DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Reservistenkameradschaft Hanau

Ukrainehilfe der Hanauer Reservisten




 

                                                                                         Ukraine Hilfe der Reservistenkameradschaft Hanau

                                                                                                           „Unter dem Motto „nicht reden- sondern handeln“

 

Am Samstag 26.2.2022 erging ein Aufruf des Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft Hanau (RK-Hanau) zur Unterstützung ukrainischer Freunde mit Sach- und Geldspenden. Da war die Invasion russischer Truppen in die Ukraine, die am 24. Februar 2022 begann, gerade mal 2 Tage alt.

Der Vorstand der Marinekameradschaft Hanau u.U. e.V. 1953 „Admiral Scheer“ hat umgehend reagiert und ihr Marinekameradschaftsheim der Reservistenkameradschaft Hanau für die Sammlung sowie Lagerung der Sachspenden zur Verfügung gestellt und tatkräftige Hilfe beim Lagern sowie Beladen und Transport der Hilfsgüter nach Nemirow in der Ukraine zugesagt. Es sollten Hilfsgüter in Privatinitiative mit Transportern bis an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht und von dort von ukrainischen Helfern weitertransportiert werden.

 

 

 

 

Montag, 28.2.22

Es wurde eine WhatsApp-Gruppe Ukrainehilfe für die Koordination der nun für uns alle berührenden, total überraschenden Welle an Solidarität und Hilfsbereitschaft eingerichtet.

Kempel, Vorsitzender der RK Hanau, hatte die Koordination übernommen und zusammen mit den ukrainischen Freunden eine Liste an benötigten Hilfsgütern zusammengestellt.

Anlieferungstermine und die Besetzung des MK-Heims mit Kameraden wurden bereits schon am Montag erstellt und ausgeschrieben. Rasches Handeln war geboten und keiner hat gezögert.

 

 

 

Große Dankbarkeit der ukrainischen Freunde schlug uns entgegen und wir waren fest davon überzeugt, dass diese Hilfsgüter zu 100% dort ankommen wo sie gebraucht werden.

 

 

Die Reservistenkameradschaften Hasselroth und Wetterau waren die ersten, die sich unserer Sammelaktion angeschlossen haben, es folgten die RK Kinzigtal und die RK Büdingen.

Viele weitere Organisationen  schlossen sich ebenfalls an. Der Zusammenschluss von Kameradschaften aus Süd und Oberhessen ging unbürokratisch über die Bühne.

 

Eine Sammlung von Geldspenden mit der Möglichkeit zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen durch die Marinekameradschaft war zu diesem Zeitpunkt aus finanzamtsrechtlichen Gründen leider nicht möglich. Später richtete die RK Büdingen ein Spendenkonto ein.

Die Transporter brauchen aber auch Sprit und haben hier und da Reparaturbedarf. Hier wurden unbürokratischen Wege gefunden zu helfen.

 

Dienstag 1.3.2022.

Bereits zu diesem Zeitpunkt waren alle von der Schnelligkeit, Intensität und Hilfsbereitschaft überwältigt und dankbar, dass in der Kürze der Zeit so viel geklärt, organisiert, vereinbart und geleistet wurde. Hier konnte von allen erfahren werden, was es heißt Solidarität zu zeigen, gemeinsam anzupacken und rasch Hilfe zu leisten. Eine sensationelle Erfahrung mit sehr gutem Gefühl der mitmenschlichen Hilfe.

Auch der  Landrat Thorsten Stolz, des Main Kinzig Kreises hat in einem Telefongespräch mit Andre Kempel seine Unterstützung der Aktion zugesagt und verteilt die Informationen auf allen relevanten Kanälen.

Mittwoch 2.3.2022

Der Landesvorsitzende des Reservistenverbands Hessen, OTL a.D. Christian Keimer wurde über unsere Aktion informiert. Er lobte unsere Aktion und unterstützt unsere Aktivitäten.

Auch die lokalen Behörden und Ämter, u.a. Ordnungsamt und Stadtpolizei wurden über unsere Aktionen informiert.

Donnerstag, 3.3.2022

Die ersten Spenden werden von der Reservistenkameradschaft Hasselroth angeliefert.

Es  sind 5 zusätzlich Ladungen aus Neuberg angekündigt. Darüber hinaus sind Apothekerlieferungen und Lieferungen von Einzelpersonen im Zulauf. Unglaublich was hier passiert!

 

 

Und der erste Sprinter ist noch am gleichen Tag in Richtung polnische Grenze gestartet.

Freitag, 4.3.2022

Kamerad Schäfer und Kempel schlagen ein Nachtlager im MK-Heim auf, um die vielen Spenden im Auge zu behalten. Voller Einsatz!

Samstag, 5.3.2022

Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie im Hanauer Anzeiger treiben unsere Spendenaktion weiter an. Der  Lions-Club Frankfurt-Römer wird auf uns Aufmerksam und wird zu einem zuverlässigem Spendenpartner.

 

Ein Transporter auf dem Weg zur polnischen Grenze bleibt mit technischem Defekt auf der A66 liegen.

Der ADAC hilft ohne Kostenberechnung, hilft beim Umladen und schleppt in die nächste Werkstatt ab. Klasse!

Auch der lokale ADAC Servicepartner stellte Fahrer und LKW, um weitere Hilfstransporte zu ermöglichen.

 

 

Der Havarierte Transporter wird durch Spendengelder repariert. Hier sind fast 5.000 Euro fällig geworden.

 

Montag 7.3.2022

Am Dienstag, 8.3.2022 Abend wird einiges an Material kommen.

Die Jusos MKK (Main-Kinzig-Kreis) werden beim Abladen und einräumen helfen. Sie sammelten an einem Wochenende in mehreren Städten Hilfsgüter. Um 15 Uhr sind schon 5 Paletten, u.a. mit Waschpulver, Windeln und Desinfektionsmittel angekündigt. Für Samstag sind auch schon weitere Lieferungen angemeldet.

Dienstag, 8.3.2022

Erneute private Initiative der Hanauer Reservisten.

Heute sammelte der Zusammenschluss von mittlerweile 6 Kameradschaften aus Süd und Oberhessen für Kriegsopfer aus der Ukraine.

Wir konnten heute im Vereinsheim der Hanauer Marinekameradschaft Hanau u.U. 1953 e.V. wieder ca. 3 Tonnen Hilfsgüter  annehmen,  sortieren, beschriften und verpacken. Somit beläuft sich die bisher ungeschlagene Menge auf insgesamt 14 Tonnen.

Unser Engagement wurde durch zahlreiche private Helfer unterstützt.

Auch unsere Ukrainischen Freunde halfen tatkräftig. Selbst die Fahrer des havarierten Transporters (wir berichteten) waren mit von der Partie.

Danke für diese Solidarität!

Mittwoch, 9.3.2022

Der Hanauer Anzeiger, Ausgabe 9.3.2022 in der Rubrik Main-Kinzig berichtet über unsere Initiative. Unter dem Titel „Gemeinsam gehandelt“, Reservistenkameradschaft sammelt tonnenweise Sachspenden wurde ein Artikel veröffentlicht.

Wir sind stolz auf die Berichterstattung zu unseren Aktionen zur Unterstützung der Menschen und Kriegsopfer in der Ukraine. Der havarierte Transporter ist wieder fit und am Donnerstag, 10.3.2022 einsatzfähig.

Die ersten in Groß-Auheim angekommenen Ukraine-Kriegsflüchtlinge, eine Frau mit 2 Kindern möchten bei den Aktivitäten helfen

Sie helfen bei der Beschriftung der Kartons in Kyrillisch. Großartig! Sprachbarriere Fehlanzeige.

Donnerstag, 10.3.2022

Dringend benötigtes Verpackungsmaterial ist angekommen.

 

Bis zum 01.06.2022 wurden ca. 27 Tonnen Hilfsgüter in insgesamt 20 Transporten in die Ukraine gebracht und in dankbare Hände übergeben. Und es geht weiter!

 

Auch die Spendenaktion der  Jüdisch Chassidische Kultusgemeinde Breslev mit Sitz in Hanau unterstützten wir mit Hilfsgüter

Auch hier konnte von Jahrelangen Beziehungen profitiert werden

                                           Kameradschaft ist mehr als nur ein Wort – gelebte Solidarität

                                                                       “  29 Tonnen Hilfsgüter sind das Ergebnis unserer Aktion“

                              

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Marine freut sich auf zahlreiche Besucher bei der "Hanse Sail"

Heute startet in Rostock und Warnemünde endlich wieder die Hanse Sail. Auch die Marine freut sich bis zum kommenden Sonntag...

11.08.2022 Von Redaktion

Tag der offenen Tür

...

10.08.2022 Von Johann Schetzkens

Sommerfest der RK Hameln I

Die RK Hameln I ist aktiv wie wenige andere! Nach dem Osterfeuer folgte nun eine weitere Öffentlichkeitsveranstaltung an der Holtenser...

10.08.2022 Von Christian Günther