DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Die Rettung kam per Außenlast




Mit zwei Hubschraubern des Heeres vom Typ Bell UH-1D übte das Landeskommando Hamburg gemeinsam mit Reservisten für den Heimat und Katastrophenschutz. Für alle Beteiligten war es ein langes Wochenende.

Die Ausbildung begann am Freitag, den 12. April 2013, in Hamburg-Wilhelmsburg an der Elbe. Die Übungsteilnehmer konnten ihre bereits erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse im Deichschutz festigen und mit der Vorbereitung von Sandsäcken für den Lufttransport, der Aufnahme und Abgabe von Außenlasten am Hubschrauber und dem Transport von Außenlasten zwischen Sandsackdepot und Deich das Zusammenspiel mit Lufttransportmitteln in der Deichverteidigung erlernen. 

Ein Teil der Reservisten baute indes in Langwedel bei Rendsburg mit Unterstützung des Spezialpionierbataillons 164 das Zeltlager für das Wochenende auf. „Auch der Aufbau der Zelte Typ II (Großraumzelt mit Boden) und der Betrieb eines Zeltlagers muss geübt werden“, so der designierte

Stellvertretende Kompaniechef der in Aufstellung befindlichen Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSUKp) Hamburg, Hauptmann d.R. Sascha Meyer, „das haben viele Kameraden noch nicht bewerkstelligen müssen.“ Nicht nur die Hamburger Reservisten lernten dazu, sondern auch die an der Übung beteiligten Männer und Frauen der Regionalen Initiative Thüringen, die RSUKp Bremen, der Kompetenzzug Büdingen, die Reservisten-Arbeitsgemeinschaft Katastrophenschutz Hamburg, das Technische Hilfswerk Hamburg-Altona und die in Aufstellung

befindlichen beiden Regionalen Sicherungs-und Unterstützungskompanien Schleswig und Holstein, die am 24. Mai dieses Jahres in Dienst gestellt werden sollen. 

Gemeinsam wurden die Katastrophenhelfer im Winschen von Personen, Anbringen und Aufnehmen von Außenlasten und dem gefechtsmäßigen Auf- und Absetzen von Personal an den Hubschraubern
des Hubschrauberregiments10 aus Fassberg ausgebildet.



 
 
 
 

Text und Bilder: Karsten Bebensee,
Stellvertretender Landesvorsitzender HH
und Beauftragter für Presse und Medien

 

Film unter

http://tinyurl.com/bvd75zq

weiterere Berichte unter

http://tinyurl.com/cw36vtu

 und 

http://tinyurl.com/bn2tzaz

 

Verwandte Artikel
Öffentlichkeitsarbeit

Interessierte Besucher und bestes Sommerwetter beim großen Informationsstand der Reservisten Hamburg

Teilnahme an der Leuchtturmveranstaltung „Open Campus 2022“ der Universität der Bundeswehr (HSU) mit anschließendem Beförderungsappell mit der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht...

29.06.2022 Von Mirko Klisch

Ausschreibung DVag-Nr. 061-22 militärischen Ausbildungstag „Rund um die Alteburg“ am Samstag den 17.September 2022 in 55629 SEESBACH

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,   wir freuen uns sehr, Ihnen in diesem Jahr wieder einen Ausbildungstag mit verschiedenen Stationen...

29.06.2022 Von Peter Beck

Info-Heft II/2022 Kreisgruppe Hunsrück-Trier

Vorwort des Kreisvorsitzenden und der Geschäftsstelle     Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, liebe Mitglieder der Kreisgruppe Hunsrück-Trier!   Am...

29.06.2022 Von Peter Beck