DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Cyber-Reserve: Ministerium drückt aufs Tempo




"Deutschlands Freiheit wird auch im Cyberraum verteidigt." Mit diesem Slogan – offenbar angelehnt an das Hindukusch-Zitat des ehemaligen Verteidigungsminsters Peter Struck – wirbt die Bundeswehr seit längerer Zeit auf großen Plakatwänden. Nun drückt das Verteidigungsministerium beim Thema Cyber aufs Tempo.

"Schnell, find' ich gut", sagte Staatssekretärin Katrin Suder bei der zweiten Sitzung des Steuerungsboards Cyber und Informationsraum (CIR) kürzlich im Verteidigungsministerium in Berlin. Im Kern gehe es beim Aufbau von CIT und CIR um nicht mehr und nicht weniger, als einen Kulturwandel zu initialisieren. "Es geht um etwas Großes und Neues", betonte Suder. Das Steuerungsboard müsse innovative Prozesse und schlanke Strukturen kreieren. "Wenn nicht wir, wer dann? Wir müssen verinnerlichen, dass wir besonders schnell sein müssen." Suder betonte damit den Aspekt Geschwindigkeit, an dem Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen beim Thema Cyber-Abwehr sehr gelegen sei. Es gelte, im Ernstfall extrem rasch reagieren zu können.

Neue Agenda für die Reserve
Weiterhin bietet das Vorhaben Personalgewinnung für CIT und CIR die Chance, eine neue Agenda für die gesamte Reserve der Bundeswehr zu formulieren. Die Cyber-Reserve sei der Anstoß, den Reservistenbergriff insgesamt neu zu definieren, sagte der Stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Kneip. "Wir wollen gedanklich über den bisherigen Reservisten hinaus kommen." Es gelte vermehrt, Spezialisten aus der Wirtschaft als Reservisten für diesen Bereich zu gewinnen. Um das zu ermöglichen, müssten Kriterien, die bisher für den Dienst von Reservisten galten, auf den Prüfstand gestellt werden. So dürfe beispielsweise eine gesundheitliche Einschränkung wie etwa ein Rückenleiden dem Einsatz als Reservist im Bereich Cyber grundsätzlich nicht im Wege stehen, so Kneip.

Ausführlicher Bericht auf bmvg.de

(red)

Bild oben:
Mit diesem Plakat wirbt die
Bundeswehr um IT-Fachkräfte.
(Quelle: Bundeswehr)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion