DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

50 Jahre Élysée-Vertrag: Reserveoffiziere planen Feier




Was einst als "Erbfeinschaft" galt, ist inzwischen eine enge Freundschaft geworden: Das Verhältnis zwischen Deutschland und Frankreich. Einer der Gründe dafür ist der Élysée-Vertrag, den der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, seiner Zeit französischer Staatspräsident, am 22. Januar 1963 unterzeichneten. Den 50. Jahrestag wollen deutsche und französische Reserveoffiziere gemeinsam feiern.

In die Planungen stiegen sie beim 75. Kongress der französischen Reserveoffiziersvereinigung "Union Nationale des Officiers de Réserve" (Unor) ein, zu dem auch eine deutsche Delegation eingeladen war. Bei einer zentralen Veranstaltung in Reims wollen die Reserveoffiziere den deutsch-französischen Schulterschluss feiern. Da der Planungsvorlauf für eine Feier im Januar jedoch zu kurz wäre, soll diese im Herbst nach der Bundestagswahl stattfinden.

CIOR-Kongress in Deutschland auf der Agenda
Ein weiteres Thema bei dem Kongress in Mulhouse war der CIOR-Sommerkongress 2014 in Deutschland. In dieser Zeit haben die Franzosen die Präsidentschaft der internationalen Reserveoffiziersvereinigung inne. Weiter standen regionale Partnerschaften und die Planung regelmäßiger Arbeitstreffen auf der Agenda.

Die deutsche Delegation wurde angeführt vom Beauftragten des Präsidiums für die Pflege der Deutsch-Französischen Beziehungen, Oberst d. R. Dieter Anders. Weitere Vertreter waren CIOR-Vizepräsident Fregattenkapitän d.R. Jan Hörmann, der in der Deutsch-Französischen Brigade beorderte Oberstleutnant d.R. Otto Wilhelm Vicum und der Sachgebietsleiter für Internationale Arbeit des Reservistenverbandes, Oberfähnrich zur See d.R. Christian Hetsch.

"Das war eine hervorragende Arbeitsatmosphäre", sagte Anders. "Die Franzosen legen Wert darauf, dass die Deutschen sie während ihrer CIOR-Präsidentschaft unterstützen. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach, um die deutsch-französische Partnerschaft weiter mit Leben zu füllen."

Was ist die Unor?
Die 1921 gegründete Union Nationale des Officiers de Réserve et des Organisations de Réservistes ist der Dachverband von rund 230 französischen Reservevereinigungen und spricht heute für rund 30.000 Reservisten aller Teilstreitkräfte und Dienstgradgruppen. Amtierender Präsident ist Jacques Vitrolles. Der Reservistenverband unterhält seit mehr als 30 Jahren eine Partnerschaft mit der Unor.


(red/spe)

Bild oben:
Anlässlich seines Besuchs am 20.05.1961 in der Bundesrepublik Deutschland
schreiten der französische Ministerpräsident Charles de Gaulle (r.)
und Bundeskanzler Konrad Adenauer die Ehrenformation des
Wachbataillons des Bundesministeriums der Verteidigung ab.
(Foto: Bundeswehr/Archiv via flickr.com)

Bild unten:
Unor-Präsident Jacques Vitrolles
spricht beim Kongress in Mulhouse.
(Foto: Christian Hetsch)

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion