DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Ehepaar bei KVK-Übung gemeinsam befördert




Ein ganzes Wochenende opferten zwölf Reservisten der Kreisverbindungskommandos Cochem-Zell und Rhein-Hunsrück-Kreis für ihre Aus- und Weiterbildung bei der Übernahme von territorialen Aufgaben der Bundeswehr. Höhepunkte der dreitägigen Veranstaltung waren der Besuch des Kommandeurs des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Erwin J. Mattes, und eine Vorstellung der Ausrüstung und Einsatzmöglichkeiten des Technischen Hilfswerks vom Ortsverband Cochem.

Elf Kameraden der Kreisverbindungskommandos (KVK) Cochem-Zell und Rhein-Hunsrück-Kreis begrüßte jüngst Oberstleutnant der Reserve Murat Aydin, um sie für ihre Aufgaben im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit auszubilden und fit zu machen. Auf dem Ausbildungsplan standen neben der Herstellung der Einsatzbereitschaft einer KVK-Zelle im Ernstfall einer Katastrophenlage die Arbeit am Computer, die Führung von Lagekarten und Lagevorträgen sowie die Zusammenarbeit mit der Technischen Einsatzleitung und dem Katastrophenschutz-Stab des Landkreises.

Wesentliche Aufgabe der Soldaten der Kreisverbindungskommandos ist neben der Beratung der zivilen Behörden und Gebietskörperschaften insbesondere die Verbindungsaufnahme und Erkundung von bzw. für die anrückenden aktiven Truppenteile. Das beginnt mit der Erkundung der Anfahrtstrecken, der Verbindungspunkte, Unterbringungs- und Verpflegungsmöglichkeiten, führt über die Kontaktherstellung zwischen aktiven Soldatenkontingenten und der Technischen Einsatzleitung und endet mit dem Abrücken der helfenden Kräfte.

Besuch beim Technischen Hilfswerk
Höhepunkt war ein Besuch beim Ortsverband Cochem des Technischen Hilfswerks. Die 22 aktiven Mitglieder des Ortsverbandes beeindruckten durch ihr gezeigtes Engagement, die technischen Ausrüstungen und Möglichkeiten und eine überaus freundliche Zusammenarbeit mit den in Flecktarn auftretenden Kameraden der Bundeswehr.

Ehepaar gemeinsam befördert
Zum Abschluss hatte das Kreisverbindungskommando Cochem-Zell die besondere Ehre eines Besuchs des gerade vor zwei Wochen neu im Amt eingeführten Kommandeurs des Landeskommandos Rheinland-Pfalz, Oberst Erwin J. Mattes. Der Kommandeur, der die Uniform des Heeres und die Farben der Artillerie trägt, zeigte sich hoch erfreut über das Engagement "seiner" Reservisten, die ein ganzes Wochenende in den Dienst ihres Ehrenamtes stellten, um ihre Einsatzbereitschaft im Kreisverbindungskommando zu erhalten und zu fördern. Ein seltenes Ereignis war dabei die Beförderung eines Hauptleute-Ehepaares im KVK Cochem-Zell, die gleichzeitig Ernennungsurkunden und ihre Dienstgrad-Schulterklappen zum Major der Reserve erhielten. Ein Ereignis, was in dieser Form und Duplizität in der Bundeswehr sicher nicht alltäglich sein dürfte, jedenfalls – so die Aussage von Oberst Mattes – hat er selbst ein solches in seiner Zeit bei der Bundeswehr noch nicht erlebt.

Christin Womelsdorf

Bild oben:
Oberst Erwin J. Mattes, Kommandeur des Landeskommandos Rheinland-Pfalz
(vordere Reihe, 2. von rechts), zu Besuch "seines" Kreisverbindungskommandos
Cochem-Zell. Die frisch beförderten Majore, das Ehepaar Womelsdorf, rechts von ihm.
(Foto: privat)

Verwandte Artikel
Allgemein

YouTube, Twitter, Blogs: Wo Experten den Krieg erklären

Das erste Opfer eines jeden Krieges ist die Wahrheit.“ Obwohl dieses Zitat mehreren historischen Personen zugeschrieben wird, bringen die meisten...

06.07.2022 Von Benjamin Vorhölter und Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 27

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

06.07.2022 Von Sören Peters
Die Reserve

Reservisten spenden 50.000 Euro für die Ukraine-Hilfe des DRK

Der Präsident des Reservistenverbandes, Oberst d.R. Prof. Dr. Patrick Sensburg, hat heute der Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt,...

05.07.2022 Von Redaktion