RAG Schwimmen

Bergischer Husar 2019




Auch in diesem Jahr – am 11. Mai – übernahmen die Kameraden der RAG Schwimmen und der RK Oberkassel beim Wettkampf „Bergischer Husar” die Station Gewässerüberquerung. Unter Leitung von OTL d.R. Ulf Fricke betrieben die sieben Kameraden die Station am Beyenburger Stausee. Diesmal war die Besonderheit, dass die Wettkämpfer statt der üblichen Schlauchboote Kanus auf einer Sprintstrecke benutzen mussten. Diese unüblichen, schweren Boote mußten erst mal unter Mühen und voller Manpower zu Wasser gelassen werden. Auch unterblieb die sonst übliche Bergung einer Rettungspuppe, um ein Kentern zu vermeiden.

Die beiden Rettungsboote kamen je von der Feuerwehr und von der DLRG Düsseldorf, die erstmalig den Wettkampf mit einem Boot und drei Bedienern unterstützte. Trotz der wackeligen Kanus kamen die meisten Mannschaften mit diesen jedoch gut zurecht, sodass die Sicherungsboote nur zum Schleppen der Kanus gebraucht wurden und die Mitglieder der Feuerwehr und der DLRG die Zeit zur Fahrer- und Bedienerausbildung nutzen konnten. Nach der letzten Mannschaft konnte die Station erfolgreich abgebaut werden und zur Verpflegung und Siegerfeier zum Endpunkt in Beyenburg verlegt werden.

Verwandte Artikel
Die Reserve

50 Jahre Reservistenkameradschaft Dülmen

Im Konvoi zur Kaserne Dülmen. Ein lange ungewohntes Bild bot sich am Wochenende den 18.05.2019 in der ehemaligen St.-Barabara-Kaserne. Vor Block...

17.06.2019 Von J. Dreifke

RK-Saulgau Schießen bei der Schützengilde Saulgau am *** 21.05.2016 ***

RK-Saulgau Schießen bei der Schützengilde Saulgau am *** 21.05.2016 *** Am Samstag den 21. Mai trafen sich die Mitglieder der...

17.06.2019 Von 5000509017000

Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau *** 30.08.2015 ***

Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau *** 30.08.2015 *** Rundflug zum Bodensee über Insel Reichenau, am 30.08.2015. Pilot Karl-Heinz Kades,...

17.06.2019 Von 5000509017000