DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Sicherheitspolitische Arbeit

Die sicherheitspolitische Weltlage und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Bundeswehr




sicherheitspolitik
Oberstabsfeldwebel d.R. Frank Zugreif

Die Reservistenkameradschaft Graf-Engelbert-II, Solingen & Langenfeld, veranstaltete unter der Leitung des Oberstabsfeldwebel d.R. Frank Zugreif ins Autohaus Dornseifer Solingen einem Sicherheitspolitischen Vortragsabend.
Beleuchtet wird das Thema zur inneren und äußeren Sicherheitslage der Bundesrepublik.
Als Referent steht Oberst a.D. Friedrich K. Jeschonnek dem Plenum zur Verfügung, er ist als Redakteur im Hardthöhen Kurier tätig.
Vor dem Hintergrund der aktuellen Weltlage wurde die Bedeutung der sicherheitspolitischen Entwicklung und ihre Konflikte für die Entwicklung der Bundeswehr aufgezeigt.

Zunächst stellte der Referent Grundmuster internationaler Konflikte an Beispielen in Osteuropa, dem

Oberst a.D. Friedrich K.. Jeschonnek

Nahen und Mittleren Osten und in Afrika dar. Dabei machte er deutlich, wo und wie die Bundeswehr zur Stabilisierung und Konfliktbewältigung aktive Beiträge leistet. Dies kann sie auftragsgemäß nur, wenn sie das aktuelle „Kriegsbild“ auswertet und sich selbst weiterentwickelt.

Wohin marschiert die Bundeswehr?

Derzeit sind die Russen und Chinesen wieder aktiv. Die USA gehen einen eigenen Kurs. Die Bundeswehr hat Ausrüstungsmängel und steht wieder vor einer Umorganisation. Die Niederlande haben vier russische Agenten ausgewiesen.

Die Zeiten sind wieder unruhig. Die Bundeswehr wurde lange vernachlässigt. Raketentests im Moor, doch die Löschfahrzeuge sind nicht einsatzfähig. Das Ergebnis: Wenig Personal, schlechte Ausrüstung – viel Frust. Zu wenig Rückhalt in der Gesellschaft, zu wenig Unterstützung der Politik:

Die Bundeswehr – Armee ohne Kompass???

Früher gab es die Wehrpflicht und die Aufgabe der Bundeswehr war klar bestimmt. Verteidigung der Landesgrenze. Mittlerweile ist die Bundeswehr eine Berufsarmee, und Deutsche Soldaten sind zurzeit in 14 Ländern im Einsatz, darunter auch in Kampfeinsätzen.

Teilnehmer

Wie dieses zur Zeit in der Bundeswehr erfolgt, stellte der Vortragende anhand der Trendwende, Planung bis 2031, dem Weißbuch 2016, der neuen Konzeption der Bundeswehr und den Schwerpunkten der Fähigkeitsentwicklung dar. Dabei ging er auf die neue Grundaufstellung, Missions- und Fähigkeitspakete, die deutsche Rolle im Rahmen des Framework Nation Concept (FNC) und PESCO sowie die damit verbundenen Erfordernisse für Personal, Material wie auch Finanzen ein.

Dem Zuhörerkreis der Reservisten und interessierten Solinger Bürgern konnte wieder einmal deutlich gemacht werden, wie die Bundeswehr erhebliche Anstrengungen unternimmt, um sicherheitspolitische Ambitionen und Verpflichtungen im Bündnis in eine sinnvolle Fähigkeitsentwicklung und Modernisierung umzusetzen

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof