DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Berichte über Auslandseinsätze gewinnen Goldenen Igel




Zum achten Mal vergibt der Reservistenverband seinen Medienpreis Goldener Igel. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Beiträge der Wochenzeitung Die Zeit, des ZDF sowie ein Magazin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der Goldene Igel ist der einzige sicherheitspolitische Medienpreis in Deutschland.

Für die Beiträge erhalten die Autoren ein Preisgeld in Höhe von je 2.000 Euro. Der Goldene Igel ist der Medienpreis des Reservistenverbandes. Er wird seit 1993 vergeben. Die Preisverleihung findet am 28. Oktober in Anwesenheit von Bundespräsident Christian Wulff und Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg in Berlin statt. Zu den Geldpreisen kommt jeweils noch ein Sonderpreis, den die Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine zur Verfügung stellen.

Die Sieger sind: Dagmar Rosenfeld mit ihrem Print-Beitrag: "Schießt der Papa auch auf Menschen?", Andreas Huppert, Mathis Feldhoff und Hans-Ulrich Gack mit ihrem Fernsehbeitrag: "Die Afghanistan-Lüge" und Dr. Marcus Nicolini als Leiter der journalistischen Nachwuchsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung für das Magazin "Einsatz".

Bei der Preisvergabe für das Magazin "Einsatz" handelt es sich um einen Sonderpreis. Dafür wurde auf eine Vergabe an einen Hörfunkbeitrag verzichtet.

"Die Auswahl fiel uns nicht leicht", sagt Michael Sauer, Vizepräsident des Reservistenverbandes. Der ehemalige ZDF-Sendeleiter ist beim Verband für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. "Alle 59 eingereichten Beiträge waren von hoher journalistischer Qualität. Leider befassen sich die Medien der Bundesrepublik aus unserer Sicht immer noch viel zu wenig mit der Arbeit der Reservisten. Immerhin haben über acht Millionen Männer und Frauen in den Streitkräften gedient. Unter den derzeit 7.316 Soldaten in den Auslandseinsätzen sind 494 Reservisten – also rund 6,8 Prozent".

Der Jury gehörten an: Generalleutnant Günter Weiler, designierter Stellvertreter des Igeneralinspekteurs der Bundeswehr, Oberst Joachim Sanden, Inspizient der Bundeswehr für Reservistenarbeit; Michael Sauer, Vizepräsident des Reservistenverbandes; Marco Seliger, Chefredakteur der Zeitschrift Loyal; Armin Halle, Medientrainer und ehemaliger Chefredakteur des Aktuellen Pressefernsehens bei Sat 1; Ludger Möllers, Leiter der Regionalredaktionen Tuttlingen und Sigmaringen der Schwäbischen Zeitung und selbst Preisträger des Goldenen Igels des Jahres 2008; Nina Kaiser, Sachgebietsleiterin für Presse- und Information beim Reservistenverband.

Die Preisverleihung findet am 28. Oktober ab 19.30 Uhr im Berliner Hotel Estrel statt. Dort veranstaltet der Reservistenverband die Festveranstaltung anlässlich seines 50-jährigen Bestehens.

Mit dem Goldenen Igel prämiert der Reservistenverband Beiträge, die sich mit den Themen Reservisten, Bundeswehr und Sicherheitspolitik beschäftigen. Das Symbol des Igels geht auf das Gedicht "Bewaffneter Friede" von Wilhelm Busch zurück, in dem der Igel – als friedliches Tier – einem Angriff aus dem Weg geht, indem er seine Stacheln zeigt. In den Zeiten des Kalten Krieges wurde der Igel so zu einem Symbol der Wehrhaftigkeit des westlichen Verteidigungsbündnisses. Der Leitgedanke der Nato war es, friedlich zu bleiben und sich aber im Falle eines Angriffs zur Wehr zu setzen.
 

Detlef Struckhof / Nina Kaiser

Bild oben: Goldener Igel – Medienpreis
des Reservistenverbandes (Grafik: VdRBw)

Bild Mitte: Unterlagen sichten. Jurymitglieder Ludger Möllers
(hinten) und Joachim Sanden (Foto: Nina Kaiser)

Bild unten: Beratung der Jury in einem
Berliner Hotel (Foto: Nina Kaiser)

Verwandte Artikel
Internationale Zusammenarbeit

Deutschland übernimmt für zwei Jahre die CISOR-Präsidentschaft

Deutschland hat am vergangenen Wochenende die Präsidentschaft der interalliierten Vereinigung der Reserve-Unteroffiziere CISOR (Confédération Interalliée des Sous-Officiers de Réserve) übernommen....

28.09.2022 Von Matthias Blazek / red
Aus der Truppe

Bundeswehr bündelt alle Inlandskompetenzen in Berlin

Am Montag hat die Bundeswehr in der Berliner Julius-Leber-Kaserne das Territoriale Führungskommando (TerrFüKdoBw) aufgestellt. Damit wird die Organisation der Streitkräfte...

28.09.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.09.2022 Von Sören Peters