DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Allgemein

Bundeswehr und Reserve – Newsblog KW 37




Symbolbild. Eine Frau liest Zeitung.

Foto: The Creative Exchange via unsplash.com

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda? Hier erfahren Sie, was los war, was wichtig ist und wichtig wird.


Donnerstag, 16. September: Werden russische Söldnergruppen in Mali eingesetzt? Sollten sich Berichte über die Zusammenarbeit von Mali mit russischen Söldnergruppen bestätigen, würde das die Grundlagen des Mandats für den Bundeswehreinsatz gefährden. Auch Frankreich kündigte Konsequenzen an. WELT online

Donnerstag, 16. September: Die Bundeswehr modernisiert und vergrößert ihre Panzertruppe. Das im nordthüringischen Bad Frankenhausen stationierte Panzerbataillon 393 hat als erste Einheit der Bundeswehr die neueste Version des Kampfpanzers Leopard 2 erhalten – den A7V. mdr.de

Noch mehr dazu gibt es auf bundeswehr.de.

Donnerstag, 16. September: Die USA, Australien und Großbritannien haben ein Sicherheitsabkommen abgeschlossen, das Australien US-Technologie zum Bau atomarer U-Boote zur Verfügung stellt. China kritisierte den Pakt, der strategische Interessen im Indopazifik verfolgt. tagesschau.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Donnerstag, 16. September: Dem ISGS werden die meisten Anschläge zwischen Niger, Mali und Burkina Faso zugeschrieben. Ihr Anführer wurde nach Angaben von Frankreichs Präsidenten Macron getötet. ZEIT online

Donnerstag, 16. September: Der Landkreis Fulda hat sich bei der Bundeswehr für die geleistete Amtshilfe in der Corona-Pandemie bedankt. Die Truppe sei ein „integraler Bestandteil der Gesellschaft, die zu uns gehört und die wir nicht missen möchten“, sagte Landrat Bernd Woide. Osthessen-News

In Stuttgart kehrt die Bundeswehr unterdessen wieder ins Gesundheitsamt zurück, nachdem sie dort im Juni verabschiedet worden war, berichtete die Stuttgarter Zeitung.

Donnerstag, 16. September: TikTok ist eine der beliebtesten Social-Media-Apps bei jungen Menschen. Politische Videos können sich dort rasant verbreiten – auch mit Falschinformationen. Das liegt am Algorithmus, wie Recherchen von BR und dem ARD-Magazin Kontraste zeigen. mehr erfahren


Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mittwoch, 15. September: Mit Unterstützung der Bundeswehr kämpft Frankreich in Mali gegen Extremisten und versucht das Land zu stabilisieren. Die Militärjunta Malis scheint nun auf Russland und die Unterstützung der Gruppe Wagner zu setzen. Frankreich hat nun die malische Regierung ausdrücklich vor diesem Schritt gewarnt. ntv.de

Mittwoch, 15. September: Mit steigenden Infektionszahlen setzen die Kommunen in Baden-Württemberg wieder auf den Einsatz von Soldatinnen und Soldaten insbesondere bei der Kontaktnachverfolgung von Infektionsketten und bei der Unterstützung in Impfzentren. t-online.de


Dienstag, 14. September: Auf der UN-Geberkonferenz hat Außenminister Maas 100 Millionen Euro Hilfe für Afghanistan versprochen. Insgesamt kamen Zusagen für mehr als eine Milliarde US-Dollar zusammen – zur Freude des UN-Generalsekretärs. tagesschau.de

Dienstag, 14. September: Hätte das Chaos in Kabul vermieden werden können? Kongressabgeordnete nahmen US-Außenminister Antony Blinken ins Verhör. Der gab Ex-Präsident Donald Trump die Schuld. ZEIT online

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dienstag, 14. September: Hochrangige Taliban buhlen um China als Investitionspartner. Schon vor dem Abzug der Amerikaner aus Afghanistan bahnte sich ein Bündnis zwischen China und den Taliban an, das chinesische Staats-Fernsehen zeigt freizügig die Taliban-Machtübernahme. zdf.de

Dienstag, 14. September: Der neue Minister der Taliban für Hochschulbildung sagt, dass es feste Regeln geben werde: Der Unterricht werde nach Geschlechtern getrennt sein und es müsse streng islamische Kleidung getragen werden. Reuters-Video

Dienstag, 14. September: Eine EU-Mitteilung zum indopazifischen Raum zeigt: Brüssel will sich nicht in eine offene Konfrontation begeben, aber deutlich machen, dass die Union China auf dem Meer nicht einfach freie Bahn lässt. faz.net

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dienstag, 14. September: Die Taliban haben mit ihrem schnellen Sieg in Afghanistan auch die deutsche Regierung überrascht. Macht der Einsatz der Bundeswehr in Mali noch Sinn? Deutsche Welle

Dienstag, 14. September: 5.000 Soldatinnen und Soldaten haben seit April 2020 in Hamburg Corona-Amtshilfe geleistet. Ende des Monats endet der Einsatz. NDR.de

Dienstag, 14. September: Wenige Wochen vor ihrem Ausscheiden aus der Politik kündigte sich die deutsche Regierungschefin zu einer zweitägigen Visite in Serbien und Albanien an. Sie gilt der gesamten Region. dpa-Meldung (via t-online.de)


Montag, 13. September: Der erste Besuch hochrangiger ausländischer Politiker bei der Talibanregierung kam aus Katar. Am Montag berät ein UN-Treffen über Bedingungen für Nothilfen. ZEIT online

Montag, 13. September: „Good morning!“ schallt es über den Flur. Diese morgendliche Begrüßung wird ab nun häufiger zu hören sein, denn Englisch ist bald die offizielle Arbeitssprache im Panzerpionierbataillon 130 in Minden. Der erste britische Offizier ist bereits vollständig in den Stab integriert und die seit Langem geplante binationale Kooperation beider „Armies“ wird damit in die Tat umgesetzt. bundeswehr.de

Montag, 13. September: Nach den Fortschritten im Streit um das iranische Atomprogramm sieht der Chef der internationalen Atombehörde IAEA, Grossi, eine leichte Entspannung der Lage. Es gebe nun „Zeit für die Diplomatie“. tagesschau.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Montag, 13. September: Im westafrikanischen Land Niger werden nach einem Bericht von Amnesty International immer mehr Kinder Opfer von tödlichen Angriffen und Gewalt. Besonders groß sei die Gefahr für Jungen und Mädchen an den Grenzen zu den Nachbarstaaten Mali und Burkina Faso, heißt es in dem Report der Menschenrechtsorganisation. deutschlandfunk.de

Montag, 13. September: Schon vor der Corona-Krise war es um die IT-Sicherheit vieler Firmen nicht gut bestellt. Pandemiebedingte Einbußen verstärken das Problem noch, warnen Forscher. dpa-Meldung (via WELT online)

Rückblick aufs Wochenende

20 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September hat die US-Bundespolizei FBI ein bisher unter Verschluss gehaltenes Dokument freigegeben. Al-Kaida ruft unterdessen in einem neuen Video dazu auf, den Westen zu bekämpfen. tagesschau.de

Kosovos neue Präsidentin kommt zu Besuch nach Deutschland, um für Unterstützung zu werben. Denn Serbien hält die Hand auf dem jungen Staat. Im Hintergrund ringen Russland und die EU um Einfluss auf dem Westbalkan. sueddeutsche.de

 

Verwandte Artikel
Die Reserve

Welche Anreize für eine Freistellung möchten Sie schaffen?

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Vorfeld hatten Interessenverbände die Möglichkeit, bei den Parteien bis zu acht sogenannte Wahlprüfsteine einzureichen,...

16.09.2021 Von Redaktion
Verband

"Gehen Sie den Weg gegen das Vergessen mit uns gemeinsam"

Viele Reservistinnen und Reservisten unterstützen traditionell die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Wolfgang Schneiderhan, Präsident des Volksbundes, und Patrick...

15.09.2021 Von Redaktion
Die Reserve

Wie bewerten Sie ein (freiwilliges) Jahr für Deutschland?

Am 26. September ist Bundestagswahl. Im Vorfeld hatten Interessenverbände die Möglichkeit, bei den Parteien bis zu acht sogenannte Wahlprüfsteine einzureichen,...

15.09.2021 Von Redaktion