DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

„Hummel, Hummel – Mors, Mors“




Die Ü65-Gruppe traf sich am Hauptbahnhof in Bremen um nach Hamburg zu fahren.  Aus Bremerhaven fuhren einige Kameraden mit einem anderen Zug über Stade und Buxtehude. Beim Zusammentreffen beider Gruppen, war das Deutsche Zollmuseum die erste Anlaufstelle. Die Historie zeigte, dass es Zollaktivitäten seit dem Altertum gab. Man sah Zollquittungen aus dem Altertum bis zur modernen Container-Prüfanlage, Markenfälschungen, historische Uniformen, Schmugglerverstecke der verschiedensten Art, Dienstwaffen und weitere verschiedene technische Einrichtungen. Das Deutsche Zollmuseum, in den Räumen des alten Zollamtes Kornhausbrücke in Hamburgs historischer Speicherstadt, präsentiert mit seiner Ausstellung den Zoll einer breiten Öffentlichkeit.

Die nächste Station war die Elbphilharmonie, als neues Wahrzeichen mit ihrer imposanten Silhouette und großen Aussichtsterrasse. Dank des guten Wetters gab es einen weiten Überblick über die Häfen und Hamburg. Mit einer Barkasse ging es zum Museumshafen Övelgönne, um auf dem Restaurant- und Museumsschiff „Bergedorf“, einer ehemaligen noch fahrbaren HADAG Elbfähre den Verpflegungsstützpunkt mit norddeutscher Küche anzulaufen. Der Dampf-Eisbrecher „Stettin“, als nächste Station, wurde sehr ausführlich bis in den Maschinenraum erkundet. Viele Mitglieder waren freiwillig mit Reparaturen beschäftigt, insbesondere in den sehr rußigen Dampfkesseln. Die Unterhaltung dieses sehr alten Schiffes erfordert einen großen ehrenamtlichen und finanziellen Aufwand, der durch Besichtigungen, Sponsoren und Ausfahrten erwirtschaftet wird.

Zum Abschluss ging es auf die „Cap San Diego“, dem größten, noch fahrtüchtigen Museums-Frachtschiff der Welt. Auf großen Schautafeln, unterhalb der Ladeluken, mit viel historischem und aktuellem Bildmaterial sowie erläuternden Texten wird die Geschichte des seemäßigen Güterverkehrs von 1960 bis heute verständlich und anschaulich dokumentiert.

 

Bei der Rückfahrt wurde festgestellt: Alles in allem war es wieder eine gelungene Exkursion.

Für 2022 ist ein erneuter besuch der Freien und Hansestadt Hamburg geplant.

 

 

Verwandte Artikel

Kassenwartschulung der Kreisgruppe Göttingen

Kreisgruppe Göttingen führt Kassenwartschulung durch. Die Kassenwarte der Kreisgruppe Göttingen haben am 16. November 2022 online von 18 – 20...

28.11.2022 Von R. Gehrke

Kreisbeauftragte für Presse und Internet informierten sich in Hannover

Am letzten Wochenende fand für die Kreisbeauftragten Presse und Internet der Landesgruppe Niedersachsen ein Medienseminar in Hannover statt. Im Fokus...

28.11.2022 Von Helmut Gleuel

Kriegsgräberpflege in Arras

Seit nunmehr bereits über 30 Jahren betreut die RK Brevörde die Ruhestätten von elf 1945 gefallenen deutschen Soldaten auf dem...

28.11.2022 Von 2200221100000