DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Landesgruppe Bremen

Volkstrauertag 2016




1231.PNGZitat (Handreichung Volksbund / Totengedenken): Wir haben uns heute hier versammelt, um an die Menschen, die im Krieg und durch Gewaltherrschaft starben, zu erinnern.  … … …

 

Diese einleitenden Worte wurden vielfach wieder zur Begrüßung während der Gedenkveranstaltungen an vielen Ehrenmalen, auf Friedhöfen oder bei anderen öffentlichen Veranstaltungen anläßlich des diesjährigen Volkstrauertages gesprochen. Lokal wurde auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik und verschiedene andere politische Ereignisse eingegangen.

 

Ein besonderer Volkstrauertag war es für die Mitglieder der RK 9 – Louis-Ferdinand Prinz von Preußen. Sie konnten sich in einem würdigen Rahmen von Dr. med. André Kotthaus verabschieden und gedenken. Dr. med. André Kotthaus verstarb während einer humanitären Hilfeleistung in Ghana.

 

In Vorbereitung auf den diesjährigen Volkstrauertag wurden wieder Ehrenmale durch Bremer Reservisten am Vortag gereinigt und für die Gedenkstunden vorbereitet.

 

In Neuenkirchen und Schwanewede wurden die Kranzniederlegungen auf Bitten der Gemeinden und des Standortältesten Osterholz in Eigenregie durchgeführt. Die zentrale Gedenkstunde der Landesgruppe fand wie die Jahre zuvor in Bremen-Borgfeld statt. Die Reservisten aus Bremerhaven beteiligten sich an der Gedenkveranstaltung auf dem Geestemünder Friedhof. Am Sonntagnachmittag nahmen Reservisten der gesamten Landesgruppe an der Gedenkstunde des Volksbundes auf dem Friedhof in Bremen-Osterholz teil. Dort legten alle Teilnehmer Blumen auf die Gräber der bekannten und unbekannten Soldaten, Verfolgten und Vertriebenen. In den Ansprachen wurden die persönlichen Schicksale und Erfahrungen geschildert und das das erlebte immer wiederkehrt (heute Flüchtlingsströme nach Europa). Schüler einer fünften und neunten Klasse erläuterten, was FRIEDEN für sie bedeutet, dazu erfolgte eine Lesung aus dem „Tagebuch der Anne Frank“. Ungeachtet dieser Friedenserklärung der Jugendlichen wurden durch Dietmar Werstler, Vorsitzender Volksbund Bremen, Christian Weber, Vorsitzender der Bremischen Bürgerschaft, und Liviu Cornea, Vorsitzender Jüdische Gemeinde Bremen, dazu aufgerufen auf die Flüchtlinge zu zugehen und diese zu integrieren.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Text & Grafik: M. Pingel
Bilder: H. Dumkowski (2), M. Jandera (5), M. Pingel (4)

 

Verwandte Artikel

RK Düren beim Internationalen Hürtgenwaldmarsch 2022

Der Internationale Hürtgenwaldmarsch (IHM) gehört seit je her zum ‚festen‘ Termin innerhalb der Jahresplanung der Reservistenkameradschaft Düren und auch beim...

05.10.2022 Von Marius Liebscher

Ein gelungener Hüttenaufenthalt der RK Rettenbach und RK Waffenbrunn auf dem Großen Osser

Am Wochenende 01./02.Oktober marschierten Teilnehmer der Reservistenkameradschaft Rettenbach gemeinsam mit Kameraden der Reservistenkameradschaft Waffenbrunn auf den Großen Osser. Die Aktion...

05.10.2022 Von Edmund Beiderbeck, Max Gürster
Militärische Aus- und Weiterbildung

38. Internationaler Mönchengladbacher Militärwettkampf

Der Wettkampfkader der Kreisgruppe Aschaffenburg absolvierte einen gelungenen Wettkampf. Nach langer Vorbereitungszeit und etlichen Trainingsstunden hieß es für den Wettkampfkader...

05.10.2022 Von Tino Otrzonsek