DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Das sind Deutschlands „Partner der Reserve“




Beim Jahresempfang des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft haben des Verteidigungsministerium und der Reservistenverband zum dritten Mal den Preis "Partner der Reserve" verliehen. Gewürdigt werden damit beispielhafte Arbeitgeber, die sich in besonderer und vorbildlicher Weise für die Reserve der Bundeswehr einsetzen. Mit dem Preis soll das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Bundeswehr vertieft und die Bereitschaft, die Reservistinnen und Reservisten der Bundeswehr aktiv zu unterstützen, gefördert werden.

Den Preis erhalten in diesem Jahr das Autohaus Stegelmann GmbH & Co. KG aus Detmold, die Firma Berode GmbH aus Köln und die Stadtverwaltung der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel.

"Unsere Reservistinnen und Reservisten sind das zentrale Bindeglied in die zivile Arbeitswelt", sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. In ihrer Rede ging die Ministerin vor allem auf das Engagement der zivilen Arbeitgeber für die Belange der Reserve ein. Besonders hob sie dabei den gegenseitigen Informationsaustausch zwischen der Bundeswehr und ihren zivilen Partnern hervor: "Wir wollen wissen, was sie brauchen und sie sollen wissen, was wir können. Zum beiderseitigen Gewinn für Mittelstand und Bundeswehr. Unsere Partner der Reserve zeigen, dass dies geht."

Nach dem Ende ihrer Rede verlieh Ursula von der Leyen gemeinsam mit dem Präsidenten des Reservistenverbandes, Oberst der Reserve Oswin Veith MdB, die Preise an die ausgezeichneten Arbeitgeber. Veith: "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter für den Reservedienst freistellen. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung, es ist ein Zeichen dafür, dass wir dieses Engagement wahrnehmen, diesen Rückhalt, den die Bundeswehr dadurch erhält. Wir wollen mit dem Preis nicht nur verdeutlichen, dass die Reserve ein wichtiger Baustein in der Sicherheitsvorsorge unserer Heimat ist, sondern auch, dass jeder Arbeitgeber, der das unterstützt, einen ebenso wichtigen Beitrag leistet."

Hintergrund
Die Reserve der Bundeswehr ist und bleibt auch in Zukunft für Landes- und Bündnisverteidigung sowie für die Gewährleistung der Einsätze im Rahmen des internationalen Krisenmanagements unverzichtbar. Im Jahr 2017 wurden 3.000 Stellen für Reservistendienst Leistende bei der Truppe ausgebracht. Der Bedarf an Reservisten und deren Expertise nimmt weiter zu. Im Rahmen der Trendwende Personal werden daher die Stellen für Reservisten weiter erhöht. Die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern und der Wirtschaft unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung und vollzieht sich im Dialog zwischen Streitkräften, Reservisten und Arbeitgebern.

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw, oder kurz: Reservistenverband) ist die größte Vereinigung ehemaliger Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in Deutschland. Seit 1960 steht der Verband fest an der Seite der Bundeswehr. Seine rund 115.000 Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Erfüllung ihres parlamentarischen Auftrages als Mittler für die Belange der Streitkräfte in der Gesellschaft.

Die Preisträger im Überblick
Autohaus Stegelmann GmbH & Co. KG, Detmold
Das Autohaus Stegelmann unterstützt Reservistinnen und Reservisten durch Freistellungen für Dienstleistungen. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen die freiwillige Reservistenarbeit und zeigt großes Interesse an sicherheitspolitischen Fragestellungen.

Berode GmbH, Köln
Die Berode GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen mit ca. 20 Mitarbeitern aus Köln. Die Geschäftsführung hat sich in den vergangenen Jahren offen und kooperativ hinsichtlich des Engagements seiner Mitarbeiter im Bereich der Reserve gezeigt. Die Freistellung der Mitarbeiter für den aktiven Reservedienst wird dabei so unterstützt, dass es den Reservistinnen und Reservisten möglich ist, den Spitzendienstgrad in der Offizierslaufbahn der Reserve zu erreichen.

Stadtverwaltung der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel
Die Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel ist seit Jahren zuverlässiger Partner der Bundeswehr und der Reserve. Das ortsansässige Kreisverbindungskommando der Bundeswehr wurde auf Initiative durch die Oberbürgermeisterin fest in alle gesellschaftlichen Ereignisse integriert. Der besondere Slogan "meine Reservisten in unserer Stadt", den die Oberbürgermeisterin prägte und der seit jeher bei jeder entsprechenden Veranstaltung in den Mittelpunkt gerückt wird, zeigt einmal mehr die besondere Verbundenheit mit der Bundeswehr und den Reservistinnen und Reservisten im Besonderen.

(red)

Bild oben:
Die diesjährigen Preisträger des
"Partners des Reserve" gemeinsam mit
Verteidiungsministerin Ursula von der Leyen (3.v.r.)
und Verbandspräsident Oswin Veith MdB (2.v.r.).
(Foto: Bundeswehr/Wilke)

Bild Mitte:
Der slowenische Staatspräsident Borut Pahor,
Verteidiungsministerin Ursula von der Leyen
und Oberst d.R. Oswin Veith MdB.

(Foto: Bundeswehr/Wilke)

Bild unten:
Der Präsident des Bundesverbandes
Mittelständische Wirtschaft Mario Ohoven.
(Foto: Bundeswehr/Wilke)

 

Verwandte Artikel
Gesellschaft

Welche Arbeitgeber werden Partner der Reserve 2023?

Seit 2016 vergeben das Verteidigungsministerium der Verteidigung und der Reservistenverband jährlich gemeinsam öffentlichkeitswirksam die Auszeichnung „Partner der Reserve“. Der Preis...

02.12.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 48

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

02.12.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

Kreativer Adventskalender: Jeden Tag ein Gruß an unsere Soldaten

Gemeinsam durch den Advent grüßen – unter diesem Motto steht der Online-Adventskalender der Initiative „Solidarität mit unseren Soldaten und ihren...

01.12.2022 Von Sören Peters