DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Diese Vespa ist mehr als nur ein Blickfang




Weniger Motorfahrzeug geht kaum: ein Mann, eine Ladefläche, ein Verkehrshindernis. Mancher Radfahrer oder Hund ist schneller, vor allem bergauf. Doch auf Geschwindigkeit kommt es auch nicht an.

Für die künftigen Outdoor-Aktivitäten sind die Reservisten aus Nördlingen nun bestens durch die APE 50 ausgerüstet. Die APE von Piaggio ist eine Vespa, die zum Arbeitsdienst und zu Versorgungsfahrten für die RK Nördlingen eingesetzt wird. Aber auch zu Aufräumarbeiten, Flursäuberungen, als Mülltransport- und Sicherungsfahrzeug sowie als Transporter für die Ausrüstungsgegenstände und sonstige Geländeausbildungs-Aktivitäten wird das Gefährt eingesetzt. Um die Aktivitäten auch nach außen hin als Werbung der Reservistenkameradschaft (RK) Nördlingen darzustellen, wurde das Fahrzeug nun mit Schriftzügen und Wappen beklebt.

Unterhaltskosten und technische Daten: Als genügsamer Kleinsttransporter schont die APE 50 den Geldbeutel und somit die Kasse der RK. Ihr Motor hat lediglich 50 Kubikzentimeter Hubraum. Serienmäßig lassen sich dem APE-Motor drei PS abtrotzen. „Zur Messung der Beschleunigung braucht man daher keine Stoppuhr, sondern einen Kalender. Ihre eingetragene Spitzengeschwindigkeit beträgt 38 km/h, wobei das Fahrzeug gut eingefahren ist. Der Vorteil der APE ist: Man darf immer Vollgas fahren, denn man lebt mit ihr in einer eigenen Welt ohne Geschwindigkeitsbeschränkungen. All die Zahlen in den runden Schildern erreicht sie kaum. Falls doch, dann hängt man sich den Strafzettel zu Hause übers Bett“, scherzt ein Mitglied der RK Nördlingen.

Das Fazit: ein idealer Werbeträger der RK Nördlingen. Die Geschwindigkeit ist gering und die Beschleunigung schlecht. Dafür winken Passanten, kleine Kinder bekommen große Augen und somit ist Aufmerksamkeit angesagt. Mehr Werbung geht nicht!

Matthias Alram/eg

Bild oben:
Die Reservistenkameradschaft Nördlingen macht mit
einem außergewöhnlichen Fahrzeug auf sich aufmerksam.
(Foto: Matthias Alram)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion