DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Bundeswehr schult Mittler, Ausbilder und Ersthelfer




Eine Besonderheit in den deutschen Streitkräften sind drei Trainings, die nur für Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr angeboten werden. Diese sind das Training "Einsatzersthelfer A in der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit", das Training "Ausbilder der Ausbilder Reserve" und das Training "Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeit".

Das Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr (KompZResAngelBw) bietet gemeinsam mit der Sanitätsakademie der Bundeswehr (SanAkBw) in München, dem Ausbildungszentrum Infanterie (AusbZInf) in Hammelburg und dem Zentrum für Informationsarbeit Bundeswehr (ZInfoABw) Trainings an, die nur für Reservisten und Reservistinnen geöffnet sind.

Leben retten – militärisch und zivil
Sie wollen sich auf dem Gebiet der Ersten-Hilfe und lebensrettenden Sofortmaßnahmen weiterbilden und zeitgleich die Qualifikation "Einsatzersthelfer A" erwerben? Dann melden Sie sich für das Training "Einsatzersthelfer A in der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit" an der Fachschule Rettungsdienst der SanAkBw in München an. Das viertägige Training ist die Erstausbildung zum Einsatzersthelfer A und schließt mit der entsprechenden Qualifikation ab.

Ausbildungsinhalte des Trainings sind:
•    Maßnahmen des Einsatzersthelfers unter Einsatzbedingungen,
•    Maßnahmen des Einsatzersthelfers bei Störungen des Bewusstseins, der Atmung und des Kreislaufs,
•    Maßnahmen des Einsatzersthelfers bei einsatzbedingten Verletzungen und
•    Maßnahmen des Einsatzersthelfers bei besonderen Verletzungen und Maßnahmen im Zivilen.

Das Training qualifiziert die Teilnehmenden dazu, verhaltenssicher "Erste-Hilfe-Maßnahmen" im Inland und unter Einsatzbedingungen zu leisten. Die Basisausbildung legt den Grundstein für den jährlichen Kompetenzerhalt in Form einer modularen Wiederholungsausbildung im Rahmen des jährlichen Nachweises der Individuellen Grundfertigkeiten (IGF).

Reservisten bilden Reservisten aus
Sie wollen sich als Ausbilder in den allgemeinen Ausbildungsgebieten engagieren? Dann ist das Training "Ausbilder der Ausbilder Reserve" am AusbZInf in Hammelburg genau das Richtige für Sie. Ziel des Trainings ist es, Reservistinnen und Reservisten in ihrer Fähigkeit und Bereitschaft für den Einsatz als militärischer Ausbilder unter Anwendung der wichtigsten didaktisch-methodischen Grundsätze auszubilden. Die einwöchige Ausbildung ist sehr praxisorientiert und baut auf den Erkenntnissen der Erwachsenenbildung auf.

Ausbildungsinhalte des Trainings sind:
•    Methodische Grundsätze der Ausbildungslehre,
•    Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Stationsausbildung in den
•    Ausbildungsgebieten Gefechtsdienst aller Truppen und Ausbildung an Waffen- und Gerät,
•    Durchführung einer Sandkastenausbildung durch den Teileinheitsführer und
•    Einbindung digitaler Unterrichtshilfen als Ausbildungsmittel.

Das Training "Ausbilder der Ausbilder Reserve" ist speziell auf die Reserve der Bundeswehr ausgerichtet und für alle Dienstgradgruppen offen. Es folgt dem Leitsatz "Reservisten bilden Reservisten aus" und qualifiziert die Teilnehmenden zu Ausbildern, die Ausbildungsmittel pädagogisch wirkungsvoll einzusetzen wissen.

Sicherheitspolitik und Kommunikation – Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeit
Sie engagieren sich aktiv in der sicherheitspolitischen Arbeit und wollen sich auf dem Gebiet der Kommunikation professionell weiterbilden? Dann werden Sie als Reservist ein Mittler in der Öffentlichkeit und informieren bzw. diskutieren über sicherheitspolitisch relevante Themen im Rahmen ihres Engagements als Reservist in der Gesellschaft.

Das Training "Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeit" am ZInfoABw in Strausberg bildet die Teilnehmer dazu aus, ihre Tätigkeit als Reservistin oder Reservist sowie den Auftrag und die Aufgaben der Bundeswehr vor dem Hintergrund der aktuellen sicherheitspolitischen Lage in der Öffentlichkeit kompetent vertreten zu können.

Ausbildungsinhalte des Trainings sind:
•    Medientraining für Hörfunk und TV,
•    Einweisung in die aktuellen Entwicklungen der Reserve und der Sicherheitspolitik und
•    Kommunikationstraining in Form von Rollenspielen.

Das Training "Der Reservist als Mittler in der Öffentlichkeit" verhilft den Teilnehmenden durch eine sehr praxisnahe Ausbildung ihr Kommunikationsverhalten zu verbessern und die sicherheitspolitische Lage Deutschlands besser vertreten zu können.

Termine und eine Kontaktadresse finden Sie hier (PDF)

Hauptmann Elisabeth Kunof,
Kompetenzzentrum für Reservistenangelegenheiten der Bundeswehr

Symbolbild oben:
Medientraining, hier bei der DRM 2011.
(Foto: Archiv)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Volles Programm beim Schieß-Biwak der Gebirgsjäger-Reservisten

Diese Ergebnisse haben die Erwartungen weit übertroffen: 24 goldene und zwei silberne Schützenschnüre zählte am Schluss der Leitende des Schieß-Biwaks...

28.06.2022 Von Sebastian Krämer / red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

28.06.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Kölsch-Band feiert Jubiläum beim Bundeswehr-Musikfest in Düsseldorf

Ausgerechnet Düsseldorf! Beim Musikfest der Bundeswehr am 24. September im PSD Bank Dome feiern die Bläck Fööss ihr 50. Bühnenjubiläum...

27.06.2022 Von Redaktion / spe