DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

30 Mannschaften nahmen an Wettbewerb teil




Der Wettbewerb "Schwimmen und Retten" wird von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), dem Deutschen Bundeswehrverband (DBwV) und dem Reservistenverband seit nunmehr 38 Jahren veranstaltet. Die Siegermannschaften des Jahres 2014 aus den Wertungskategorien für Reservisten kommen aus Gelsenkirchen, Auhagen und Lehnitz.

Insgesamt haben 30 Einheiten, Ämter und Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr, Bundeswehr-Ortsgruppen der DLRG und Reservistenkameradschaften teilgenommen. Bei der diesjährigen Siegerehrung an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf begrüßte der Stellvertreter des Präsidenten des Reservistenverbandes, Bernhard Brinkmann, die erfolgreichen Mannschaften. In seinem Grußwort wies er darauf hin, "dass persönliches ehrenamtliches Engagement in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist". Der ehemalige Bundestagsabgeordnete machte deutlich, dass die anwesenden Ausbilder stolz auf ihre Leistungen sein könnten und dass der Reservistenverband diesen Wettbewerb auch weiterhin unterstützen werde. In diesem Jahr wurde die Siegerehrung vom Reservistenverband organisiert. Die Organisation wechselt jährlich zwischen Deutschem Bundeswehrverband und Reservistenverband.

773 Menschen vorm Ertrinken gerettet
Ziel des Wettbewerbs ist das Training und die Ausbildung im Rettungsschwimmen. Helmut Stöhr, Leiter der DLRG-Ausbildung, führte aus, dass im vergangenen Jahr 773 Menschen vor dem Ertrinken gerettet werden konnten, das seien 87 Personen mehr als noch 2013. In 109 Einsätzen mussten Rettungsschwimmer sogar ihr eigenes Leben riskieren um die Opfer an Land zu bringen. Das verdiene Respekt und Anerkennung. Deshalb sei dieser Wettbewerb auch wichtig, um die Mutigen zu ehren. Zur Siegerehrung waren auch der Bürgermeister der Stadt Warendorf, Jochen Walter, der Kommandeur der Sportschule der Bundeswehr, Oberst Bernd Grygiel, und die Landespräsidentin der DLRG, Landesverband Westfalen, Anne Feldmann, angereist.

Reservistenkameradschaften erfolgreich
Sieger in der Kategorie "Reservistenkameradschaften geringer Stärke" wurde die Reservistenkameradschaft "MilSport und Marsch" aus Gelsenkirchen, gefolgt von der Reservistenkameradschaft Auhagen. In der Kategorie "Reservistenkameradschaften größerer Stärke" war die Reservistenkameradschaft "Roter Adler" aus Lehnitz (Brandenburg) siegreich.

Rettungsschwimmer gesucht
Der Reservistenverband benötigt für seine Ausbildungsaufgaben ausgebildete Rettungsschwimmer – darüber haben wir hier berichtet. In dem verlinkten Beitrag findet sich auch die Ausschreibung für den diesjährigen Wettbewerb "Schwimmen und Retten".


Harry Knaus

Bild oben: Gruppenfoto nach der
Siegerehrung (Foto: Bodo Wollin).

Bild unten: Bernhard Brinkmann, Stellvertreter des
Präsidenten des Reservistenverbandes (links), ehrt Leutnant zur See
Alves Jonas Kühner für die Leistungen der Universität
der Bundeswehr München sowie des DLRG-Ortsvereins Hammelburg
(Foto: Bodo Wollin).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Zusätzliches Heimatschutzregiment wird in Niedersachsen aufgestellt

Die Bundeswehr stärkt ihre territorialen Strukturen und stellt ein zusätzliches Heimatschutzregiment auf. Die ursprünglichen Planungen hatten fünf Regimenter in Berlin,...

26.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

26.09.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 38

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

23.09.2022 Von Redaktion