DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

CIOR-Wettkampf 2006 in Viterbo




Deutsches Team gewinnt CIOR-Wettkampf
Erstmals nach dem Wettkampf im Jahr 2000 in Berlin hat ein deutsches Team die Gesamtwertung beim CIOR-Wettkampf gewonnen. Siegreich war das Team Deutschland 4, das bereits das Schießen am ersten Wettkampftag für sich entscheiden konnte. Der Vorsprung konnte auf der Hindernisbahn und dem Orientierungslauf ausgebaut werden.
Die Gesamtsieger sind Olt d.R. Dietmar Siglbauer, Hptm d.R. Michael Jenker und Olt d.R. Chris Linschmann.
CIOR-Wettkämpfer im WM-Fieber
Auch für die deutschen CIOR-Wettkämpfer, ihren Trainern und dem Delegationsleiter stand der Sinn nach Fußball. Auf dem Public-Viewing-Point Piazza Verdi in Viterbo, sah das 20-köpfige deutsche Team gemeinsam mit etwa 3000 italienischen Fans das WM-Spiel Deutschland gegen Italien. Die deutsche Mannschaft von Trainer Jürgen Klinsmann kam damit in das Spiel um den Dritten Platz, die deutschen Teams der CIOR aber startete am nächsten Tag auf der Marine-Schießanlage in Santa Severa zu einem Doppelsieg. Gleich vorne dabei waren vier deutsche Schützen unter den besten 6 in der Einzelwertung, von insgesamt 126 Schützen.
Mit diesem enormen Vorsprung konnten sich die Mannschaften auch kleine Patzer bei der Hindernisbahn und dem Schwimmen erlauben, das die Finnen für sich haben entscheiden können. Der Vorsprung auf das zu diesem Zeitpunkt zweitplazierte Team aus den Niederlanden betrug ca. 35 Minuten, bei einer geschätzten Gesamtlaufzeit von ca. 1:55 Stunden.
Dennoch hat es das Team DEU4 durch kleinere Fehler beim Orientierungslauf spannend gemacht. Aber auch die Niederländer kamen nicht ohne Fehler davon. Am Ende hat es dennoch gereicht. DEU4 hat vor zwei Teams aus Großbritannien gewonnen. DEU3 hat allerdings durch die Hinderdisziplinen so viel verloren, dass es am Ende nur zum 4. Platz gereicht hat.
Auch das deutsche Novice-Team, bestehend aus Wettkampfneulingen, die in einer eigenen Kategorie starteten, hat beim Orientierungslauf ‚Lehrgeld‘ zahlen müssen und ist dadurch ebenfalls auf den 4. Platz abgerutscht.

Text: Martin Hammer

Verwandte Artikel
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 49

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

08.12.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Marine in der Ostsee: Sicherheit für Handel und Infrastruktur

Unter dem Titel „Operationsgebiet Weltmeer“ geht es in der aktuellen Ausgabe der loyal um maritime Sicherheit und um die Seestreitkräfte...

07.12.2022 Von Bernhard Lücke
Aus der Truppe

Wie Virtual Reality die Sanitätsausbildung revolutionieren kann

Die Technologie der Virtual Reality (VR) findet immer mehr Einzug in den Alltag der Menschen. Für die Ausbildungslandschaft bietet sie...

05.12.2022 Von Marcel Bockisch-Ernst/PIZ SanDstBw