DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Anerkennung für herausragende Leistungen




Mit einer Urkunde und 2.500 Euro zweckgebundenen Finanzmitteln für ihre Arbeit ist die Reservistenkameradschaft 15  "Julius Leber" der Berliner Landesgruppe für ihre hervorragende sicherheitspolitische Arbeit ausgezeichnet worden. Verbandspräsident Oberst d. R. Oswin Veith MdB überreichte die Ehrung dem Vorsitzenden der Reservistenkameradschaft 15 Oberst a.D. Franz Berger und seinem Stellvertreter Major d. R. André Roosen in den Räumlichkeiten der Bundesgeschäftsstelle des Verbandes in Berlin.

"Seit vielen Jahren leistet Ihre Reservistenkameradschaft (RK) absolut vorbildliche Arbeit. Mit Ihren Veranstaltungen sind Sie stets brandaktuell. Sie können – sicherlich auch aufgrund Ihres Standortes – vor allem aber wegen der konstanten Qualität Ihrer Veranstaltungen immer wieder mit hochrangigen Referenten aufwarten. Diese Auseinandersetzung mit sicherheitspolitischen Themen von nationaler aber auch globaler Bedeutung ist wirklich herausragend für eine RK", so der Präsident. Er ergänzt: "Ein solches Engagement wollen wir mit dieser Auszeichnung einmal hervorheben und damit die mehr als 2.000 Reservistenkameradschaften und –arbeitsgemeinschaften in Deutschland zusätzlich motivieren."

Die 56 Kameradinnen und Kameraden starke RK hat in der Vergangenheit neben Abgeordneten des Deutschen Bundestages und dem Wehrbeauftragten u.a. auch die Botschafter von China, Russland, der Ukraine, Japan und Afghanistan zu Gast gehabt – allesamt trugen in deutscher Sprache vor. "Wir tagen regelmäßig im repräsentativen 'Wrangelschlösschen' in Berlin-Steglitz – zuerst dank des ehemaligen Bezirksbürgermeisters Norbert Kopp, der selbst Mitglied in unserer RK wurde. Auch seine Nachfolgerin im Amt, Cerstin Richter-Kotowski, ermöglicht uns die Nutzung dieses wunderschönen Gutshauses für unsere öffentlichen Veranstaltungen, weil sie auch einen einzigartigen Nutzen für den Bezirk sieht; wir bieten den Bürgern ungefilterte Informationen 'aus berufenem Mund'. Das ist eine tolle Anerkennung unserer ehrenamtlichen Arbeit und dafür sind wir ausgesprochen dankbar", erklärt Berger.

 

(nk)

Bild: Verbandspräsident Oberst d. R. Oswin Veith MdB (re.)
zeichnete die Reservistenkameradschaft "RK 15 – Julius Leber"
für ihre herausragende sicherheitspolitische Arbeit aus.
Vorsitzender Oberst a.D. Franz Berger (Mitte)
und sein Stellvertreter Major d. R. André Roosen (li.)
nahmen die Auszeichnung in den Räumlichkeiten
der Bundesgeschäftsstelle des Verbandes in Berlin entgegen.
(Foto: Nadja Klöpping)

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 5

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

31.01.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

RAG Landtag NRW: Sicherheit auch auf Landesebene neu denken

Die aktuellen Herausforderungen für die Reserve standen auf der Tagesordnung bei der jüngsten Sitzung der Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Landtag NRW. 16...

30.01.2023 Von Sören Peters
Die Reserve

Wer digital führen will, muss auch das Handwerk beherrschen

Die Führungsfähigkeit zu jeder Zeit sicherstellen – das ist die Hauptaufgabe eines Gefechtsstandes. Auch in diesem Bereich hält die Digitalisierung...

27.01.2023 Von Sören Peters