DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Berlin

Waffen- und Geräteausbildung des AKRU Berlin




Abschlussappell vor dem geselligen Teil

Am Samstag, den 27.08.2011 um 07:00 Uhr rückten 40 Reservisten und drei Gäste der Berliner Polizei zur Waffen- und Geräteausbildung in die Julius-Leber-Kaserne ein. Die Teilnehmer der Dienstlichen Veranstaltung (DVag) wurden vom Stabsbootsmann Lilge und Oberbootsmann Baer von der Abteilung Freiwillige Reservistenarbeit empfangen und in die Gegebenheiten der Truppenküche eingewiesen. Nach dem Frühstück wurden die Soldaten und Gäste vom Leiter dieser Veranstaltung, Oberfeldwebel d.R. Graßmel, begrüßt, in Gruppen eingeteilt und allen der Tagesablauf erklärt.

Der Vormittag wurde für die Basisausbildung an den Waffen P8, G36 und MG3 genutzt, zusätzlich zur Vertiefung das  Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen/Panzerabwehrhandwaffen (AGSHP.) Erkannte Ausbildungsdefizite wurden abgestellt. Am Nachmittag wurden den Teilnehmern die Tätigkeiten des einzelnen Soldaten beim Betreiben eines Checkpoints am Sandkasten, den die Reservistenarbeitsgemeinschaft Modellbau angefertigt hatte, dargestellt. Der praktische Anteil, die Fahrzeugkontrolle und Personenkontrolle, rundete die Ausbildung ab.
Das sicherheitspolitische Thema der Veranstaltung war: Die Rolle der sicherheitspolitischen Bildung in der Bundeswehr und der Reserve.

Stabsbootsmann Lilge wird mit Geschenken geehrt.Nach dem Abbau der Stationen und dem Reinigen von Waffen und Gerät nahte sich das Ende dieser dienstlichen Veranstaltung und der Leiter des Arbeitskreises Unteroffiziere (AKRU), Stabsunteroffizier d.R. Pützer, lud zum Sommer-Grillen des AKRU ein. Bei dieser Gelegenheit wurde dem StBtsm Lilge, der in Kürze in den Ruhestand versetzt wird, vom AKRU-Leiter, für seine geleistete Arbeit als Feldwebel für Reservisten und für die jahrelange gute Zusammenarbeit, ein preußischer Ehren-Hirschfänger überreicht. Der Hauptfeldwebel d.R. Böhm hatte zusätzlich noch viele kleine nützliche Dinge für den StBtsm zusammengestellt.
Beim Dienstabschlussbier und Grillfleisch wurde der Abend im Kreis der Kameraden und Gäste feierlich und zünftig zu Ende gebracht.

Den Organisatoren und Mitarbeitern dieser tollen Veranstaltung ob aktiv oder Reservist ein besonderes Danke.

Text: Karl-Peter Pützer

Bild oben: Abschlussappell vor dem geselligen Teil
Bild Mitte: Stabsbootsmann Lilge wird mit Geschenken geehrt.
Alle Bilder Karl-Peter Pützer

Verwandte Artikel

Sipol Exkursion Overloon

  Die Kreisgruppe Düsseldorf und Bergisch Land führte unter der Leitung der RK Ratingen eine Sicherheitspolitische Exkursion in das niederländische...

04.10.2022 Von Rolf Patzke
Sicherheitspolitische Arbeit

Nächstes Ziel Kaukasus? Russland und seine südlichen Nachbarn

Die russische Invasion der Ukraine im Februar 2022 hat die sicherheitspolitische Lage in Europa erschüttert. Die Blicke der NATO und...

04.10.2022 Von Julius Vellenzer