DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Berlin

Vom Modellprojekt zum Reservistenalltag




Vom Modellprojekt zum Reservistenalltag – Die IGF / KLF – Ausbildung in der Landesgruppe Berlin
 
Über den Tisch und unter den nächsten hindurch, auf die Terrasse und die Mauer hinab… Stabsgefreiter d.R. Tim Schneckenberg ist auf einer Spezialtrage, dem Spineboard, fixiert und wird von seinen Kameraden über einen „Hindernisparcour“ getragen. Viel gute Laune ist im Spiel… und jede Menge zufriedener Gesichter. Stabsfeldwebel d.R. Thorsten Gärtner, Beauftragter der Landesgruppe Berlin für die KLF und IGF Ausbildung freut sich sichtlich. Er hat sein Ziel erreicht, das Ausbildungsprogramm so anzureichern und umzusetzen, dass die 11 Kameraden mit Freude bei der Sache sind, aber auch den überlebenswichtigen Hintergrund nicht außer Acht lassen.  Sie alle haben sich am Sonnabend, 07. März in der Kaserne eingefunden, um im Rahmen einer Verbands-veranstaltung den Kurs „Einsatzersthelfer A (EEH-A) /Kompetenzerhalt Modul A“ zu absolvieren.
Seit 2014 sind alle Reservisten gehalten, die beorderte Reservisten jedoch  verpflichtet, wie ihre aktiven Kameraden ihre KLF / IGF Nachweise regelmäßig zu erbringen. Nach Weisungslage der Bundeswehr darf dies nicht mehr im Rahmen einer Reservistendienstleistung, sondern ausschließlich im Rahmen der Reservistenarbeit geschehen.  Planung und Umsetzung haben den Verband gefordert, fünf Modellregionen wurden ausgewählt, um im zweiten Halbjahr 2014 die Theorie in der Praxis zu testen. Berlin war eine davon. Zu den bestehenden Terminen, bei denen bereits die Schießfertigkeiten, die ABC-Ausbildung und der Leistungsmarsch absolviert wurden, mussten nun noch Angebote geschaffen werden, um die zusätzliche Palette, von Basis-Fitness-Test über Kleiderschwimmen bis EEH-A-Schulung, anzubieten. Qualifizierte Ausbilder mussten gefunden werden, die über die notwendigen Nachweise, Zeit und Motivation verfügten. In Berlin hat man extra einen Beauftragten berufen, der sich voll und ganz dieser umfangreichen Aufgabe annimmt.
2015 ist das Modellprojekt nun im Reservisten-Alltag fest etabliert: die angebotenen Termine sind umfangreich und umfassen alle nachzuweisenden Bereiche. Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat können Reservisten zum Beispiel ab 18.00 h in der Sporthalle und auf dem Sportplatz üben, jeden letzten Montag und Donnerstag ab 20.00 Uhr in zwei städtischen Hallenbädern zu den Trainingszeiten der DLRG (Kooperation) das Kleiderschwimmen absolvieren. Alle Termine werden auf der Internetseite der Landesgruppe, auf der Facebook-Seite,  sowie in der Informationsbroschüre RAPPORT veröffentlicht. „Zu den diversen Terminen der „Ersten Hilfe“ kommen zahlreiche Kameraden, zu den Sportterminen in der Halle und auf der Bahn kommen immer mehr immer regelmäßiger, aber bei den Schwimmterminen haben wir noch viel Luft nach oben“, so Thorsten Gärtner. „In Berlin gibt es über 1.200 beorderte Reservisten, die alle verpflichtet sind ihre KLF / IGF – Nachweise zu erbringen. Ich habe den Eindruck, vielen ist die Weisungslage der Bundeswehr noch nicht bekannt.“ Nach der Testphase hat sich die Landesgruppe in jedem Fall gut aufgestellt, bietet eine Vielzahl von Terminen an und freut sich auf rege Teilnahme. Dabei sind Reservisten aus Berlin ebenso gerne gesehen wie aus anderen Teilen der Bundesrepublik.

Ralph Erlmeier

Kontakt:

BEA KLF / IGF Verbandsbereich  Ost –  Stabsfeldwebel d.R. Thorsten Gärtner, VdRBw, LGSt Berlin, Telefon 030/4131455
Info: archiv.reservistenverband.de (Landesgruppe Berlin / Termine). 

Viel Spaß und viel Gelernt – Die Teilnehmer und ihr Ausbilder Stabsfeldwebel d.R. Torsten Gärtner (2. Reihe. 2. v.r.)

Erste Hilfe – Anbringen einer Halsmannschette zur Versteifung der Wirbeln.

Will gelernt sein! Das Tragen von Verletzten über Hindernisse.

Muss immer wieder geübt werden! Richtig Beatmen bei einer Herzdruckmassage.

Zitat:„Im letzten Jahr haben wir ein Lagebild geschaffen und den Führungsprozess durchlaufen. Jetzt können wir sagen, haben wir es geschafft, ein durchhaltefähiges Fundament zu errichten“.  
Karsten Ahrens, Oberstleutnant d.R., Landesgeschäftsführer der Landesgruppe Berlin des VdRBw e.V.

Verwandte Artikel
Die Reserve

DRM: Militärpatrouille wird zum „Wasser-Marsch“

Nach der Hitzeschlacht in der Senne zum Auftakt der Deutschen Reservistenmeisterschaft (DRM) gab es am (heutigen) Freitag die große Abkühlung....

24.06.2022 Von Redaktionsteam DRM
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 25

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

24.06.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Neuwahlen in der RK Schweinheim

Am Freitag, den 17. Juni fand die durch die Coronaauflagen verspätete Mitgliederversammlung mit Neuwahlen statt. Manuel Fäth begrüßte als Vorsitzender...

24.06.2022 Von Tobias Maidhof