DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Auf den Spuren der Finnischen Jäger




Seit fast 25 Jahren gibt es eine Verbindung zwischen deutschen und finnischen Reservisten. Militärhistorische Grundlage dafür ist die Unterstützung der "finnischen Jäger" durch deutsche Waffen- und Munitionslieferungen im finnischen Freiheitskrieg von 1918, der die bereits ein Jahr zuvor erklärte Unabhängigkeit der Skandinavier bewahrte.

Die Reservisten fördern durch Veranstaltungen in beiden Ländern die Sicherheitspolitische Bildung im europäischen Zusammenhang. Kameradschaft, gegenseitiges Verständnis und die Festigung und Förderung militärischen Fertigkeiten stehen im Mittelpunkt des Interesses. Eine besondere Berücksichtigung findet dabei die alljährliche Gedenkfeier in Hohenlockstedt, etwa acht Kilometer nördlich von Itzehoe: In diesem Jahr folgten 13 Reservisten aus ganz Finnland, von Helsinki bis Rovaniemi, der Einladung der Lüneburger Reservisten.

Geführt wurden sie von Yliluutnantti (Oberleutnant d.R.) Pekka Sillanpää und wie ihre Vorgänger vor gut 100 Jahren waren die treibenden Kräfte zum Großteil Studenten – heute organisiert im finnischen Verband Studierender Reservisten (ORUP). Die Fortführung der Hohenlockstedter Traditionslinie ist in Finnland von großer Bedeutung. Das zeigt sich daran, dass die binationalen Veranstaltungen von Brigadegeneral a.D. Pertti Laatikainen, dem leitenden Direktor Geschäftsführer der Finnischen Freiwilligen Verteidigungsausbildungsorganisation (Maanpuolustuskoulutusyhdistys, MPK), als offizielle Lehrgänge eingestuft und unterstützt werden. Zudem werden sie von der Finnischen Jägerstiftung unter Leitung von Generalmajor a.D. Jukka Pennanen finanziell gefördert.

Bereits am Anreisetag erfolgte in der Theodor-Körner-Kaserne in Lüneburg die Einweisung der finnischen Reservisten in das Schulschießen mit Handwaffen der Bundeswehr, mit G36 und P8, sowie die computergestützte Ausbildung am AGSHP. Am Folgetag schossen alle finnischen Reservisten die Schulschießübungen auf dem nahegelegenen Standortübungsplatz Wendisch-Evern und bestanden diese erfolgreich. Nach dieser Herausforderung wurde es beim Kameradschaftsabend etwas ruhiger und entspannter, während auf einer Leinwand Fotos des vorherigen gemeinsamen Treffens Ende Februar 2018 im finnländischen Vaasa anlässlich der 100-Jahr-Feier zur Unabhängigkeit gezeigt wurden: Winterausbildung, Parade, Festveranstaltung und Kameradschaftsabende waren die dominierenden Motive.

Am Folgetag ging es nach Munster zum Panzermuseum. Nach einer Führung durch die Ausstellungshallen wurde feierlich der so genannte "Jägerstein" ("Jääkärikivi") enthüllt, mit dem ab sofort auf dem Gelände des Museums an eine kurze Zeitetappe von 1916/17 erinnert wird, in der die Finnischen Jäger in Teilen auch im Lager Munster ausgebildet wurden. Im Anschluss erfolgte die Fahrt nach Hamburg-Wilhelmsburg, wo man zusammen den “Energiebunker” besichtigte. Der große Flugabwehrgeschützturm aus dem 2. Weltkrieg ist nach interner Sprengung lange Zeit eine ungenutzte Ruine gewesen und wurde dann 2013 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung entkernt und zu einem Öko-Kraftwerk umgebaut und mit einem riesigen internen Warmwasserspeicher versehen. Nach der Besichtigung des Bunkers wurde weiter zum Flugplatz “Hungriger Wolf” bei Hohenlockstedt verlegt. Das Gästehaus am Tower bildete hier die Unterkunft für die nächsten Tage.

Höhepunkt der Festveranstaltung in Hohenlockstedt war die Gedenkfeier im Ehrenhain mit dem Niederlegen der Kränze im Gedenken an die Jäger und ihre gefallenen deutschen Kameraden. Anschließend erfolgte in der Aula der nahegelegen Wilhelm-Käber-Schule ein Empfang der Stadt Hohenlockstedt mit Ansprachen. Hier wurde im Beisein der hohen Gäste von Brigadegeneral a.D. Laatikainen der Einsatz der "RAG DEU-FIN" äußerst lobend erwähnt.

Am letzten gemeinsamen Abend wurden die wohlverdienten Schützenschnüre mit Urkunde und Schießbuch an die -zu Recht- stolzen finnischen Reservisten verliehen. Es folgten gegenseitige Danksagungen und bis in die frühen Morgenstunden wurden gemeinsam begleitet von Akkordeonklängen die alten Soldatenlieder gesungen, auf Deutsch und auf Finnisch. Gelebte Völkerverständigung in Hohenlockstedt, in der Nähe des ehemaligen Lockstedter Lagers, dort, wo der Gedanke an die Unabhängigkeit des eigenen Volkes junge Männer drei Jahre harte militärische Ausbildung durchhalten ließ, wo der freiwillige Einsatz an der Kurland-Front im heutigen Lettland Baltikum für Deutschland selbstverständlich war und wo aus den jungen Männern erfolgreiche Kämpfer für ihr Vaterland wurden.

Zusammengewachsen durch die bisherigen gemeinsamen Aktivitäten war auch dieser Besuch der finnischen Reservisten bei der RAG DEU-FIN wieder ein großartiges, ergreifendes Erlebnis: politisch, militärisch, historisch und kameradschaftlich.

Ausführlicher Beitrag

Text:
Flieger d.R. Karin Bauermeister
Leutnant d.R. Tassilo Schmitt-Fahnert
Editiert: Hauptgefreiter d.R. Gero Grundmann
Oberst d.R. Mark Aretz

(red)

Bild oben:
Am "Jägerstein" in Munster.
(Foto: Kimmo Kiiveri)

Zweites Bild:
Seit 1995 füllen Reservisten die deutsch-
finnische Partnerschaft mit Leben.
(Foto: Karin Bauermeister)

Drittes Bild:
Beim Schießen mit der P8.
(Foto: Karin Bauermeister)

Viertes Bild:
Besuch im Panzermuseum in Munster.
(Foto: Kimmo Kiiveri)

Bild unten:
Abschlussabend und Verleihung der
Schützenschnüre an die finnischen Kameraden.
(Foto: Helena Karhu)

 

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion