DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Allgemein

Bundeswehr und Reserve – Newsblog KW 22




Symbolbild: Jemand liest Zeitung hinter der beschlagenen Scheibe eines Cafés. Die Aufnahme entstand in Berlin-Kreuzberg.

Foto: Andris Romanovskis via unsplash.com

Was berichten die Medien über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie, was los war, was wichtig ist und wichtig wird!

Übersicht: Hier leistet die Bundeswehr Amtshilfe

Freitag, 4. Juni: Der künftige Militär-Rabbiner der Bundeswehr, Balla, will jüdische Soldaten zu einem offenen Umgang mit ihrem Glauben ermutigen. Er sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, manche hätten damit keine Probleme. Andere aber fühlten sich jedoch nicht wohl bei dem Gedanken, sich den anderen in der Truppe entsprechend mitzuteilen. deutschlandfunk.de

Am kommenden Montag, 7. Juni, ist er zu Gast bei der Landesgruppe Niedersachsen. In Kooperation mit der Politischen Bildungsstätte Helmstedt berichtet Balla ab 18.30 Uhr in einem Online-Vortrag über seine Tätigkeit und ist offen für Fragen. Anmeldungen sind per E-Mail möglich.

Freitag, 4. Juni: Die Bundeswehr stellt nach 50 Jahren ihre Transall-Maschinen außer Dienst. Das legendäre Transportflugzeug C-160 war am Donnerstag auf Abschiedstour über Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern. Der NDR hat sie dabei begleitet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Freitag, 3. Juni: Vor dem Hintergrund eines Großauftrages der Bundeswehr über 120 000 Sturmgewehre zieht der Waffenhersteller Heckler & Koch vor Gericht. Man habe beim Düsseldorfer Landgericht eine „negative Feststellungsklage“ gegen die US-Firma Magpul eingereicht, sagte HK-Chef Jens Bodo Koch der Deutschen Presse-Agentur. dpa-Meldung (via ZEIT online)

Freitag, 3. Juni: Der US-amerikanische Künstler Sam Durant hat das Modell einer Predator Kampfdrohne auf der High Line in New York installiert. Dabei will er nicht nur auf das tödliche Potential der Drohnen aufmerksam machen, sondern auch auf den Einsatz zur Überwachung von Menschen, die ihre Bürgerrechte ausüben. 3sat-Mediathek


Donnerstag, 3. Juni: Mit Abzug der Truppen aus Afghanistan fürchten viele Ortskräfte, die die Bundeswehr beispielsweise als Sprachmittler unterstützt haben, die Rache der Taliban und hoffen auf eine Einreise nach Deutschland. Zwar wird den Ortskräften und ihren Kernfamilien „bei einer individuellen Gefährdung“ die Aufnahme in Deutschland ermöglicht, doch kritisieren Menschenrechtsorganisationen u.a., dass die Ausreise aus eigener Tasche finanzieren werden muss. Sie fordern eine schnelle und unbürokratische Lösung von den Nato-Mitgliedsstaaten. Das Auswärtige Amt und das Bundesinnenministerium lehnen eine Änderung der bisherigen Regelung ab. n-tv.de

Donnerstag, 3. Juni: Donnerstag ist Podcast-Tag bei der Bundeswehr – auch wenn regionaler Feiertag ist. In dieser Woche berichten die Rekruten Kimberly Lüdtke und Maximilian Möller über ihren freiwilligen Wehrdienst im Heimatschutz.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Donnerstag, 3. Juni: Nach elf Jahren Einsatz in Afghanistan sind die Heron-Drohnen der Bundeswehr zurück in Deutschland. Drohnen sind in den Auslandseinsätzen der Bundeswehr unverzichtbar geworden, der Bedarf übersteigt gar die Kapazitäten. Brigadegeneral Peter Klement, Kommandeur der Fliegenden Verbände im Luftwaffentruppenkommando im Interview: welt.de


Mittwoch, 2. Juni: Zsolt Balla ist der erste Militärrabbiner der Bundeswehr seit 100 Jahren. Am kommenden Montag, 7. Juni, ist er zu Gast bei der Landesgruppe Niedersachsen. In Kooperation mit der Politischen Bildungsstätte Helmstedt berichtet Balla ab 18.30 Uhr in einem Online-Vortrag über seine Tätigkeit und ist offen für Fragen. Anmeldungen sind per E-Mail möglich.

Mittwoch, 2. Juni: Soll die Bundeswehr nach dem Putsch in dem Wüstenstaat ihre Mission fortsetzen? Die Kanzlerin hält derzeit an dem Einsatz der deutschen Soldaten in Mali fest – zieht aber „rote Linien“. Den Grünen reicht das nicht aus. Stuttgarter Zeitung

Mittwoch, 2. Juni: Die NATO soll moderner werden. Doch die Mitgliedsländer haben unterschiedliche Vorstellungen. Zwei Wochen vor dem NATO-Gipfel analysiert die Augsburger Allgemeine die Gemengelage.

Nach Auffassung von NATO-Generalsekretär Stoltenberg bietet der nächste Gipfel der Allianz Mitte Juni die historische Chance, die transatlantische Bindung zu stärken, berichtet der Deutschlandfunk. Zumal auch US-Präsident Joe Biden daran teilnimmt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Stoltenberg will zudem das Budget der Allianz in allen Bereichen erhöhen. Nun ringen Befürworter und Gegner miteinander. faz.net

Die Bundesregierung unterstützt die Planungen für eine Erhöhung der NATO-Budgets. Das bestätigte Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer am Rande von Beratungen mit ihren Amtskollegen. Es sei wichtig, die Fähigkeit, gemeinsam zu handeln, auch mit mehr gemeinschaftlichen Mitteln zu verstärken. Deutschlandfunk

Mittwoch, 2. Juni: Raketenboote, Sturmgewehre, Funkausrüstung? Kommt nicht in Frage, sagt der deutsche Außenminister – und lässt Präsident Selenskij damit klar abblitzen. sueddeutsche.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mittwoch, 2. Juni: Ein Bundeswehrangehöriger, der in der Kreuzberger Senatsverwaltung für Gesundheit als Helfer in der Coronpandemie eingesetzt wurde, ist dabei nach Angaben der Polizei angegriffen worden. SPIEGEL online

Mittwoch, 2. Juni: Der Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan scheint schneller zu laufen als zunächst geplant: Bis zu 44 Prozent des Abzugs der US-Soldaten am Hindukusch seien bereits abgewickelt, teilte das U.S. Central Command mit. augengeradeaus.net


Dienstag, 1. Juni: Vor Beratungen der Außen-und Verteidigungsminister der NATO hat Generalsekretär Jens Stoltenberg eine harte Haltung gegenüber Peking betont. Chinas Aufstieg bringe ernsthafte Herausforderungen mit sich. faz.net

Dienstag, 1. Juni: Hunderte Mitarbeiter der Bundeswehr in Afghanistan wollen ausreisen, weil sie nach dem Abzug die Rache der Taliban fürchten. Doch es ist ein Rennen gegen die Zeit – und gegen die Mühlen der Bürokratie. tagesschau.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dienstag, 1. Juni: Die RSU-Kompanie hat den zweiten Remote-Marsch der Landesgruppe Bremen genutzt, um ihre Mitglieder und zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland sportlich herauszufordern. Trotz teilweise schwieriger Witterungsbedingungen genossen die Marschierenden das kameradschaftliche Event unter Corona-Bedingungen. bundeswehr.de

Dienstag, 1. Juni: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will von den Haushaltspolitikern des Bundestags neue Milliarden für das Militär – und droht damit, Rüstungsprojekte zu streichen, die das Parlament längst gebilligt hat. sueddeutsche.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dienstag, 1. Juni: Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer hat betont, eine Schwächung des Bundeswehrstandorts Koblenz im Zuge ihrer Reformpläne sei nicht vorgesehen. Es gehe eher um eine „gewisse Umschichtung“. SWR online

Dienstag, 1. Juni: Die Soldaten des Bundeswehr-Luftwaffenstandorts Jagel bei Schleswig (Kreis Schleswig-Flensburg) erstellten 13 Jahre lang über Afghanistan Luftbilder. Am Montag wurde der Einsatz mit einem Rückkehr-Appell offiziell beendet. NDR online


Montag, 31. Mai: Nach dem Militärputsch in Mali steht der Einsatz deutscher Soldaten in dem westafrikanischen Land als ineffizient in der Kritik. Frankreich droht bereits mit einem Rückzug seiner Truppen. sueddeutsche.de

Montag, 31. Mai: Kanzlerin Angela Merkel hat sich derweil gegen einen Abzug der Bundeswehr ausgesprochen. „Wir glauben, dass unsere Präsenz vor Ort weiterhin wichtig ist. Und dass sich an der Frage der Ausbildungsmission für Mali und auch der Minusma-Aufgaben nichts geändert hat“, sagte sie in Berlin bei einer gemeinsamen Video-Pressekonferenz mit Präsident Emmanuel Macron nach einer Sitzung des Deutsch-Französischen Ministerrates. n-tv.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Montag, 31. Mai: Der US-Geheimdienst NSA konnte offenbar über eine dänische Abhörstation europäische Spitzenpolitiker überwachen. Dänemarks Regierung soll das gewusst haben. tagesspiegel.de

Montag, 31. Mai: Noch in diesem Jahr will Russland 20 neue Militäreinheiten im Westen des Landes aufstellen. Grund ist laut dem Verteidigungsminister die Präsenz der Nato in der Nähe der russischen Grenzen. „Entsprechende Gegenmaßnahmen“ sollten daher ergriffen werden. rnd.de

Montag, 31. Mai: Heute ab 17 Uhr ist die nächste Folge der Bundeswehr-Serie „Bereit, Dich zu schützen“ bei Youtube verfügbar. Die Serie begleitet Soldatinnen und Soldaten eines Panzerzugs bei ihrem Auftrag in der NATO-Mission Enhanced Forward Presence in Litauen. Alle Folgen im Überblick gibt es auf dem Kanal Bundeswehr Exclusive.

Rückblick aufs Wochenende

Wie bereits angekündigt, traf am vergangenen Freitag der Gedenkstein aus dem deutschen Feldlager Camp Marmal in Afghanistan im Wald der Erinnerungen in Potsdam ein. Die Bundeswehr berichtet über den langen Weg des riesigen Findlings aus Masar-i-Scharif, der fortan seinen Platz auf dem Gelände des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr hat. bundeswehr.de

Anfang der vergangenen Woche stürzte ein Militärputsch die Regierung in Mali. Frankreich drohte am gestrigen Sonntag mit einem Abzug seiner Truppen, sollte der radikale Islamismus dort in Folge des Putsches weiter an Stärke gewinnen. SPIEGEL online

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Über den Einsatz der Bundeswehr im westafrikanischen Mali sprachen Journalisten der Tagesschau mit Thomas Schiller, dem Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung im Sahel mit Sitz in Bamako. Er erklärt, warum die Stabilisierungsmission aus seiner Sicht bisher so wenige Erfolge zeigt. tagesschau.de

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat nach Kritik aus der eigenen Koalition das Vorgehen verteidigt, bereits im Verteidigungshaushalt für dieses Jahr eingestellte Rüstungsbeschaffungen wieder zur Disposition zu stellen. Bei der Finanzplanung für größere Vorhaben müsse auch berücksichtigt werden, ob nicht nur in diesem und im kommenden Jahr, sondern auch in den Folgejahren das nötige Geld zur Verfügung stehe. augengeradeaus.net

Verwandte Artikel
Die Reserve

"Vor dem Landesregiment liegt eine besondere Aufgabe"

Der Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Brigadegeneral Thomas Hambach, spricht über die bevorstehende Herbstausbildung des Landesregiments....

23.09.2021 Von Stephan-Thomas Klose
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 38

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

23.09.2021 Von Sören Peters
Militärische Aus- und Weiterbildung

Jetzt anmelden: Vier-Länder-Marsch in Sachsen

Die Landesgruppe Sachsen des Reservistenverbandes führt den internationalen „Vier-Länder-Marsch“ und KLF-Marsch am 9. Oktober 2021 im Rahmen der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit...

21.09.2021 Von Markus Müller/red