DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

J-A-M 2018




Am 3. November 2018 jährte sich der traditionelle Jahresabschlussmarsch der militärischen Wettkampfmannschaft der RAG Schwimmen Düsseldorf nunmehr zum 41. Mal. Die Teilnehmer und Unterstützer wurden von Oberstabsfeldwebel d.R. Werner Gottschling und Oberstleutnant d.R. Ulf Fricke im Garten des alljährigen Gastgebers und Vorsitzenden der RK Oberkassel, Obergefreiter d.R. Dirk Wilhelmi, begrüßt.

Getreu dem Motto „Der alte Brauch wird nicht geknickt…“ stand wie jedes Jahr nicht nur die reine Marschleistung und das reine „Abreißen“ der Kilometer im Fokus, sondern zu Schulungszwecken wurde die Marschstrecke durch zwei jüngere Gruppenmitglieder vorbereitet, d.h. Ermittlung der Marschkoordinaten und jeweiligen Marschzahlen zu den auf der Strecke befindlichen zwei Streckenposten. Die Gruppenführung für den Gesamtmarsch übernahm Stabsfeldwebel d.R. Carsten Fricke.

Bei bestem Kaiserwetter und einer für den November eigentlich viel zu warmen Herbstsonne ging es um 12.30 h auf die offiziell errechnete 17 km lange, aber gefühlt mindestens 20 km zu marschierende Strecke. Vom Treff-/Startpunkt beim Nordfriedhof über das Nordparkgelände beim Aqua-Zoo, vorbei am Golzheimer Mahnmal bis zur Flughafen-Brücke erreichte die Gruppe den ersten Streckenposten. Danach ging es linksrheinisch den Deich entlang Richtung Süden zur DLRG-Station in Lörick, mit der die RAG Schwimmen in enger Kooperation die Ausbildung von Rettungsschwimmern betreibt. OG d.R. Oliver Böttcher, stellvertretender Bezirksleiter der DLRG-Düsseldorf und Mitglied des Schwimmausbilderteams der RAG Schwimmen im Unterrather Hallenbad, nahm deshalb zum wiederholten Mal auch dieses Jahr gern am Marsch teil.

Nach der Überquerung des Rheins, mit einer zusätzlichen Herausforderung „Aufgrund des Niedrigwassers im Rhein sowie der starken Strömung“, konnten die Rettungsboote der DLRG nicht an den vorgesehenen Stellen anlanden. Trotz aller Hindernisse kamen alle Teilnehmer aber gut ins Ziel.

Der Vorsitzende des Kreisverbandes Düsseldorf, Oberstleutnant d.R. Ulf Fricke, ehrte Claudia Wilhelmi für ihr außergewöhnliches Engagement im Reservistenverband mit der Verdienstnadel des Landesverbandes NRW in Bronze.

Nach der detaillierten Marschbesprechung begann der Kameradschaftsabend im Gartenhaus der Gastgeber. Dem Anlass entsprechend wurde mit einer hervorragenden Gulaschsuppe, mehreren Salaten, Steaks und Bratwurst die Grundlage für einen diskussionsreichen Samstagabend am wärmenden Lagerfeuer gelegt.

Text und Fotos: Ulrich Kellner

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion