DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Als Diplomat in einem unruhigen Land




Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk MdB, hat im Militärattachéstab der Deutschen Botschaft in Kiew in der Ukraine eine Reservedienstleistung (früher Wehrübung genannt) absolviert.

Dabei war Koschyks Tagesgeschäft das, was für den Normalbürger Weltpolitik in der Zeitung ist: Im Vorfeld des Verhandlungsmarathons von Minsk, aber auch in den Tagen danach war die Deutsche Botschaft Kiew extrem gefordert. Permanent musste die deutsche Verhandlungsdelegation in Minsk unter Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier mit aktuellen Analysen der politischen und militärischen Lage der Ukraine versorgt werden.

Engagement der Bundeswehr nötig
Koschyk sagt dazu: "Der Einsatz unserer Diplomaten ist ebenso anerkennenswert wie beispielhaft, gerade angesichts der beständigen Krisenlage in der Region." Vor dem Hintergrund seiner Eindrücke vor Ort, insbesondere der russischen Aggression, sagt er: "Die Neuausrichtung der ukrainischen Streitkräfte wird bereits von der Bundeswehr in erheblichem Umfang unterstützt. Angesichts des Reformbedarfs der ukrainischen Streitkräfte sehe ich jedoch die Notwendigkeit eines noch intensiveren Engagements der Bundeswehr."

Militärattachés als sicherheitspolitische Berater
Deutsche Militärattachés sind Stabsoffiziere, die vom Bundesministerium der Verteidigung zum Auswärtigen Amt abgeordnet und an eine Deutsche Botschaft entsandt werden. Sie haben in ihrem Gastland diplomatischen Status und beraten vor allem den jeweiligen deutschen Botschafter und seine Mitarbeiter in sicherheitspolitischen Angelegenheiten.
 

(red)

Bild oben:
Oberstleutnant der Reserve Hartmut Koschyk MdB (Mitte)
mit zwei Kameraden: Oberst im Generalstabsdienst Christian Farkhondeh (rechts)
und Hauptfeldwebel Dennis Herbold (links) im deutschen Militärattaché-Stab
an der Deutschen Botschaft in Kiew
(Foto: Büro Koschyk).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof