DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Sicherheitspolitischer Informationsabend im LKdo Bremen




Zum traditionellen Informationsabend hatte der Kommandeur des Landeskommandos Bremen, Oberst Dietmar Werstler, in die Räume der Heimgesellschaft Huckelriede am Niedersachsendamm eingeladen.

Diesem Angebot folgten 40 Reservisten und Gäste aus der gesamten Landesgruppe. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Stabsoffizier für Reservistenangelegenheiten Oberstleutnant Rainer Herrmann übergab dieser das Rednerpult an den neuen Kommandeur. Oberst Dietmar Werstler stellte sich den anwesenden Reservisten und Gästen mit einem kurzen militärischen und persönlichen Werdegang vor und welche Vorstellungen er in der Zusammenarbeit mit den Reservisten hat. 

 

Salam aleikum / Der Friede sei mit euch

"Und wenn euch ein Gruß entboten wird,
dann grüßt mit einem schöneren (zurück) oder erwidert ihn. …"
(Sure an-Nisâ‘ 4:86)

 

Mit diesen Worten begann der Vortrag von Hauptmann Matthias Moritz (ABC/SE-Offizier und Umweltschutzbeauftragter des LKdo), der einen 90minütigen emotionalen bild- und filmgestützten Bericht über seinen Einsatz in Afghanistan als Angehöriger der J9 – Abteilung (CIMIC) des PRT in Kunduz.
Vielen von den Anwesenden war nicht bewußt mit welchen Schwierigkeiten die eingesetzten Soldaten im Bereich der CIMIC-Arbeit leben und diese zu bewältigen zu versuchen. Verhandlungen / Gespräche mit Dorfältesten und Dorfbewohnern stehen an erster Stelle. Die Besuche zu den zu betreuenden oder fertiggestellten Vorhaben sind mit hohem Risiko versehen, sobald es in die Nähe von „Taliban-Dörfern“ geht.

Auch Entschädigungszahlungen oder Instandsetzungsarbeiten müssen in zähen Verhandlungen mit den Dorfältesten geführt werden. Es könnten noch viele weitere Beispiele aufgeführt werden, dieses wäre dann aber schon wieder genug Material für einen neuen Vortrag. 

Im Anschluß an den Vortrag wurden die im vorherigen Jahr erworbenen Schützenschnüre und Leistungsabzeichen vom Landesvorsitzenden Hauptmann d. R. Dr. Stephan Leupold verliehen. Insgesamt haben 10 Reservisten die Schützenschnur (3 x Bronze, 7 x Gold) an diesem Abend erhalten, mehrfach sogar zum wiederholten mal. Das Leistungsabzeichen im Truppendienst konnte 4 x in Gold verliehen werden.
Der Abend klang in den Räumen der Heimgesellschaft mit einem Imbiss und „Pflegemittel auf Hopfenbasis“aus.

Text & Bild: M. Pingel
2.v.l. H d. R. Dr. Leupold, 1.re. O Werstler

Verwandte Artikel

MdB berichtet über aktuelle Situation des Bevölkerungsschutzes

Mitglied des Deutschen Bundestages, Andrea Lindholz gab am 30.06.22  im Jägerhof Weibersbrunn den stellenweise weit angereisten Reservisten, aktiven Soldaten und...

06.07.2022 Von Walter Schreck

1.795.350 Stunden Amtshilfe

Beim 7. Sicherheitsforum der Kreisgruppe Holstein-Süd stellte Brigadegeneral Christian Nawrat die Panzergrenadierbrigade 41 vor. Es hat sich beides etabliert: sowohl...

06.07.2022 Von Patrick Ziebke
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters