DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Ü 65 bei den GERMAN DRY DOCKS in Bremerhaven




  • Von Dr. Martin Korol / mp, Bilder: Axel Glander
  • 28.10.2019
  • Artikel drucken

Auch und gerade besichtigen die Reservisten „Ü65“ regelmäßig, gerne und mit Gewinn historische Orte und hochmoderne Geschäftsbetriebe.
Für den September 2019 wurde mit der Reparaturwerft GERMAN DRY DOCKS AG einen Besichtigungstermin vereinbart. Durch das weitläufige Hafengelände der Firma führte uns deren langjähriger Mitarbeiter Walter Schalk.

Die „Ü 65“ Reservisten waren hochmotiviert, denn bis vor kurzem war die Fregatte „Lübeck“ der Bundesmarine an den Motoren, den Frischwasserzellen, den Aggregaten, den Pumpen und an der Elektronik generalüberholt worden.

In einer der besichtigten Werkshallen wurden zerlegte Schiffsmotoren repariert. Bei der Führung gab es einen Überblick über den aktuellen Hafenbetrieb in Bremerhaven. Wie mächtig und schön ein Schiff aussieht, wenn man es im Trockendock von unten betrachtet darüber staunten die Reservisten.

Eine Menge Fragen zur Zukunft des Reparaturgeschäfts in Bremerhaven beantwortete Walter Schalk ausführlich. Er zeigte auch auf, wie GERMAN DRY DOCKS der weltweiten Schiffbaukrise widersteht, so durch systematische Zusammenarbeit mit den Niederlanden und aktuell mit Ägypten. Man arbeite intensiv an alternativen Antriebskonzepten wie Gasantrieb auf Basis verflüssigten Erdgases (LNG). Bekanntlich sind die größten Schiffe der Welt 400 m lang. Ob das die Grenze sei, wurde zum Beispiel gefragt. Walter Schalk meinte, das werde erst einmal so bleiben, denn mit der Länge erhöhe sich ja auch der Tiefgang eines solchen Schiffes. Das aber werde für viele Häfen zum Problem. Zudem sei es jetzt schon mitunter schwierig und zeitaufwendig, die rund 23.000 Container (!) eines solchen Schiffes zu laden und zu löschen.

Der Abschluss endete mit einhergehender „Manöverkritik“  in einem Fischrestaurant.

 

 

Verwandte Artikel

Familientag der Kreisgruppe Göttingen

Die Kreisgruppe Göttingen veranstaltet am 23.07.2022 unter Federführung der Reservistenkameradschaft Berka eine Familientag am Freizeitgelände Hopfenberg. Mitwirkende des Familientages sind...

06.07.2022 Von Markus Vidovic
Die Reserve

Jahreshauptversammlung 2022 und neuer Vorstand

Am 2. Juni fand die Jahreshauptversammlung der RK Eichstätt statt mit Entlastung und Neuwahlen des Vorstands. Michael Buchner wurde als...

06.07.2022 Von Peter Maier
Militärische Aus- und Weiterbildung

Orts- und Häuserkampf

Am 25.06. führte die Kreisgruppe Würzburg eine Ausbildung „Orts- und Häuserkampf“ unter der Leitung von OTL d. R. Stadtmüller durch....

06.07.2022 Von Michael Hörner