DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Das KSK braucht die Spezialisten der Reserve




Auch beim Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr in Calw gibt es Reservisten. Eingesetzt werden sie dort zumeist bei den Unterstützungskräften KSK, welche die ständige Einsatzbereitschaft der Kommandosoldaten sicherstellen. Viele der aktiven Soldaten sind mehrere Wochen und Monate pro Jahr nicht in Calw, sondern weltweit in der Ausbildung, auf Übung und im Einsatz. Daher benötigt das KSK am Heimatstandort Reservisten, die dort laufend als Vertreter eingesetzt werden.

"Das KSK hat weit über 1.000 Dienstposten zu besetzen. Wir sind ein autarker Verband. Deshalb gibt es bei uns vom Stabsdienstsoldaten über den Logistiker bis hin zum Truppenarzt zahlreiche Dienstposten, die für Reservisten offen stehen", sagt der zuständige Personalstabsoffizier beim KSK. "Wir benötigen zurzeit vor allem Reservisten in den Bereichen Logistik und IT", so der Oberstleutnant. Hierfür werden größtenteils ehemals aktive Soldaten aus dem eigenen Bereich geworben, da sich diese bereits mit den spezialkräfte-spezifischen Verfahrensabläufen auskennen. Aber zur Gänze kann der Bedarf so nicht gedeckt werden, und diese Stellen stehen dann für externe Reservisten offen.

Beim KSK kann jedoch nicht jeder Interessierte eine Beorderungsstelle erhalten. Ein paar Besonderheiten sind zu beachten. "Die Bewerber müssen sich einer besonderen Sicherheitsüberprüfung unterziehen, einen internen Auswahlprozess durchlaufen und bereit sein, sich voll einzubringen", nennt der S1 die wichtigsten Bedingungen. "Wir haben als Verband einen echten Bedarf für qualifizierte Unterstützung in unserer täglichen Arbeit – eine Reserveübung im KSK ist kein Betreuungsprogramm", macht er deutlich. Das ist aber gleichzeitig die Stärke einer Beorderung im KSK. Qualifizierte Reservisten können dort in einem einmaligen Verband der Bundeswehr anspruchsvolle und interessante Dienstposten ausfüllen, sich persönlich mit ihren Fähigkeiten einbringen und Teil der Spezialkräftefamilie werden.

Wie kommt ein Reservist zum KSK? Am besten schreiben Interessenten einen Brief oder eine Mail mit ihren persönlichen Daten und einem kurzen Anschreiben zu Motivation und Qualifikation an folgende Adresse:

Bundeswehr Calw
Reservistenangelegenheiten
Postfach 1363
75353 Calw
E-Mail: s1resangelcalw(at)bundeswehr.org

"Wir treten dann mit dem Reservisten in Kontakt und klären alles Weitere in persönlichen Gesprächen", so der Personalstabsoffizier. Doch zum Prahlen ist eine Tätigkeit beim KSK nicht geeignet. Da das Kommando einer besonderen Geheimhaltung unterliegt, dürfen die Reservisten nicht über ihren Dienst, Einsatzort oder ihre Verwendung sprechen. Die Uniform kann auch nicht mit den Abzeichen des KSK getragen werden und das KSK-Barett muss in der Kaserne bleiben. "Wir brauchen hier keine Angeber oder Draufgänger, die auf Abenteuer aus sind. Solche Leute können sich eine Bewerbung sparen!", sagt der Oberstleutnant deutlich.

Artikel über die Familienbetreuung des KSK

Detlef Struckhof

Bild oben:
Soldaten eines Einsatzkommandos durchqueren
mit ihrer persönlichen Ausrüstung bei der Eignungsfeststellung
zur Aufnahme in das Kommando Spezialkräfte eine Wasserstelle.
Die Soldaten zeigen damit körperliche Leistungsfähigkeit und Teamgeist..
(Bild: Bundeswehr/Modes via flickr.com)

Bild unten:
Ein Trupp des Kommando Spezialkräfte seilt sich vom Gebäude ab,
während der Breacher eine Zugangssprengung an einem
der Fenster durchführt, um in das Gebäude einzudringen.
(Foto: Bundeswehr/PIZ Heer via flickr.com)

Hinweis der Redaktion:
Aus Geheimhaltungsgründen darf nur der Kommandeur des KSK mit Klarnamen genannt werden.

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion