DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
Reservistenkameradschaft Sommerkahl

Reservistenkameradschaft Sommerkahl

Gesellschaft

Gedenkstein am Fallborn gepflegt mit mit unerwartetem Abschied 2021




Bildautor: Joachim Bopst

Am 30.10.2021 trafen sich zahlreiche Kameraden und Gäste zur traditionellen Gedenksteinpflege. Gleichzeitig ist das ein Treffen von historischen Militärfahrzeugen. Zum Abschluß gibt es Lakefleisch beim Schützenhaus Hubertus in Schöllkrippen. Diese Veranstaltung endete mit einer unerwarteten Nachricht.

Im Wald südöstlich Sommerkahl erinnert ein Stein an drei Flieger, die hier am 28.09.1944 gefallen sind. Die Die RAG historische Militärfahrzeuge und die Reservistenkameradschaft Sommerkahl kümmert sich seit Jahren um diesen Gedenkort.

Morgens trafen beim Schützenverein Hubertus in Schöllkrippen verschiedene historische Militärfahrzeuge mit ihren Besatzungen ein. Bei Kuchen und Kaffee wurde gewartet bis alle gemeldeten Teilnehmer eingetroffen waren. Danach ging es mit den Fahrzeugen durch Vorwald und Sommerkahl zur Forstabteilung »Fallborn«. Dort steht am Wegrand das Mahnmal an den Absturz und die gefallenen Flieger. Diese sind auf dem Hauptfriedhof in Hanau beerdigt.
Mit Rechen wurde Laub und herabgefallene Äste beseitigt. Der Untergrund der verrutschten Trittplatten der Treppe mit Hacke gerichtet. Nach diesen Vorbereitungen wurden neue „Erika“ Pflanzen gesetzt und ein neues Grablicht eingesetzt. So kann die Anlage mit einer ansprechenden Gestalt Wanderer auf das historische Ereignis aufmerksam machen.
Nach getaner Arbeit ging es wieder zurück nach Schöllkrippen. Dort hatten die Kameraden des Schützenverein Hubertus bereits ein Feuer und das Lakefleisch vorbereitet. Im Freien, bei gutem Wetter konnten endlich wieder persönliche Gespräche geführt werden.
Das alles hat unser Kamerad Karl Heinz Heeg organisiert und betreut. Umso überraschter waren wir als am 02.11.2021 uns diese Nachricht erreichte:

Feldwebel Karl Heinz Heeg ist in der Nacht von Allerheiligen auf Allerseelen gestorben.

Mit ihm verlieren wir einen engagierten Kameraden, der auch unbequeme Dinge beim Wort nannte. Bei vielen Veranstaltungen war er dabei, oft in leitender Funktion. Auf seinen Rat konnten wir uns verlassen.
Der Gedenkstein und das jährliche Treffen am Samstag vor Allerheiligen wird für immer mit dem Namen des Initiators Karl Heinz Heeg verbunden bleiben.

Verwandte Artikel

Sipol Exkursion Overloon

  Die Kreisgruppe Düsseldorf und Bergisch Land führte unter der Leitung der RK Ratingen eine Sicherheitspolitische Exkursion in das niederländische...

04.10.2022 Von Rolf Patzke
Sicherheitspolitische Arbeit

Nächstes Ziel Kaukasus? Russland und seine südlichen Nachbarn

Die russische Invasion der Ukraine im Februar 2022 hat die sicherheitspolitische Lage in Europa erschüttert. Die Blicke der NATO und...

04.10.2022 Von Julius Vellenzer