DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu
MITGLIEDSCHAFT

Werden Sie Teil einer starken Gemeinschaft

Mehr dazu

Eine Einheit mit hochqualifizierten Reservisten




Das Forum junger Reserveoffiziere im Sanitätsdienst und sein Werdegang
Reservisten mit Fachkompetenz und Motivation sind ein wichtiger, integraler Bestandteil des zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Vor dem Hintergrund des allgemeinen Fachkräftemangels auch im zivilen Gesundheitswesen bleibt auch heute die bedarfsgerechte Verwendung und Beorderung von Reservisten eine Herausforderung.
Um die freiwillige Reservistenarbeit im Sanitätsdienst der Bundeswehr zu verbessern, gründete sich im Jahre 1988 im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. unter Federführung von Oberstarzt d.R. Dr. Köhnke und Oberstarzt d.R. Dr. Rehlinghaus der Arbeitskreis Sanitätsdienst (AkSan), der seinerzeit vorwiegend aus Kommandeuren der Reservelazarettorganisation der Bundeswehr bestand. Zur Bindung und Förderung junger Reservisten und des akademischen Nachwuchses wurde im Jahre 1996 durch den Arbeitskreis Sanitätsdienst das Forum junger Reserveoffiziere im Sanitätsdienst, kurz FORUM oder FJROS, als seine Nachwuchsorganisation ins Leben gerufen.
Das FORUM richtet sich primär an Reservisten der Dienstgrade Leutnant bis Hauptmann sowie Stabsarzt und Oberstabsarzt. Die ersten Veranstaltungen wurden durch den damaligen Planungsstab, bestehend aus Hauptmann d.R. Wichmann, Hauptmann d.R. Römer, Hauptmann d.R. Zander und Leutnant d.R. Dehler geplant und durchgeführt.
Arbeitskreis Sanitätsdienst und FORUM vermitteln den Reservisten durch regelmäßige Veranstaltungen im Schulterschluß mit dem aktiven Sanitätsdienst der Bundeswehr einen aktuellen Wissensstand über Struktur, Organisation und Aufgaben des Sanitätsdienstes und helfen bei der sachgerechten Verwendungsplanung im Rahmen einer Beorderung in der Personal- oder Verstärkungsreserve.
Arbeitskreis Sanitätsdienst und FORUM haben Lehrgänge an der Sanitätsakademie der Bundeswehr eingeführt, die an den Bedarf der Reservisten hinsichtlich Zeitaufwand und Inhalt besonders angepaßt sind und volle Unterstützung durch den Sanitätsdienst der Bundeswehr auch in Bezug auf die Lehrgangsplanung, die Erarbeitung von Informationsschriften und deren Publikation finden.
Nach Auflösung der Reservelazarettorganisation wurden neue, herausgehobene Verwendungen im Sanitätsdienst der Bundeswehr durch Reservisten höherer Dienstgrade nach Eignung und Motivation besetzt. Der Arbeitskreis Sanitätsdienst hat sich mittlerweile zu einem Pool an motivierten und hochqualifizierten Reservisten entwickelt. Das Gleiche gilt für die jüngeren Kameraden, die sich im FORUM finden. Da das FORUM die Nachwuchsorganisation des Arbeitskreises Sanitätsdienst ist, engagieren sich Reserveoffiziere, die bisher im FORUM gearbeitet haben und vom Alter oder Dienstgrad her aus diesem Kreis herausgewachsen sind, automatisch im Arbeitskreis Sanitätsdienst, in dem eine spezifische Reservistenarbeit in einer Reihe von Kompetenzbereichen möglich ist. Aus dem Arbeitskreis Sanitätsdienst rekrutiert sich auch die deutsche CIOMR Delegation (Confédération Interalliée des Officiers Médicaux de Réserve).

Text: Oberstabsarzt d.R. Dr. Gregor Stavrou und Oberfeldarzt d.R. Dr. Hermann C. Römer

Verwandte Artikel
Die Reserve

Junges Format für sicherheitspolitisch Interessierte

Wie wird Sicherheitspolitik zeitgemäß kommuniziert? Dieser Frage ging der erste SiPo-Talk in fünf spannenden, interaktiven „Fishbowl-Panels“ mit hochkarätigen Gästen in...

01.07.2022 Von Knud Neuhoff / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 26

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

01.07.2022 Von Sören Peters
Gesellschaft

CIR-Projekt: Ist agiles Arbeiten unter realen Bedingungen möglich?

Weltweit gilt der Juni als „Monat der Vielfalt“. Auch bei der Bundeswehr. Die Truppe sucht neue Wege im Teamwork, um...

30.06.2022 Von Detlef Struckhof