DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Frankfurt

Allgemein

Bundeswehr unterstützt auch in den Pflegeheimen Frankfurts




Die RK Frankfurt am Main sagt DANKE!

Quelle: RK Frankfurt am Main

Bildautor: RK Frankfurt am Main

Die RK Frankfurt am Main sagt DANKE!

Quelle: RK Frankfurt am Main

Bildautor: RK Frankfurt am Main

amtshilfecovid-19KVKRK

Seit rund einem Jahr unterstützen die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Es handelt sich um den bisher längsten Amtshilfeeinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. Auch die Kameraden des Kreisverbindungskommandos (KVK) Frankfurt am Main—als zentrale Anlaufstelle für die Hilfeleistungen der zivilen Stellen an die Bundeswehr in Frankfurt—sind seit Beginn des Corona-Einsatzes im Dauereinsatz.

Die RK Frankfurt am Main sagt DANKE!

Zwei Kameraden der RK besuchten daher am 24. März 2021 die Kontingente, die derzeit im Einsatz in den Pflegeheimen der Stadt Frankfurt sind. Aktuell befinden sich etwa 90 Soldatinnen und Soldatenen aus vier Bundeswehr-Einheiten im Einsatz in den Pflegeheimen der Stadt. Dies sind das ABC AbwBtl 7 aus Höxter, das ArtLehrBtl 325 aus Munster, das MFG 3 aus Nordholz und die FmKp DSK aus Stadtallendorf.

Die Kameraden Kingreen und Knop sprachen den Soldatinnen und Soldaten für ihre Leistungen und den unermüdlichen Einsatz Dank und Anerkennung der RK und auch als Bürger der Stadt Frankfurt aus. Sie überreichten den Kontingentführern jeweils das Wappen der RK mit Widmung und ein „historisches“ Kochbuch der Bundeswehr aus den 70er Jahren als symbolisches Dankeschön.

Ende der Hilfeleistung offen

Aktuell ist ein Ende des Einsatzes nicht festgelegt. Die Kameraden Kingreen und Knop durften auch einen Einblick in das Lagezentrum nehmen und erhielten eine Einweisung in die täglichen Abläufe. Zum Abschluss des Besuchs bot sich die Gelegenheit zu einem offenen Gespräch und einem regen Austausch. Die Ressonanz auf die Amtshilfe ist insgesamt sehr positiv, insbesondere in den Pflegeheimen und auch in der Bevölkerung generell.

Die RK Frankfurt am Main bedankt sich bei allen Soldatinnen und Soldaten für ihren unermüdlichen Einsatz zur Bewältigung der Corona-Pandemie!

Bitte bleiben Sie gesund und passen Sie weiterhin auf sich auf.

Ihr Vorstand

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Ein Jahr USG-App: Angebot wird gut angenommen

Unterhaltssicherung online beantragen statt auf Papierformularen: Das geht seit Juni 2021 mit „USG-Online“. Die App vereinfacht und modernisiert das aufwendige...

15.08.2022 Von Christian Endres/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

15.08.2022 Von Sören Peters
Verband

Familienwanderung am 11. September und Orientierungsmarsch am 15. Oktober

Gerhard Mindt hatte RK und SuRV zur Monatsversammlung am 12. August um 19:30 Uhr ins RK-Heim eingeladen. Für die Familienwanderung...

14.08.2022 Von Josef König