DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Tagesfahrt der RK25 – Hambergen und Mitgliedern der Kyffhäuserkameradschaft Ritterhude nach Papenburg




 
Die Reservistenkameradschaft Hambergen hat ihren Mitgliedern im Juni erneut eine "Fahrt ins Blaue"  angeboten. Dem Ruf nach einer Fahrt ohne mitgeteiltes Ziel folgten mehr als 40 Teilnehmer.
Die Fahrt ging per Bus von Hambergen über Ritterhude, wo die restlichen Teilnehmer vom Busfahrer und Vorsitzenden der RK25 – Hambergen Winfried Overbeck aufgesammelt wurden, nach Papenburg (ist die längste und älteste Fehnkolonie Deutschlands).
Nach einer kurzen Zwischenpause, um auch gestärkt in der Kanalstadt anzukommen, wurde am Obenende (Mit fortschreitendem Ausbau des Kanalnetzes wird Papenburg mit den Begriffen „Obenende“ und „Untenende“ geografisch gegliedert – Begriffe, die im Volksmund entstanden und nicht offiziell festgeschrieben sind; die jedoch die Stadtteile nach wie vor bezeichnen.) der Stadtführer Hans Alfers aufgenommen. Vormittags erfolgte eine kurze Stadtführung zu einigen Sehenswürdigkeiten der selbständigen Gemeinde Papenburg.
Nach einem Mittagessen in dem gemütlichen „Restaurant Engeln“ wurde die Besichtigung der Stadt Papenburg weitergeführt. Dabei bildeten Busfahrer Winfried Overbeck und Stadtführer Hans Alfers ein Team, welches sich gut durch den wegen dem Stadtfest recht gebeutelten Straßenverkehr zu Sehenswürdigkeiten wie der Van-Velen-Anlage, Rathaus und mehreren Schleusen mogelte.
Letztlich wurden der Zeitspeicher und damit auch das Stadtzentrum von Papenburg angesteuert. Dort wurde Herr Döbber als Gästeführer der Meyer-Werft aufgenommen. Auf der Meyer-Werft erfolgte dann eine etwa zweistündige Führung durch das Besucherzentrum.
Multimediale Inszenierungen, ein Ausstellungsraum mit einer Vielzahl von Schiffsmodellen sowie der großartige Panoramablick in die Produktionshalle machten die Werftbesichtigung zu einem einzigartigen Erlebnis.
Im Baudock konnte die Entstehung eines Kreuzfahrtschiffes in bereits weit fortgeschrittenem Stadium bestaunen.
Im Anschluss an die Besichtigung der Meyer-Werft erfolgte die Rückfahrt in heimische Gefilde.
 
Die RK25 Hambergen hat die Fahrt, trotz viel Mühe und Kraft bei der Vorbereitung, sehr genossen und bedankt sich auf diesem Wege bei den gesamten Teilnehmern. 

Text: RK 25
Verwandte Artikel

EINLADUNG ZUR DIGITALEN AUSBILDUNG DER RESERVE (DARes)

HINWEIS: Dieser Code ist mit einer sogenannten QR Code SCAN APP einlesbar und wird dann in leserlichen Text umgewandelt. Hier...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak

LANDESPRESSESEMINAR NRW VOM 28.10.2022 – 30.10.2022

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden, hiermit laden wir euch ein zum Landespresseseminar vom 28.-30.10.2022 in die Waldkaserne Hilden. Da wir...

30.09.2022 Von Frank Wiatrak
Militärische Aus- und Weiterbildung

5. Eichstätter Infanteriemarsch stellt Reservisten auf die Probe

9 Mannschaften aus MÜNCHEN-NORD, NEUBURG, KIPFENBERG-DENKENDORF, WETTSTETTEN sowie dem GebLogPzGrenTrp, der HSK SCHWABEN und designierten HSK DONAU-PFALZ traten am 24....

30.09.2022 Von Peter Maier / RK EICHSTÄTT