DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

ARD-Tatort: Traumatisierte Fallschirmjäger unter Verdacht




Das Erste zeigt am kommenden Sonntag, 23. Januar, um 20.15 Uhr einen Tatort aus dem Saarland mit dem Titel Heimatfront. Es geht dabei um vier junge Fallschirmjäger, die nach ihrem Auslandseinsatz in Afghanistan kurz vor ihrem Dienstzeitende stehen. Einer hat im Einsatz sein Bein verloren – alle vier sind traumatisiert.

Tatort-Hauptkommissar Stefan Deininger heißt im wahren Leben – wie berichtet – Gregor Weber. Er ist beorderter Reservist bei der Luftlandebrigade 26 in Saarlouis, die derzeit tatsächlich das Schutz- und Ausbildungsbataillon in Afghanistan stellt. Weber sagt: "In dem Tatort wird eine junge Frau aus großer Entfernung erschossen. Deshalb fällt der Blick der Ermittler auf die traumatisierten Soldaten. Damit lenkt die ARD den Blick der Bevölkerung auf ein ernstes Thema, das auch mir selbst sehr am Herzen liegt."

Viel mehr darf Weber zur Handlung nicht verraten. Eins sei jedoch sicher: Der oder die Täter werden gefasst. "Das ist Gesetz beim Tatort", sagt der 42-jährige Familienvater aus Gauting. "Mir gefällt die Story, weil ich Reservist bin und weil das Thema die Bevölkerung aufrütteln kann. Die Problematik der posttraumatischen Belastungsstörungen von heimkehrenden Soldaten ist vielen Deutschen nicht bewusst. Deshalb ist es gut, dass wir das in dem Krimi mal herausstellen können. Die Zuschauer werden sich nach dem Fall sicherlich mit dem Thema befassen und Anteil am Schicksal traumatisierter Soldaten nehmen", glaubt Weber.

Detlef Struckhof

Bild: Erste Vernehmung in der Kantine. Schauspieler (von links)
Maximilian Brückner als Hauptkommissar
Franz Kappl, Martin Kiefer, Konstantin von Jascheroff,
Gregor Weber als Hauptkommissar Stefan Deininger,
Ludwig Trepte und Friedrich Mücke
(Foto: Saarländischer Rundfunk, Manuela Meyer)


Verwandte Artikel
Die Reserve

Beirat Reservistenarbeit besucht Heeres-Brigade

Im äußersten Winkel Deutschlands, in Müllheim im Markgräflerland, besuchten etwa 30 Vertreter der im Beirat Reservistenarbeit organisierten Verbände und Vereinigungen...

29.06.2022 Von Nadja Klöpping
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

29.06.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Volles Programm beim Schieß-Biwak der Gebirgsjäger-Reservisten

Diese Ergebnisse haben die Erwartungen weit übertroffen: 24 goldene und zwei silberne Schützenschnüre zählte am Schluss der Leitende des Schieß-Biwaks...

28.06.2022 Von Sebastian Krämer / red