung der Ruhpoldinger Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) statt. In diesem Jahr standen neben dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden wieder Ehrungen an. Dabei wurden Sepp Gnadl, Wolfgang Proksch, Hans-Dietrich Lefevre und sein Amtsvorgänger Hannes Burghartswieser zu Ehrenmitgliedern ernannt.

In seinem Grußwort erinnerte Bürgermeister Claus Pichler zunächst daran, dass der Volkstrauertag immer noch wichtig für das Land und somit auch für die Gemeinde sei. Dabei erinnerte an die Gedenktage, die in diesem Jahr begangen wurden. Der Mauerfall vor 30 Jahren war eine „friedliche Revolution, bei der es sich gezeigt hat, dass es auch ohne Waffen geht“. Vor 80 Jahren habe allerdings der zweite Weltkrieg begonnen, der so viel Leid brachte. Jetzt könne man aber auf eine über 70-jährige Friedenszeit zurückblichen. „Über 70 Jahre Frieden soll uns ein Geschenk sein“, ermahnte er.

Anschließend konnte der Vorsitzende Ludwig Hurm in seinem Rechenschaftsbericht eingangs über die 28 Veranstaltungen des aus derzeit 116 Mitgliedern bestehenden Vereins berichten. Besonders froh zeigte er sich, noch drei Kriegsteilnehmer unter den Mitgliedern verzeichnen zu können. Er erwähnte die Teilnahmen an kirchlichen, gesellschaftlichen und kommunalen Veranstaltungen in Ruhpolding und überregional. Unter anderem berichtete er über das von den Reservisten organisierte Vergleichsschießen und die Teilnahme am Ruhpoldinger Dorfschießen mit einem guten fünften Platz. Besonders erwähnte er das 400-jährige Jubiläum des Holzknecht-Vinzenzivereins und an das 40-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen Ruhpolding und Ihringen, an denen der Verein ebenfalls teilgenommen habe. An der jährlichen Gauwallfahrt sei der Verein dieses Mal wegen Terminüberschneidungen nicht dabei gewesen, aber die 68. Gedenkmesse auf der Kampenwand erwähnte er als besondere Verpflichtungen. Er hob auch die guten und kameradschaftlichen Verbindungen zu den Reichenhaller Gebirgsjägern hervor, an deren Veranstaltungen man ebenfalls teilgenommen habe. Doch auch von fünf Kameraden habe die KSK Abschied nehmen müssen, darunter der ehemalige Vorsitzende der Reservisten und zweite Vorstand der KSK, Gerhard Hallweger.

Danach konnte Reservistenvorstand Robert Hallweger über jede Menge von Veranstaltungen der aus derzeit 72 Mitgliedern bestehenden Kameradschaft berichten. Die bayerische Reservistenbiathlonmeisterschaft als größte Veranstaltung findet immer wieder von vielen Seiten hohe Anerkennung. Dabei freue es ihn, dass die Ruhpoldinger Biathlonmannschaft den dritten Platz für sich verbuchen konnte und Andreas Ortner in seiner Altersklasse den Sieg errang. Eine ganze Reihe von internen Aktivitäten hätten die Kameradschaft nicht zu kurz gekommen lassen, sagte Hallweger. Besonders erwähnte er auch die Teilnahme an Weiterbildungen auf Bundes-, Bezirks- und Kreisebene. Es freue ihn zudem, dass die Reservisten mit großem Erfolg auch bei den überregionalen Meisterschaften mit militärischen Disziplinen dabei waren. Dabei hob er besonders die internationale Gefechtsübung „Mountain Hornet“ der Gebirgsjägerbrigade und das Milizschießen des Militärkommandos Salzburg hervor, bei der auch Ruhpoldinger Reservisten teilgenommen hätten. Danach überreichte der Scheibenspender des 31. Kameradschaftsschießen der KSK, Hias Hallweger, an den diesjährigen Sieger Justus Pfeifer die Ehrenscheibe des Vergleichsschießens.

Bei den Ehrungen wurden Sepp Gnadl, Wolfgang Proksch, Hans-Dietrich Lefevre und sein Amtsvorgänger Hannes Burghartswieser, der den Verein 18 Jahre lang leitete, vom Vorsitzenden der Krieger- und Soldatenkameradschaft, Ludwig Hurm, zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Kriegsgräberpflegeeinsatz in Lommel - Einsatzbericht

Das traurige Erbe der beiden letzten großen Weltkriege in unserer jüngsten Geschichte sind auch Soldatenfriedhöfe. Sie zu pflegen und zu...

05.07.2022 Von Horst Schell
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion

Info-Stand auf dem Sommerfest in Visselhövede

Erstes Sommerfest des Gewerbevereins Visselhövede auch für die Reservistenkameradschaft (RK) Visselhövede ein voller Erfolg! Visselhövedes neuer Bürgermeister André Lüdemann hatte...

05.07.2022 Von Horst Müller