DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Allgemein

Bundeswehr und Reserve – Newsblog KW 34




Die deutsche und die israelische Luftwaffe üben in dieser und in der kommenden Woche gemeinsam bei "Blue Wings 2020". Nie zuvor haben israelische Kampfflugzeuge deutschen Boden berührt.

Foto: Bundeswehr/Jane Schmidt

bundeswehrNewsblogreserve

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie, was los war, was wichtig ist und wichtig wird!

Freitag, 21. August: Das Robert-Koch-Institut meldete gestern 1.707 neue Corona-Ansteckungen binnen 24 Stunden – so viele gab es zuletzt im April. Die Zahl der aktiven Fälle ist auf rund 14.600 gestiegen. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch im Juli. Die Bundeswehr hilft bei Corona-Tests an Flughäfen und Bahnhöfen – und berichtet von einer „beachtlichen Zahl“ an Rückkehrern, die sich nicht testen lassen wollen oder falsche Angaben machen. Süddeutsche Zeitung

Freitag, 21. August: Die Bundeswehr ist auf eine größere Unterstützung bei Corona-Tests von Reiserückkehrern vorbereitet. Derzeit seien etwa 300 Männer und Frauen im Einsatz, um die zivilen Behörden auf Flughäfen oder an Autobahnraststätten zu unterstützen, sagte Generalleutnant Martin Schelleis, der den Unterstützungseinsatz koordiniert und führt. n-tv.de

Freitag, 21. August: Mutmaßlich rechtsextreme Prepper bei Militär und Polizei haben die Politik aufgeschreckt. Bei einem Treffen mit dem MV-Innenausschuss hat der Landesvorsitzende des Reservistenverbandes fehlende Extremismus-Aufklärungsstrukturen in den eigenen Reihen kritisiert. nordkurier.de

Freitag, 21. August: In der Kyffhäuser-Kaserne in Bad Frankenhausen packen Soldaten einer Panzerkompanie derzeit Kisten für einen Umzug. Die Einheit soll im Oktober dauerhaft nach Hardheim in Baden-Württemberg wechseln, wo sie den Kern eines neuen Panzerbataillons bilden wird, berichtet der MDR.

Freitag, 21. August: Ergänzend zum Tweet von gestern: Erster Regierungsflieger vom Typ A350 an Bundeswehr übergeben – faz.net


Donnerstag, 20. August: Donnerstag ist Podcast-Tag bei der Bundeswehr. Thema in dieser Woche sind die „Corona-Spürhunde“. Bei dem Forschungsprojekt arbeitet die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr im rheinland-pfälzischen Ulmen zusammen mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Oberstabsveterinär Dr. Esther Schalke begleitet das Projekt von Anfang an. Sie erklärt, wie die Ausbildung abläuft und was die Hunde sonst noch alles können.

Donnerstag, 20. August: Die Militärseelsorge bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr wird durch die Corona-Pandemie und daraus folgende Vorschriften spürbar beeinträchtigt. Aus dem Katholischen Militärbischofsamt in Berlin verlautete am Mittwoch, dass wegen der Nato-Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie einige Seelsorger nicht mehr an die Auslandsstandorte reisen dürften. bundeswehr.de

Donnerstag, 20. August: Der Putsch in Mali hat auch die dort stationierten Bundeswehrsoldaten überrascht. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will die Truppen-Mission aber nicht abbrechen, berichtet die Süddeutsche Zeitung.

„Die Soldaten verlassen nicht mehr das Feldlager“, zitiert WELT online eine Sprecherin des Einsatzführungskommandos. Mehr als 900 deutsche Soldaten sind in Mali im Einsatz.

Donnerstag, 20. August: 48 Soldatinnen und Soldaten unterstützen die Corona-Teststation auf dem Flughafen Berlin-Tegel in einem Fünf-Tage-Rhythmus mit Schichtsystem. Sie weisen in die Tests ein und nehmen Daten der Reisenden auf. bundeswehr.de

Donnerstag, 20. August: Wer in Hamburg medizinische Hilfe braucht, kann unter Umständen auch auf sie treffen: Die Notfallmediziner der Bundeswehr. Der Norddeutsche Rundfunk war im Rettungszentrum in Wandsbek zu Besuch.

Donnerstag, 20. August: Bei jedem Übungsplatzaufenthalt wird auf den Schutz von Flora und Fauna hingewiesen. Als Reaktion auf das Insektensterben wurden auf dem Standortübungsplatz Hagenow Anstrengungen unternommen, dem Verlust weiterer Tier- und Pflanzenarten entgegenzuwirken, denn seit jeher nutzen bedrohte Tierarten und seltene Pflanzen militärische Liegenschaften als Rückzugsgebiet.


Mittwoch, 19. August: Anlässlich der derzeit stattfindenden Übung „Blue Wings 2020“ und der gemeinsamen Gedenkveranstaltung im ehemaligen Konzentrationslager Dachau hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrem israelischen Amtskollegen Benny Gantz telefoniert. „Dies war ein sehr bewegender Tag für mich und ein starkes Zeichen unserer engen partnerschaftlichen Beziehungen!“

Die jahrzehnlange Kooperation gilt es weiter zu verfestigen und den Austausch weiter zu pflegen, darüber war man sich in dem Gespräch einig. Die Bundesministerin dankte für die Bereitschaft der israelischen Luftwaffe auch in Zeiten von Corona nach Deutschland zu kommen.

Mittwoch, 19. August: Durch die Corona-Pandemie wurden viele großen Übungsvorhaben ausgesetzt. Die Bundeswehr und ihre internationalen Partner nehmen die für Ausbildung und Einsätze notwendigen Vorhaben nun wieder auf. Grundlage ist ein Hygienekonzept. Ab Herbst beginnen Deutsche und US-Amerikaner mit militärischen Übungen in Europa, teilt die Bundeswehr mit.

Mittwoch, 19. August: Beim Einsatz der Bundeswehr im Nordirak sind sechs deutsche Soldaten mit dem Coronavirus infiziert worden. Sie sind nun isoliert untergebracht und sollen zeitnah nach Deutschland geflogen werden. RND/dpa

Mittwoch, 19. August: Erst seit gut 20 Jahren sind in allen Waffengattungen Frauen zugelassen. Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sieht deshalb „enormen Nachholbedarf“ in der Bundeswehr und blickt diesbezüglich nach Israel. Dort sei das Militär den Deutschen auch in einem anderen Bereich weit voraus, berichtet n-tv.


Dienstag, 18. August: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer wird am Donnerstag und Freitag ihre Amtskollegen aus Frankreich, Florence Parly, und Großbritannien, Ben Wallace, zum ersten formalen Treffen der Verteidigungsminister im E3-Format ins Saarland einladen. „Ich möchte die deutsche EU-Ratspräsidentschaft nutzen, um zusätzlich auch im E3-Format über mehr europäische Handlungsfähigkeit in der Verteidigungspolitik und Europas Rolle in der Welt zu sprechen“, sagte Kramp-Karrenbauer. „Ich freue mich sehr, dass die Amtskollegen aus Frankreich und Großbritannien der Einladung in meine saarländische Heimat, sozusagen in die Mitte Europas, gefolgt sind.“

Das E3-Format hat sich seit 2003 im Rahmen der Verhandlungen zum iranischen Nuklearprogramm zu einem Bestandteil der sicherheitspolitischen Abstimmung in Europa entwickelt und vermittelnd zwischen EU, USA und dem Iran gewirkt. Mit der Grundsatzrede an der Universität der Bundeswehr in München am 7. November 2019 hat die Bundesministerin vorgeschlagen, das E3-Format auf Ministerebene zu verstetigen.

Dienstag, 18. August: Auch die Bundeswehr kann fremde Netze hacken. Unklar ist bislang jedoch nicht nur, was die „Cyberwehr“ darf, sondern auch, was für Deutschland überhaupt sinnvoll ist. Süddeutsche Zeitung

Dienstag, 18. August: Jetzt schnell sein – Anmeldefrist endet heute!

Dienstag, 18. August: Das Personal im Pasewalker Corona-Abstrichzentrum gelangt an seine Grenzen. Deshalb unterstützen Soldaten der Bundeswehr ab Mittwoch die Mitarbeiter der Kreisverwaltung von Vorpommern-Greifswald, wie der Nordkurier berichtet.

Dienstag, 18. August: Im Berliner Hauptbahnhof gibt es ab sofort eine Corona-Teststation. Die Registrierung und Information übernehmen Soldaten der Bundeswehr, nachzulesen im letzten Absatz im Beitrag auf WELT online.

Überblick: Hier leistet die Bundeswehr Amtshilfe

Dienstag, 18. August: Menschen auf der ganzen Welt haben am vergangenen Samstag an den VJ-Day (Victory over Japan) erinnert. Das Ende des Zweiten Weltkriegs im Pazifikraum järte sich zum 75. Mal. An Standorten auf der ganzen Welt ertönte im Morgengrauen aus dem Dudelsack „The Battle Is Over“. Wie angekündigt brachte sich auf dem Soldatenfriedhof in Münster Oberstleutnant d.R. Frank Dirkmeier mit ein.

(Foto: privat)

Montag, 17. August: Angeblich gibt es bei der Bundeswehr eine Urlaubssperre, weil ein Lockdown geplant sei. Das Ministerium dementiert. Der ARD-Faktenfinder und weitere Medien klären über Falschmeldungen und Gerüchte zur Corona-Pandemie auf.

Montag, 17. August: Am Fliegerhorst Nörvenich sind 200 israelische Luftwaffen-Angehörige für gemeinsame Übungen mit der Bundeswehr und eine Nato-Übung eingetroffen. Geplant ist auch ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau, berichtet die Tagesschau.

Montag, 17. August: Jung, frisch und ganz nah dran – das Y-Magazin ist ein fester Bestandteil der Truppeninformation und preisgekrönt. Alle zwei Monate erfahren die Leser, was in der Bundeswehr passiert und was die Menschen mit und ohne Uniform bewegt. Das Magazin verbindet exklusive Geschichten mit starken Bildern und aufwendigen Grafiken. Die Ausgaben gibt es nicht nur in allen Dienststellen, sondern auch als Download.

Rückblick auf das Wochenende

Bei einem Hackerangriff auf eine Tochterfirma der Bundeswehr könnten Daten von Militärs und Abgeordneten entwendet worden sein. Bundestagsvize Oppermann spricht von einer gravierenden Sicherheitslücke. SPIEGEL online

In mehr als 80 Prozent aller Flüge sind die Regierungsmaschinen der Flugbereitschaft ohne Passagiere unterwegs. Die Grünen kritisieren diese Praxis als „irre“. Das Verteidigungsministerium verspricht ein baldiges Ende. tagesschau.de

Das Kommando Spezialkräfte (KSK) könnte zweigeteilt werden. Dadurch verlöre der Standort Calw an Bedeutung, schreibt der Schwarzwälder Bote.

Da soll nochmal einer sagen, wir Deutschen wären nicht romantisch… Wie die Deutsche Welle berichtet, erklärt sich der Tiefflug eines Bundeswehr-Helis über dem Sauerland dadurch, dass ein Soldat einen Blumenstrauß abwerfen wollte. Die Ermittlungen laufen. (englischer Beitrag)

Verwandte Artikel
Aus der Truppe

Das ist der erste Militärrabbiner seit 100 Jahren

Am 21. Juni wird Zsolt Balla offiziell als Militärrabbiner der Bundeswehr in sein neues Amt eingeführt. Bereits im Vorfeld ist...

11.06.2021 Von Sören Peters
Aus der Truppe

Allmähliche Rückkehr zum militärischen Kernauftrag

Die Bundeswehr reduziert ihr Corona-Kontingent – von 25.000 auf 15.000 Soldatinnen und Soldaten. Das hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer am Donnerstag...

11.06.2021 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 23

Was berichten die Medien über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie,...

11.06.2021 Von Sören Peters