DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Biwak-Relaunch der Landesgruppe




Nach 2jähriger Pause ist der Relaunch des Biwaks der Landesgruppe vom 19. – 21. August erfolgreich verlaufen. Da kein Wettkampf mehr stattfand, sondern die Kameradschaft und die Familien im Fokus standen, war das Programm darauf zugeschnitten.
Ein gemeinsamer Aufbau der „Zeltstadt“ erfolgte mit dem Vorkommando am Freitagmittag, auf dem Biwakgelände der RK 26 in Bramstedt-Lohe.

Eine Einweisung in das Leben im Felde und den Ablauf gab Biwakspieß OSF d.R. Reinhard Ochs, anschließend übernahm SU d.R. Kai Uwe Hellmers für eine Unterrichtseinheit „Karte und Kompaß“. Das aufgefrischte Wissen wurde noch am Abend in der Praxis erprobt und angewandt.
Den Sonnabend wurden verschiedene Bereiche des soldatischen Handwerks für die Reservisten, Förderern und Familienmitglieder in Unterrichtsform mit Praxisanteilen ausgebildet. Für die „Nachwuchsmitglieder“ wurde der ganze Tag als Erlebnistag mit „Tarnen und Täuschen“ (Kinderschminken, Schnitzeljagd usw.) und Lagerfeuer durch den SG d.R. Andy Meyer-Benecke organisiert.
Bevor es am Abend mit dem anzünden des Biwakfeuers zum Abschluß des Ausbildungstages kam, erhielten alle Zertifikate über ihre Teilnahme.

Für zwei Kameraden, die extra vortreten mußten, würde der Tag nicht schön enden, so der 1.stellv. Landesvorsitzende SU d.R. Kai Uwe Hellmers. Die vorgetretenen Kameraden waren für die Verpflegungslogistik zuständig. Er hielt ihnen vor knauserig mit den Getränken, Brötchen usw. zu sein, auch die Küchenhygiene (dabei haben beide eine Küchenbelehrung nach dem Lebensmittelgesetz) wurde bemängelt. Mt d.R. Jürgen Adolph und OG d.R. Joachim Ricke wollten sich verteidigen, konnten dieses aber nicht, da ihnen „Stillgestanden zur Bestrafung“ befohlen wurde. Die Strafe für beide sah die Landesehrennadel in Silber vor. Völlig überrascht von dieser Auszeichnung änderte sich der Gesichtsausdruck sehr schnell.

Ein besonderer Dank wurde dem Organistionsteam der Kameradschaften 25, 26 und 31 ausgesprochen, diese sollen im nächsten Jahr erneut die Planung übernehmen.

Text: mp
Verwandte Artikel
Allgemein

Kreisgruppe Osthessen - Gedenken an den Widerstand gegen den Nationalsozialismus am 20. Juli

Für Reservisten der Bundeswehr gehört die Pflege der Erinnerungskultur am 20. Juli (Widerstand der Wehrmacht gegen Adolf Hitler) zum Auftrag. Für...

25.09.2022 Von Stefan Mahr (Bilder: Martin Engel osthessen-news)

Gründung der RK-Schaumburg

Neues wagen!   Der 24.11.2018 ist für eine Gruppe von Reservisten, Soldaten und Förderern ein wichtiges Datum in ihrer Mitgliedschaft...

25.09.2022 Von Bernhard Furchbrich, SU d. R. und Vorsitzender

Kampfmittel-Erkennung

RK-Eldagsen bildet sich im Thema „Kampfmittel-Erkennung“ weiter. Die Kameraden der RK – Eldagsen haben sich am 09.09.2022 im Gefechtsdienst aller...

25.09.2022 Von Jörg Meyer, SF