DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Beliebter Kommandeur geht




Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kameradinnen und Kameraden,
 
gestern erfolgte in der oberen Rathaushalle des Bremer Rathauses die Kommandoübergabe
des Landeskommando Bremen. Gleichzeitig wurde „unser Kommandeur“ Oberst Werstler
in den verdienten Ruhestand versetzt. (Siehe auch heutiger Bericht im Bremer WESER-KURIER)
Oberst Dietmar Werstler hat sich immer für unsere Arbeit eingesetzt. Dafür schulden wir ihm Dank.
Als unser Mitglied werden wir Oberst Werstler natürlich weiterhin in unserer Landesgruppe behalten
und ihn hoffentlich auf der einen oder anderen Veranstaltung wiedersehen.
Die sehr feierliche Kommandoübergabe erfolgte durch den Kommandeur Territoriale Aufgaben der Bundeswehr
(Das Kommando befindet sich in Berlin), Generalmajor Hans-Werner Wiermann.
Neuer Kommandeur im Landeskommando Bremen ist ab sofort Oberst Claus Körbi.
Oberst Körbi war bisher Kommandeur im Landeskommando Sachsen-Anhalt (Sitz in Magdeburg).
Eine kurze Vita habe ich diesem Mail angefügt.
 
Mit nachstehendem Mail hat sich Oberst Werstler nun abgemeldet.
Wir wünschen ihm alles Gute.



Werte Herren Generale,
Werte Damen,
Liebe Kameraden,

der Fallschirm-Einsatzverband BREMEN befindet sich im Endanflug auf die Landezone RUHESTAND,
die Türen des LFZ C-160 TRANSALL sind geöffnet, die Luftsicherheit ist überprüft,
die Einsatzleitgruppe zählt die Maschine rückwärts ein . . . .
Mit Ablauf des heutigen Tages endet meine fast 40-jährige Dienstzeit.
Ich scheide mit großer Dankbarkeit aus dem Dienst aus und bedanke mich auf diesem Wege
bei Ihnen / bei Euch für die gemeinsame Zeit und die großartige Zusammenarbeit während meiner
Verwendungen.
Gleichzeitig bedanke ich mich für Ihre / Eure zahlreichen und wunderbaren Glückwünsche zu meinem runden Geburtstag!
Nach meiner erfolgreichen Landung und dem Herstellen der Einsatzbereitschaft am Boden
wechsele ich unmittelbar das Unterstellungsverhältnis und der Gefechtstand WERSTLER ist wie folgt aktiviert:
Dietmar Werstler (weitere personenbezogene Daten aus Schutzgründen gelöscht)
Empfangsbereitschaft ist hergestellt!
 
Mit einem aufrichtigen und kräftigen "Glück ab" und meinen besten Wünschen für Sie / für Euch alle
melde ich mich ab!

Dietmar Werstler

 


Pressemitteilung der Senatskanzlei

40 Jahre Dienst für Deutschland: Oberst Werstler verabschiedet sich in den Ruhestand
Übergabe des Landeskommandos Bremen in der Oberen Rathaushalle

14.05.2014


 
Generalmajor Wiermann (M.) übergibt das Kommando von Oberst Werstler (l.) an Oberst Körbi [Foto: Michael Bockner]

 

Ausbildung zum Fallschirmjäger, Referent im Verteidigungsministerium, Leiter eines Mentoren-Teams in Afghanistan: In 40 Jahren Bundeswehr stellte der Dienstherr Oberst Dietmar Robert Werstler (60) vor die unterschiedlichsten Herausforderungen. Zuletzt führte er seit 2011 das Landeskommando Bremen. Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Oberen Halle des Bremer Rathauses verabschiedete sich Werstler am Mittwoch, 14. Mai, vor rund 350 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in den Ruhestand.
"Dass mein beruflicher Weg hier in Bremen als Kommandeur des Landeskommandos endet, erfüllt mich mit Stolz und tiefer Dankbarkeit. Diese Zeit zählt zu den Höhepunkten meiner Karriere. Ich bin hier heimisch geworden!", sagte der Oberst. Er betonte die gute Zusammenarbeit mit Senat und Bürgerschaft. "Mit der Unterstützung von Bürgermeister Böhrnsen ist es gelungen, unser kleines Landeskommando in der personellen Stärke zu erhalten!"
Bürgermeister Jens Böhrnsen dankte Oberst Werstler ausdrücklich für dessen Dienst in und für Bremen und die engagierte Zusammenarbeit während seiner Zeit als Kommandeur in Bremen: "Sie waren für uns stets ein wertvoller Partner und Ratgeber – gerade auch in den Gesprächen, die wir im Zusammenhang mit den Umstrukturierungsmaßnahmen bei der Bundeswehr geführt haben." Ein Ergebnis dieser Umstrukturierung war der Start der bundesweit ersten "Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie" in Bremen. Den Nachfolger von Oberst Werstler, Oberst Claus Körbi, hieß Böhrnsen im Namen des Senats herzlich willkommen.
 

 
Gut aufgelegt: Bürgermeister Böhrnsen, Oberst Werstler, Bürgerschaftspräsident Weber, Generalmajor Wiermann,
Oberst Körbi und Senator Mäurer [Foto: Thorsten Bohlmann]

 
Auch Bürgerschafts-Präsident Christian Weber (SPD) warf einen Blick zurück: "Sowohl die Zusammenarbeit mit dem Soldaten als auch mit dem Menschen Dietmar Robert Werstler war mir immer eine Freude!" Weber weiter: "Während seiner Amtszeit fand die Feuerwehrschule ein Zuhause in der Scharnhorst-Kaserne – ein wichtiger Schritt! Ich wünsche mir, dass die Kaserne zukünftig noch intensiver als Zentrum für Katastrophenschutz genutzt wird!"
 

 
Oberst Werstler (r.), scheidender Kommandeur des Landeskommandos Bremen, mit seinem Nachfolger Oberst Körbi
[Foto: Michael Bockner]

 

In einem formellen, militärischen Akt übertrug Generalmajor Hans-Werner Wiermann, Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr (der übergeordneten Dienststelle), die Verantwortung über das Landeskommando von Werstler an seinen Nachfolger, Oberst Claus Körbi (58). "Sie haben Ihre Aufgaben im Landeskommando stets mit 100 Prozent erfüllt", lobte Wiermann die Arbeit Werstlers, "sie weckten in Ihren Soldaten die besten Energien. Sie haben der Bundesrepublik fast 40 Jahre treu gedient – herzlichen Dank für diese außergewöhnliche Lebensleistung!"
Mit einer Serenade, einer musikalischen Ehrenbekundung der Bundeswehr für verdiente Persönlichkeiten, verabschiedeten rund 45 Musiker des "Heeresmusikkorps Hannover" sowie der Bremer Band "Crest of Gordon" Werstler aus dem Dienst. "Jetzt wird es eine Herausforderung, einen Gang zurückzuschalten. Ich war es 40 Jahre gewohnt Gas zu geben! Ich muss nun erst die richtige Balance finden." Darum will Werstler z. B. das Golfen lernen. Der 60-Jährige (drei erwachsene Kinder, wohnt mit seiner Frau in Wildeshausen) freut sich außerdem "riesig auf die zukünftige Rolle als Großvater".
Oberst Körbi trat 1976 in die Bundeswehr ein und wurde zum Artilleristen ausgebildet. Er war u. a. Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr. Körbi ist zudem erfahrener Krisenmanager: Er war Bataillonskommandeur beim Oder-Hochwasser und im Leitungsstab der ersten Elbe-Flut 2002. Vergangenes Jahr war er als Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt fast drei Wochen beim zweiten Elbe-Hochwasser im Einsatz. Der Oberst (drei Töchter) lebt mit seiner Frau in Neustadt am Rübenberge. Zu seinen Hobbys zählen Motorrad fahren, Volleyball und Modellbau. Körbi: "Bremen stand schon lange oben auf meiner Wunschliste. Ich freue mich sehr, dass es nun geklappt hat!"


Weser Kurier vom 15.05.2014, Seite 9

Wachwechsel auf der Bremer Kommandobrücke
VON KRISTIN HERMANN
Bremen. Während vor dem Rathaus das Bremer Friedensforum demonstrierte, wurde in der oberen Rathaushalle gestern Oberst Dietmar Robert Werstler nach 40 Jahren Dienst für die Bundeswehr in den Ruhestand verabschiedet. Der 60-Jährige führte seit 2011 das Landeskommando Bremen – jetzt gibt er sein Amt an Oberst Claus Körbi aus Sachsen-Anhalt weiter.
Ausbildung zum Fallschirmjäger, Referent im Verteidigungsministerium und Leiter eines Mentoren-Teams in Afghanistan: Werstler hat sich in seinen 40 Jahren bei der Bundeswehr den unterschiedlichsten Herausforderungen gestellt. „Während dieser Zeit habe ich gelernt, dass die eigene Leistungsfähigkeit im Team immer gestärkt wird“, sagte Werstler.
Wenn er auf die Zeit in Bremen zurückschaut, ist er stolz darauf, dass trotz Umstrukturierungen der Bundeswehr, das Bremer Landeskommando personell erhalten werden konnte. „Dass die Angehörigen des Kommandos damit einen Arbeitsplatz mit Zukunft haben, ist mein persönliches Highlight.“
Bürgermeister Jens Böhrnsen (SPD) dankte Werstler für die engagierte Zusammenarbeit: „Oberst Werstler war für uns immer ein verlässlicher Partner – gerade in den Gesprächen, die wir im Zusammenhang mit den Umstrukturierungsmaßnahmen bei der Bundeswehr geführt haben.“ Seinem Nachfolger Claus Körbi wünschte Robert Werstler für seine Tätigkeit in Bremen alles Gute: „Wenn man Flagge zeigt und sich einbringt, wird das hier immer honoriert.“
Engagiert hat sich „der Neue“ schon oft in seiner Karriere – besonders in Hochwassergebieten. Körbi war Bataillonskommandeur beim Oder-Hochwasser, im Leistungsstab der ersten Elbe-Flut 2002 und vergangenes Jahr in Sachsen-Anhalt. „Das Ergebnis der Hilfe und die Wertschätzung machen die intensive Arbeit mehr als wett“, sagte er.
Von Bremen erhofft sich der 58-Jährige Offenheit und Bereitschaft in der Zusammenarbeit. „Für mich ist es eine Herausforderung vom Flächenland Sachsen-Anhalt zum Stadtstaat Bremen zu wechseln, der eine ganz andere Industrie-, Lebens- und Führungsstruktur hat.“ Bremens Umgebung kennt Körbi. Vor einigen Jahren war er bereits zwei Jahre in Delmenhorst stationiert.
In seinem Ruhestand warten auf Oberst Werstler schon jetzt neue Aufgaben – wenn auch ruhigere, als er es bisher gewohnt war. Er und seine Frau freuen sich auf die Rolle als Großeltern, in seiner Freizeit will Werstler mit dem Golfen anfangen.

Kommandoübergabe von Oberst Dietmar Werstler (r.) an Oberst Claus Körbi.

Werstler verabschiedet sich nach 40 Jahren Dienst bei der Bundeswehr in den Ruhestand.
FOTO: FRANK KOCH

 

Text- und Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung der Senatspressestelle sowie des Weser Kurier

 

Verwandte Artikel

Weihnachtsessen 06.12.2022

Am 06.12. fand unser Weihnachtsessen in der GHG Seedorf statt. Warum Weihnachtsessen und nicht Weihnachtsfeier? Wir wollten den Arbeitsaufwand gering...

08.12.2022 Von Schöber
Schießsport

Alles rund um den Schießsport in Hessen: Wichtige Termine, Formulare und Informationen

Hier findet Ihr ab sofort alles rund um das Thema RAG Schießsport in Hessen (Termine, Formulare und Informationen)...

08.12.2022 Von Frank Kreuz
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters