DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

„In Übung halten“ mit Pulverdampf, gepflegter Kameradschaft, Zielen, Lernen und Erfolgen




Im Terminkalender stand für die Reservisten der Landesgruppe Bremen ein IGF-Schießen (infanteristische Grundfertigkeiten) auf der Standortschießanlage Eggestedt an. Dazu waren 15 US Kameraden aus Baumholder eingeladen worden. Diese machten sich am Freitagmorgen auf den Weg und kamen gegen Mittag in der Logistikschule der Bundeswehr an. Nach dem Bezug der Quartiere begann die Einweisung in die Waffen, Übungen und dem vorüben des Schießens im AGSHP. Nach Beendigung der Ausbildung gab es ein BBQ, dabei kam der Vorschlag den Bremer Weihnachtsmarkt noch zu besuchen.

Nachdem die US-Kameraden den AGSHP verlassen hatten bezog die Heimatschutzkompanie die Ausbildungshalle mit dem AGSHP um dort ihre Schießfertigkeiten zu vertiefen, die am Sonnabend im „scharfen Schuss“ überprüft werden sollten. Anschließend kamen Reservisten der Landesgruppe zusammen um ebenfalls ihre Schießfertigkeiten zu vertiefen bzw. aufzufrischen, diese wurden am nächsten Tag beim stattfindende IGF-Schießen überprüft.

Nach der Belehrung in Deutsch und Englisch aus der Standortschießanlage Eggestedt für die Teilnehmer des IGF-Schießens (Schützenschnur) begann das Schießen mit der Pistole P8. Die Übungen mit dem Gewehr G36 musste, aufgrund des herrschenden Nebels, bis kurz vor Mittag warten. Aber auch diese Übung konnte mit Erfolg geschossen werden so das alle ihre Schützenschnur erhalten.

Gleichzeitig fand auf der Schießanlage(Jägerstand) in Waakhausen ein Schießen der RAG Schießsport statt. Auch hier diente das sportliche Schießen zum Erhalt der eigenen Fähigkeiten. Nachmittags mußten Schießleiter der RAG eine Fortbildung besuchen, um ihre ablaufenden Lizenzen zu verlängern.

Die Veranstaltungen seitens der Landesgruppe wäre ohne das Engagement von OSF d.R. Joachim K. HG d.R. Martin B. (beide RK 3), OF d.R. Romuald B. (RK 25), F d.R. Kai Uwe H. (RK26) und weiteren nicht genannten Unterstützern möglich. Unterstützt hatte auch das Landeskommando Bremen mit seiner Abteilung für Reservistenangelegenheiten.
Den Kompetenzerhalt führte in seiner Funktion als Landesschießsportverantwortlicher HF d.R. Dr. Martin J. durch.

 

   

 

 

 

Verwandte Artikel

DAS LANDESKOMMANDO NW HAT FOLGENDES ANGEBOT AB DER DIENSTGRUPPE UNTEROFFIZIER MIT PORTEPEE (UmP) AUFWÄRTS

Sehr geehrte Kameradinnen, sehr geehrte Kameraden, das Landeskommando NW teilt mit: TIPP: (Vergrössern Sie mit strg +)    ...

27.01.2023 Von Frank Wiatrak

Neuwahl Vorstand RK-Marine Saarland am 10.03.2023

Wahl des Vorstandes der RK-Marine Saarland im VdRBw e.V. am 10.03.2023 Liebe Kameradinnen und Kameraden der RK-Marine Saarland, gemäß der...

27.01.2023 Von Peter Scherer

Präsident Albert Starck, Legionäre von Forbach und Umgebung

Gemeinschaft der Alten und Freunde der Fremdenlegion von Forbach und Umgebung   Die RK Marine Saarland hat seit Jahren freundschaftliche...

27.01.2023 Von Peter Scherer