DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Kreisgruppe Osthessen

25 Jahre im Reservistenverband – Ehrungen für Kameraden Göbel und Nüdling




Auszeichnung für langjährige Mitarbeit im Reservistenverband. Sven Fey als Vorsitzender der Kreisgruppe Osthessen überreichte Urkunden zum 25jährigen Jubiläum als aktive Reservisten an die Kameraden SU d.R. Lutz Nüdling und HF d.R. Reinhold Göbel.

Lutz Nüdling ist der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft Hilders. Rhöner aus vollster Überzeugung, politisch interessiert, gut informiert und meinungsstark ist er in beliebter Diskussionspartner. Seine militärischen Wurzeln wurden bei den Panzergrenadieren gelegt, deren Farben er noch heute mit Stolz trägt und deren Geschichte in der Bundeswehr er aktiv dokumentiert und pflegt.

Reinhold Göbels Leidenschaft ist der Marsch und der militärische Vielseitigkeitswettkampf. Seine Erfahrung und Fitness stellt manchen deutlich jüngeren Reservisten vor Herausforderungen. Wenn er auf Märschen unterwegs ist, ist er nicht nur Botschafter des Reservistenverbandes und für viele ein Vorbild an Auftreten und Fitness – er spornt auch die Jüngeren zu Leistungen an. Dabei gibt er ihnen nicht nur ein herausforderndes Tempo vor, sondern auch wichtige Ratschläge aus seiner langen Erfahrung im Bereich der militärischen Vielseitigkeitswettkämpfe mit auf den Weg.

Wer sie kennt weiß, dass sie sich in vielem unterscheiden. Gemeinsam ergänzen sie den Reservistenverband. Sie wirken zusammen, wenn es um die Kameradschaft geht und darum, für ihre Reservisten da zu sein. Und diese Rolle füllten beide in  25 Jahre ehrenamtlichen Engagement im Reservistenverband mit hervorragendem Ergebnis aus.

Immer das Ziel vor Augen, das Beste für unser Land, unsere Bundeswehr und ihre Soldaten ob aktiv oder in der Reserve zu erreichen. Loyalität und Kameradschaft verbinden eben oft stärker und langfristiger als Arbeitsvertrag oder Freundschaft. Und daraus resultiert langfristiges und verlässliches Engagement. In so langer Zeit, läuft natürlich nicht nur in der Politik, sondern auch bei uns nicht alles glatt – was dann nicht in Rücktritten und Schlagzeilen sondern in schönen Anekdoten endet, die sich teils über Jahrzehnte halten.                                                                                                                                                      

Wenn Rhöner Kraft und Temperament zum Überwerfen der Ziele beim Handgranatenzielwurf führte und per Zufall der hinter dem Erdwall in Deckung und nicht einsehbare San-Unimog von der Übungshandgranate getroffen wurde – was die bisher entspannt abwartenden Sanitäter zum blitzartigen gefechtsmäßigen Absitzen veranlasste – dann halten sich Sticheleien über die Bekämpfung falscher Ziele und damit verbundenen schönen Erinnerungen über Jahrzehnte.

Vollkommen klar ist aber allen: Nur wer nicht kämpft, hat schon verloren – und nur wer nicht arbeitet, macht keine Fehler. Wer aber seit einem Vierteljahrhundert Teile seiner Freizeit (oft genug neben anderen unverzichtbaren Engagements bei Feuerwehr oder im freiwilligen Polizeidienst) für unsere Bundeswehr und ihre Reservisten opfert und sich unbezahlt in den Dienst der Allgemeinheit stellt, der verdient Anerkennung und Respekt!

Wir osthessischen Soldaten der Reserve sagen Danke!

Haben Sie Interesse am Dienst in der Reserve?

Melden Sie sich unter fulda@reservistenverband.de  Der Reservistenverband steht jetzt auch „Ungedienten“ mit Interesse an einer Grundausbildung zum Eintritt in die Reservistenlaufbahn offen und bietet auch bei lange zurückliegendem Wehrdienst eine extrem breite Palette an Möglichkeiten – von der Förderung militärischer Fähigkeiten über Sicherheitspolitische Bildung bis hin zur Unterstützung der Bundeswehr auf Dienstposten im Rahmen von Reservedienstleistungen.

Wir haben für Jede/n das richtige Einsatzfeld bezogen auf die jeweiligen Interessen und Stärken. Verstärkung ist immer willkommen!

Verwandte Artikel
Die Reserve

Raus aus der Komfortzone

Eigentlich wollten Sabrina und Massimo A. nur ihren Sohn zur Karriereberatung begleiten. Nun lassen sich beide zu Reservisten ausbilden....

17.08.2022 Von Detlef Struckhof
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 33

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

17.08.2022 Von Sören Peters

„Tag der Reservisten“ erfolgreich

Endlich wieder ein „Tag der Reservisten“ der Kreisgruppe Weserbergland! Nach zwei Jahren Unterbrechung wie gewohnt in der guten Stube der...

16.08.2022 Von Christian Günther