DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

RSU-Kompanie Bremen im Hochwassereinsatz an der Elbe




 
Für die Kameraden der RSU-Kompanie Bremen war es eine Ehrensache die vom 13.-18.06. geplante sechstägige Wach- und Sicherungsausbildung zu verschieben und sich für den Einsatz in der Hochwasserbekämpfung an der Elbe zu melden.
Am Donnerstag, 13.6. verlegten 50 Kameraden der RSU Kompanie Bremen, unterstützt durch 10 Soldaten des Landeskommandos Bremen nach Lüneburg. Hier wurden sie gemeinsam mit 25 Reservisten der drei niedersächsischen RSU Kompanien unter der Führung von OTL d.R. Quast dem Aufklärungslehrbataillon 3 unterstellt und gingen in den Einsatz im Raum Gorleben und Gartow. Die Kameraden aus Niedersachsen betätigten sich als Deichläufer in Gartow, die Bremer Reservisten begannen mit Sandsackarbeiten, unterstützt durch Spezialpioniere aus Husum und einer Kompanie des Leitverbandes.  Am Freitag wurden 10 Reservisten aus Bremen nachgeführt, die Werktags nicht freigestellt werden konnten, jedoch ihr Erholungswochenende für den Hilfseinsatz opferten.
Binnen zwei Tagen konnten durch gemeinsame Anstrengungen dort die für fünf Tage geplanten Arbeiten zu Ende geführt werden. Die Motivation der Reservisten war enorm. Wie wichtig der Einsatz der Bundeswehr in Gorleben war, zeigte die große Beteiligung der Bevölkerung. Geführt durch die freiwillige Ortsfeuerwehr wurde mit angepackt, die Soldaten wurden mit Kuchen und Getränken stets freundlich empfangen. Die Dankbarkeit der Bewohner Gorlebens war zusätzliche Motivation und Dank für unsere Kameraden.
Zum Ende des Einsatzes am Samstagabend wurde vom Ortsbürgermeister Herrn Hofstätter und vom Einsatzleiter der Feuerwehr Herrn Motzkus spontan zu einem Grillabend eingeladen. Viele Menschen kamen mit Lebensmittelspenden, die Frauen der Feuerwehr versorgten mit Kaffee und Kuchen. Im Rahmen eines Antretens der RSU-Soldaten und der Pioniere wurde den Hilfskräften gedankt. Der Führer der Bremer RSU-Kräfte Major d.R. Dr. Leupold dankte der Bevölkerung für die herzliche Aufnahme und sprach aus, dass viele Soldaten Gorleben nur aus der Presse im Zusammenhang mit dem Endlager und den Protesten kennen, dass es aber so ein idyllischer Flecken Erde ist, habe man nicht gewusst.
Zum Abschied erklangen die Martinshörner der Feuerwehrfahrzeuge und der Schlachtruf der Feuerwehr „gut Wehr“. Adressen wurden eiligst ausgetauscht, vielleicht wird auch der beidseitige Wunsch eines Wiedersehens zu ruhigeren Zeiten einmal wahr.
Die Reservisten der RSU-Kompanie Bremen verließen den Einsatzort mit positiven Gefühlen und einigen Schwielen an den Händen, die sicher bald wieder verschwinden werden.
In Bremen wurde die Kompanie von den Soldatinnen und Soldaten des Landeskommandos Bremen empfangen, die während des Einsatzes stets im Hintergrund unterstützt haben und nun die Ausschleusung durchführten. Im Rahmen eines gemeinsamen Antretens von RSU-Kompanie und Landeskommando dankten der Kommandeur Oberst Werstler und der Chef des Stabes Oberstleutnant Tillery allen Soldaten. Es wurden Dankesurkunden verteilt und zum Abschluß der Wehrübung noch vier Kameraden in diesem feierlichen Rahmen befördert.
Der Einsatz an der Elbe war der erste Einsatz der Kompanie im Rahmen der Katastrophenhilfe, er hat die Kompanie in ihrem Entwicklungsprozeß weit voran gebracht.
Die geplante Wach- und Sicherungsausbildung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Text: RSUKp
Verwandte Artikel
Öffentlichkeitsarbeit

Friedenswallfahrt in Altenmarkt/Osterhofen 2022

11. September 2001 oder 24. Februar 2022 – immer wieder gibt es in der Geschichte Momente, die eine Friedenswallfahrt auch...

24.09.2022 Von Reinhard Moser

Landesgruppe feiert 60 Jahre

Im Juni 1962 fand im Höhencafe auf dem Killesberg in Stuttgart das Zweite Wehrpolitische Seminar statt, bei dem die Landesgruppe...

24.09.2022 Von Johann Michael Bruhn

Handwaffen-Schießen am 19.11.2022 auf der StOSchAnl Buch

Handwaffen-Schießen am 19.11.2022 auf der StOSchAnl Buch Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, im Rahmen der Reservisten Aus- und Weiterbildung führt...

24.09.2022 Von Peter Beck