DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

25 Jahre BSH: Neuer Vorstand gewählt




Am Wochenende beging der Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen (BSH) beim Reservistenverband sein 25-jähriges Bestehen. Die Studenten wählten in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin einen neuen Vorstand. Neuer Bundesvorsitzender ist Andreas Ahammer. Er löst Ludwig Eickemeyer ab, der nicht mehr kandidierte.

Bundesvorsitzender Ahammer sagt: "Auf die vergangenen 25 Jahre zurückblickend, wird der neue Vorstand gemeinsam mit der Bundeswehr und dem Reservistenverband die Herausforderungen der Strukturreform und der veränderten Hochschullandschaft voller Kraft in Angriff nehmen." Worte, die Bundeswehr und Reservistenverband gerne hörten, denn beide waren mit hohen Repräsentanten vertreten. Gerd Höfer, Präsident des Reservistenverbandes, und Günter Weiler, Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, waren gekommen, um zum Jubiläum zu gratulieren. Beide lobten die sicherheitspolitische Arbeit der Studenten. Höfer sicherte die weitere Unterstützung des Reservistenverbandes zu. Generalleutnant Weiler hob vor dem Hintergrund der anstehenden Bundeswehrstrukturreform die Bedeutung des BSH für die Nachwuchsgewinnung hervor.

Zur großen Freude des BSH lobte Weiler die Publikation ADLAS. Es ist das BSH-Magazin für Außen- und Sicherheitspolitik. Die Bundeswehr veröffentlicht es in seinem Intranet. "Es wird dort von fachkundigen Bundeswehrangehörigen sehr gerne gelesen", so Weiler.

Zur Bundesversammlung kamen insgesamt 32 Hochschulgruppen aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich unter dem Dach des BSH zusammengeschlossen haben. So viele wie noch nie. In den Redebeiträgen ging es um die Aussetzung der Einberufung zum Grundwehrdienst sowie um die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge. Beides stellt den BSH – als Teil der sicherheitspolitischen Community – vor neue Herausforderungen. Anlässlich des Jubiläums gab es am Freitagabend einen Festakt. Dem neuen Vorstand gehören neben dem Bundesvorsitzenden Andreas Ahammer an: Stella Adorf, Stephan Nachtigall, Jörg Sambleben und Stefan Stahlberg an. Sie sind gleichberechtigte Stellvertreter des Vorsitzenden.

Detlef Struckhof / Mathias Bethke

Bild oben: Der neue Bundesvorstand – von links:
Stefan Stahlberg, Stella Adorf, Andreas Ahammer,
Stephan Nachtigall, Jörg Sambleben
(Foto: Marc Cieszewski)

Bild unten: Generalleutnant Günter Weiler,
Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr (links),
und Präsident des Reservistenverbandes Gerd Höfer
(Foto: Marc Cieszewski)

Verwandte Artikel
Die Reserve

MSC: Der Reservistenverband schaut auf den „Hotspot Ostsee“

Zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Minister und weitere hochrangige Entscheidungsträger kommen am Wochenende vom 17. bis zum 19. Februar zur Münchner...

07.02.2023 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 6

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

07.02.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Die Finnland-Connection

Finnland steht wie Schweden kurz davor, NATO-Mitglied zu werden. Welche Auswirkungen dieser Paradigmen-wechsel für die deutsch-finnische Reservistenpartner-schaft hat, wollte die...

06.02.2023 Von Benjamin Vorhölter