DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Die letzte Breguet Atlantic wird Veteran




Da werden einige Augen feucht sein – mit Tränen, salzig wie Meerwasser. Marinefans aus aller Welt verabschieden sich am Sonntag, 20. Juni, von der Breguet Atlantic – einem Seefernaufklärer.

Seit 1965 war dieser Flugzeugtyp für die Deutsche Marine im Einsatz. Im niedersächsischen Nordholz bei Cuxhaven ist das Marinefliegergeschwader 3 "Graf Zeppelin" (MFG 3) beheimatet. Dort geht nun die Ära des U-Boot-Jägers zu Ende – mit einem Fest. Von 9 bis 17 Uhr kann die Öffentlichkeit während eines Flugtages dem Franzosen Salut sagen. Um 16 Uhr wird die Maschine, sie ist mit dem Gesicht des Grafen Zeppelin lackiert, zu ihrem letzten Flug starten.

Das Familienfest bietet jedoch auch Zukunft. Die Blauen Jungs der Marineflieger werden in Nordholz das Nachfolgermodell, den Seefernaufklärer P-3C Orion, präsentieren. Kampfschwimmer, Minentaucher und Spezialkräfte der Marine werden Showeinlagen präsentieren. Sogar das Heer ist dabei – mit Panzern und anderem Großgerät – alle Programminfos hier.

Informationen zum MFG 3

Im Juli 1967 verlieh Bundespräsident Heinrich Lübke dem Marinefliegergeschwader 3 den Traditionsnamen "Graf Zeppelin". Ein Jahr später übernahm Friedrichshafen – die Zeppelinstadt am Bodensee – die Patenschaft für das Geschwader aus Nordholz und stellt seitdem die Patenschaft in der Bundeswehr mit der weitesten Entfernung dar.

Zur Geschichte: 1914 wurde in Nordholz ein Marineluftschiffhafen in Dienst gestellt. Hier waren 42 von 75 Luftschiffen der kaiserlichen Marine stationiert. 1965 wurde die erste Breguet Atlantic in Dienst gestellt. Die Breguet Atlantic BR 1150 wurde von der Marine in einer Stückzahl von vier Flugzeugen in der einzigartigen SIGINT-Version geflogen. Damit war die Besatzung des Flugzeugs in der Lage, elektromagnetische Signale zur Lagebilddarstellung zu erfassen. Nachfolgeflugzeug als reiner Seefernaufklärer ist die Lockheed P-3 C Orion.

Die Marinefliegergeschwader
Die Marine verfügt nur noch über zwei Fliegergeschwader, das MFG 3 in Nordholz und MFG 5 in Kiel. Das Marinefliegergeschwader 5 verfügt über 21 Hubschrauber vom Typ Sea King. Es ist auf den Such- und Rettungsdienst (SAR), den Personal- und Materialtransport sowie die Not- und Katastrophenhilfe spezialisiert. Das MFG 5 verfügt über rund 1.000 militärische und zivile Angehörige.

Das MFG 3 übernimmt vorwiegend Aufgaben der Seeraumüberwachung und der U-Boot-Jagd. Es verfügt über acht Flugzeuge des Typs P-3C ORION. Neben ihnen haben 22 Bordhubschrauber vom Typ Sea Lynx Mk 88 A ihre Heimatbasis. Sie werden auf Fregatten der Deutschen Marine als Augen der Flotte eingesetzt. Zur frühzeitigen Erkennung von Umweltverschmutzungen sind zur Überwachung des Küstenvorfelds zwei Flugzeuge vom Typ DO 228 LM beim MFG 3 stationiert. Etwa 2.000 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Beschäftigte arbeiten beim Marinefliegergeschwader 3.


Detlef Struckhof / Jan Frederik Holst

Bild oben: Die letzte Breguet Atlantic
der Deutschen Marine mit Sonderlackierung
(Foto: Cherin Hellmich, Marine)

Bild unten: Wappen des Marinefliegergeschwaders 3
"Graf Zeppelin" im niedersächsischen Nordholz
(Foto: Marine)


Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion