DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Berlin

Raus aus den Kasernen, rein in die Gesellschaft!




Andreas Baasner, Jahrgang 1970 ist stellvertretender Landesvorstand der Landesgruppe Berlin und Beauftrager für Sicherheitspolitik. Als Bochumer Stadtrat lernte er in den 90er Jahren seinen späteren Chef, Dr. Norbert Lammert, kennen. 10 Jahre war er persönlicher Referent des Bundestagspräsidenten, bevor er 2009 in der Verwaltung des deutschen Bundestages wechselte und dort u.a. für Großveranstaltungen zuständig ist. Seinen Wehrdienst leistete Baasner 1990 bei der Panzertruppe in Augustdorf ab, 2005 ging als Reservist aus familiärer Tradition zur Marine. Heute ist er Kapitänleutnant d.R. und beim Marinekommando im Büro des Inspekteurs beordert.
 
LOYAL: Herr Kapitänleutnant, wie sehen Sie Ihre Aufgabe im Verband?
 
Baasner: Als Beauftragter für Sicherheitspoltische Aufgaben sehe ich mich zu aller erst als einen Dienstleister. Ich bin Ansprechpartner für die Kameraden, Organisator eigener Veranstaltungen und Kommunikator sicherheitspoltischer Inhalte. Kurz: Meine Aufgabe ist es, angesprochen zu werden!
 
LOYAL:  Können Sie  das etwas näher erläutern?
 
Baasner: Es gibt einen Dreischritt, von dem ich der Meinung bin, dass er auf Landes- und Bundesebene in der Arbeit im Reservistenverband vernachlässigt wird. Erstens: Veranstaltungs-organisation, und –planung: Mitglieder im Verband fit machen, sodass sie sicherheitspolitische Veranstaltungen durchführen und zugleich damit nach außen wirken zu können. Zweitens: Haus-haltsmittel und Verfügbarkeit: Informieren, welche Gelder wir haben und wie sie abgerufen werden können? Drittens: Inhalte: Kommunizieren, welche Themen heute und in Zukunft wichtig sind.
 
LOYAL: Sie haben  von eigenen Veranstaltungen und Kommunikation gesprochen….
 
Baasner: Ja. Ich organisiere momentan vier Veranstaltungen im Jahr, zu jährlich wechselnden Themenschwerpunkte, wie 2014 „Nachrichtendienste“. Da ich in der glücklichen Lage bin, sowohl in der Politik als auch im Militär tiefere Einsichten zu erhalten, versuche ich, diese so weit wie möglich, an andere weiter zu geben. Dafür habe ich ein Netzwerk aufgebaut. Diesem kann jeder beitreten, der ernsthaft Interesse bekundet. Hier erhält man viele aktuelle Hintergrundinformationen. Zu meinen Veranstaltungen lade ich auch über das Netzwerk ein, aber auch über die Kameradschaften.
 
LOYAL:  Welche Ziele verfolgen Sie?
 
Baasner:  Die Richtschnur für unser Handeln sollte immer sein: wie kann ich dem Verbandszweck mit dem was ich tue, am besten dienen? Man muss sich immer fragen: wen hole  ich, mit wem spreche ich, warum und worüber spreche ich mit ihm. Nicht nur, weil ich mich damit profilieren will. Und immer daran denken: Wir müssen auch über unseren Verband hinaus gehen. Wir haben einen parlamentarischen Auftrag des Bundestages, der da lautet: wirke in die Gesellschaft! Schaffe ein sicherheitspolitisches Bewusstsein, eine sicherheitspolitische Sensibilität.
 
LOYAL:  Noch zum Thema Neustrukturierung der Bundeswehr und des Verbandes:
 
Baasner: Die Bundeswehr steht in ihrer Neuausrichtung kurz vor dem Ende, der Reservistenverband erst am Anfang. Dabei wird der Servicegedanke immer wichtiger. Wie bringt man unsere Leute dazu, unseren Auftrag in der Öffentlichkeit nachhaltig umzusetzen. Im  sicherheitspolitische Bereich müssen wir uns in jedem Fall mit der Öffentlichkeit verschränken! Raus aus der Kaserne, mehr in die Gesellschaft hinein! Das ist enorm wichtig für die Existenzsicherung des Verbandes. Ich habe die Erfahrung gemacht: Man glaubt nicht, was man Leuten erklären kann, wenn man es ihnen erklärt.
 
Das Interview führte Ralph Erlmeier
Andreas Baasner kann jederzeit erreicht werden, über das Büro der Landesgruppe (Kontaktdaten) oder direkt über die Internet-Landesseite der Landesgruppe Berlin.

Ziel im Blick – Auf See und in der Politik, Andreas Baasner

Verwandte Artikel
Aus den Ländern

Geld aus dem Nichts!

„Alles ist Geld das von der Gesellschaft als solches akzeptiert wird! Auch Muscheln und Glasperlen. Zudem wird es aus dem...

29.06.2022 Von Reservistenverband / Christian Günther

Erfolgreiche Teilnahme am 4-Tage-Marsch

Vom 16. bis zum 19.06.2022 führte die RK Arzfeld in Zusmmenarbeit mit der Kresigruppe Eifel einen 4-Tage-Marsch entlang der Grenzen...

28.06.2022 Von CR

Kriegsgräberpflegeeinsatz Fort de Malmaison vom 09.05. - 20.05.2022

6 Mitglieder der Landesgruppe Bremen und 4 Soldaten der Luftlandepionierkompanie 270 aus Seedorf trafen sich am 09.05.2022 um 5.45 Uhr...

28.06.2022 Von Fw d.R. Wilhelm Schultz / mp