DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Ruhpolding

Militärische Aus- und Weiterbildung

Wettkampfkader-Biwak in den Chiemgauer Alpen




Aufstieg auf der Nordseite zum Silleck

Bildautor: Robert Mühlbacher

Blick bis zum Chiemsee

Bildautor: Ch. Hupfer RK Rosenheim Bad Aibling

Rückkehr nach großen Tour ins Thorau-Alm-Gebiet

Bildautor: Robert Mühlbacher

  • Von Robert Mühlbacher Fw.d.R. Wettkampfkader Oberbayern Südost
  • 29.07.2020
  • Artikel drucken

Ruhpolding / Thorau Alm 27.7.-29.7.2020 3-Tages-Bergtour der südostbayerischen Reservisten des Wettkampfkaders Oberbayern-Südost zwischen Hochfelln und Hochgern. Vorbereitung und Training in Corona-Zeiten

An der Ostflanke des Hochgerns

Bergtouren mit Nebenausbildung

Eine Gruppe des Wettkampfkaders Oberbayern-Südost organisierte aufgrund der Corona-bedingten Wettkampfpause eine dreitägige Bergtour zur Leistungsüberprüfung und zur Ausbildung der Teilnehmer. Während der Touren wurden Nebenausbildungen eingebunden wie Marschroutenplanung und Marsch per Karte/Kompass mit Koordinaten und Bezugspunktverfahren, Entfernungsschätzen mit DF nach Strichplatte, Signalübermittlung mittel Signal(sonnen)Spiegel, sowie behelfsmäßige Sicherungen mit Bandschlingen, Reepschnüre u. HMS. Auf Wunsch der Teilnehmer, konnte in der Nacht Dank des klaren Sternenhimmels eine Nachtorientierungsausbildung mittels Sternbilder und zunehmenden Mond durchgeführt werden.

Hochfelln und Hochgern

Am ersten Tag der Tour erfolgte der Aufstieg über die Strohnschneid auf den Hochfellngipfel, wobei bei hochsommerlichen Temperaturen eine traumhafte Aussicht in alle Himmelsrichtungen gegeben war.

Nach dem Abstieg und Übernachtung in einem tiefergelegenen Almgebiet folgte am nächsten Tag die große Haupttour: Über selten begangene Wege ging es nach Überschreitung Weißgraben, über Köstelkopf und Silleck zum Hochgerngipfel. Bei hochsommerlichen 31° hielt die Marschgruppe den Aufenthalt am Gipfel kurz. Nach dem Teilabstieg über Bischofsfellnalm zur Eschelmoos musste wiederum der Weißgraben überschritten werden, um zurück zum Übernachtungsplatz zu kommen.

Regenbogen im Gebiet der Thorau Alm

Bei über 90% der Marschzeit hatte durchwechselnd jeweils einer der durchtrainierten Marschteilnehmer die Gruppe selbstständig nach vorgegebenen Koordinaten/Bezugspunkte über das alpine Gelände zu führen. Durch die umfangreiche Geländeerkundung von mehreren möglichen Routen im Vorfeld, konnte von den Durchführenden eine interessante und gleichzeitig fordernde Tour zusammengestellt werden.

Planung der Wettkämpfe 2020 / 2021

In den Abendstunden wurde gemeinsam am Holzofen der Unterkunftshütte das Abendessen zubereitet. Neben Gesprächen über die nächsten Wettkämpfe und zukünftige Ausbildungsschwerpunkte kam die Kameradschaft nicht zu kurz.

Am dritten Tag erfolgte nach „Stube-/Revierreinigen“ und dem Verpacken der Ausrüstung, der Abstieg entlang dem Thoraubach zum Parkplatz.

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Zu Besuch auf Nordhorn Range

Lange hat Jan-Herm Hessels, Mitglied der Reservistenkameradschaft Geismar den Besuch der Nordhorn Range geplant. Nachdem die Corona-Regelungen die Planungen für...

25.06.2022 Von Reservistenverband / J.-H. Hessels und Sven Bertram/red.
Die Reserve

DRM: Militärpatrouille wird zum „Wasser-Marsch“

Nach der Hitzeschlacht in der Senne zum Auftakt der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) gab es am (heutigen) Freitag die große Abkühlung....

24.06.2022 Von Redaktionsteam DRM
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 25

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

24.06.2022 Von Sören Peters