DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Allgemein

„Afghanistan – Unvergessen“




Noch bis zum 09.12.2022 ist sie hier zu besichtigen, die Ausstellung:  „Afghanistan – Unvergessen“ Fotografien von Anja Niedringhaus. Die Eröffnung moderierte Susanne Jakubczyk vom Evangelischen Forum Kassel. In seinem Eröffnungsvortrag skizzierte Christoph Reuter vom Auslandsressort des Spiegel seine Begegnungen und Erfahrungen mit der mehrfach ausgezeichneten Fotografin, die in Kaufungen Familie hatte und von allen Anwesenden „die Anja“ genannt wurde. Den Krieg hatte Anja nicht nur als grausam empfunden. Er hatte für sie auch eine großartige schwarzhumorige Seite. Reuter betonte vor allem Anja‘s Auge für die Menschen mit Empathie für jeden Einzelnen und auch eine gewisse Leichtigkeit im Angesicht des Krieges. Sie lies sich nicht verzehren und wurde auch nicht verbittert. Dazu kam ihr grandioses Understatement. Jutta Steinhoff, stellv. Chefredakteurin bei der DPA in Berlin und langjährige Freundin von Anja stellte die Arbeitsweise von Nachrichtenagenturen vor. Beeindruckend war und ist das Ansehen, welches eine Vielzahl von Medien der Trägerin des Pullitzerpreises nach ihrer Ermordung widmeten. So sammelte AP alle veröffentlichten Nachrufe und schenkte sie als gedruckte Ausgabe der Familie. Anja verstand es geschickt, sich bei ihrer Arbeit unsichtbar zu machen. Nahm sich die Zeit, solange an einem Ort zu bleiben, bis die Aufmerksamkeit nicht mehr ihr galt, besonders wichtig in Afghanistan wo Frauen ein ganz anderes Auftreten haben. Sie hatte eine wunderbar ästhetische Bildsprache und verstand es, innige Momente – auch im größten Elend – einzufangen. Sie nahm keiner der abgebildeten Personen die Würde. Besonders wichtig war Anja die Wahrheit und Klarheit der Bilder, die hatte ein Auge, so zu fotografieren, dass kein Bildschnitt erforderlich war. Der Einsatz von Filtern ist für Agenturen tabu. Steinhoff erwähnte in Auszügen die Schulung von Journalisten und der Kriegsberichterstattung. Auch hier nimmt die Gefahr durch Drohnen zu. Wenn Bilder vor Ort hochgeladen werden, ist die Position aufklärbar.

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

09.12.2022 Von Sören Peters
Sicherheitspolitische Hochschularbeit

Europäische Energiepolitik zwischen Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit

Die europäische Energiepolitik ist seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gefordert wie nie. Die Hochschulgruppe für Außen- und...

08.12.2022 Von Josef Hebeda
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke