DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Domain zum neuen Slogan gehört jetzt der Bundeswehr




Am Montag vor einer Woche stellte Verteidigungsminister Thomas de Maizière den neuen Slogan der Bundeswehr vor: Wir. Dienen. Deutschland. Damit die Truppe damit künftig via Internet erreichbar ist, fehlte ihr jedoch die Domain wirdienendeutschland.de. Inhaber der Internetadresse war bis zum zurückliegenden Mittwoch der Reservist Falk Grundschok. Er hat sie nun an die Bundeswehr übertragen.

"Wir waren Ende April dieses Jahres mit unseren Ideen zum neuen Slogan fertig", sagt Oberst i.G. Udo Schnittker. Der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit beim Verteidigungsministerium in Berlin musste jedoch feststellen, "dass unsere Bürokratie etwas langsamer arbeitet als anderswo. Die Domain war inzwischen vergeben". Darauf informierte sich der 52-jährige Stabsoffizier, wer der Inhaber der Internetadresse ist. "Zum Glück war es ein Reservist. Über den Reservistenverband traten wir an Hauptmann der Reserve Grundschok heran und wurden uns sofort einig", so Schnittker.

Domain sollte nicht in falsche Hände kommen
Falk Grundschok ist ein bei CIOR – das ist die internationale Reserveoffiziersvereinigung der Reservistenverbände der Nato – äußerst aktiver Reservist. Er leitet die deutsche CIOR-Wettkampfmannschaft. "Ich war auf der Suche nach einer Domainadresse für unser Team und fand, dass der Slogan Wir dienen Deutschland gut zu uns passt. Außerdem wollte ich verhindern, dass dieser positive Slogan in falsche Hände kommt und missbraucht wird. Da habe ich die Internetadresse auf eigene Kosten gesichert. Jetzt gebe ich sie gerne an die Bundeswehr ab", so der 31 Jahre alte Jurist aus Bamberg.

Oberst Schnittker lud Grundschok in dieser Woche zu einer sogenannten dienstlichen Veranstaltung (DVag) nach Berlin. Der Reservist wurde in die Öffentlichkeitsarbeit des Ministeriums eingewiesen und erhielt zum Dank der Domain-Übertragung ein kleines Präsent, dass nicht käuflich erworben werden kann: Den Flecktarn-Bären in Mini-Ausführung, der in Originalgröße am Haupttor des Verteidigungsministeriums in Berlin steht. "Das ist ein symbolisches Dankeschön, das bei mir einen Ehrenplatz erhält", so Grundschok erfreut.

Beispiel für gute Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Verband
Michael Sauer, Vizepräsident des Reservistenverbandes, war ebenfalls nach Berlin gereist. Er sagt: "Das ist ein positives Beispiel für die gegenseitige Unterstützung. Sonst wollen die Reservisten meist etwas von der Truppe. In diesem Fall war es umgekehrt und ich freue mich, dass wir ganz schnell helfen konnten, ohne dass auf irgendwelche Vorschriften geschaut werden musste. Von Reservisten bin ich ein solches Handeln gewohnt. Deshalb ist es gut, dass die Bundeswehr sehen konnte, wie hilfsbereit unsere Reservisten sind."

Wie geht es jetzt weiter, da die Bundeswehr im Besitz der nützlichen Domain ist? "Wir wollen eine Image-Website unter dem Namen veröffentlichen. Dort bekommen Leute, die sich für die Thematik interessieren, bald weitergehende Informationen", sagt Schnittker. Er lobt die gute Zusammenarbeit mit dem Verband: "Alle Beteiligten haben dazu beigetragen, dass wir nun einen wichtigen Baustein für unser Projekt in Händen halten."

Detlef Struckhof

Bild oben: Imagebild der Bundeswehr
zum Motto Wir. Dienen. Deutschland.
(Foto: Bundeswehr).

Bild Mitte: Auch sie dienen Deutschland:
Oberst i.G. Udo Schnittker (links),
Hauptmann der Reserve Falk Grundschok (Mitte)
und Oberst der Reserve Michael Sauer, der als
Vizepräsident des Reservistenverbandes
für Öffentlichkeitsarbeit
bei der Domainübertragung dabei war
(Foto: dest).

Bild unten: Das ist der Berliner Bär in Flecktarn,
der vor dem Haupttor des Verteidigungsministeriums in
Berlin die Besucher freundlich begrüßt
(Foto: dest).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

30.09.2022 Von Sören Peters
Aus den Ländern

Heimatschutzkompanie Brandenburg unter neuer Führung

Die Heimatschutzkompanie Brandenburg hat einen neuen Chef: Oberstleutnant Thorsten Pfötsch übernimmt die Führung der Kompanie von Oberstleutnant Volker Theilen. Der...

29.09.2022 Von Redaktion