DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Einsatzversorgung soll rückwirkend verbessert werden




Einsätze von Reservisten im Ausland sollen künftig auch höhere Rentenansprüche im Alter bringen.

Die beabsichtigten Verbesserungen der Einsatzversorgung sollen rückwirkend zum 1. Juli 1992 in Kraft treten. Darauf haben sich die Koalitionspartner CDU/CSU und FDP verständigt. Einer der Initiatoren des geplanten Gesetzes ist der Bundestagsabgeordnete Christoph Schnurr von der FDP. Selbst Reserveoffiziersanwärter, weiß er, worauf es bei einer guten Absicherung für Reservisten ankommt. Er sagt dem Reservistenverband: "Das Gesetz muss rückwirkend in Kraft treten, damit auch Reservisten, die schon in den ersten Balkan-Kontingenten gedient haben, Ihre Ansprüche geltend machen können."

So ist nach den vorgelegten Planungen vorgesehen, dass es für die Zeiten eines Auslandseinsatzes eine verbesserte Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung geben soll. So zahlt sich auch für unversehrte Einsatzsoldaten das Engagement spätestens bei der Altersrente aus. Eine Maßnahme, die vom Reservistenverband äußerst positiv bewertet wird.

Schnurr geht davon aus, dass "Reservisten zukünftig nicht mehr aus den Einsätzen der Bundeswehr wegzudenken sind." Deshalb sei es nicht hinnehmbar, dass zurzeit "eine Entlassung in die Sozialhilfe möglich ist, wenn sie Schaden an Leib und oder Seele genommen haben". Der Fahnenjunker der Reserve hält die Loyalität der Reservisten, die an besonderen Auslandsverwendungen teilnehmen für lobenswert. Er sagt: "Der Staat muss dies dankbar honorieren".

Wie berichtet, soll über den Gesetzentwurf im Herbst im Bundestag beraten und abgestimmt werden. Schnurr hofft, dass auch Teile der Opposition den Verbesserungen zustimmen werden. "Dann haben wir endlich eine gemeinsame Basis für aktive Soldaten und Reservisten für eine faire Behandlung."


Detlef Struckhof

Bild: Christoph Schnurr,
Bundestagsabgeordneter der FDP
(Foto: FDP)

Verwandte Artikel
Die Reserve

Soldaten und Reservisten erlaufen mehr als 14.000 Euro

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim dritten Spendenlauf des Laufteams Bundeswehr und Reservisten sind mehr als 14.000 Euro zusammengekommen....

05.10.2022 Von Redaktion / spe
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 40

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

05.10.2022 Von Redaktion
Die Reserve

Beim Cyber-Workshop den Spezialisten über die Schulter geschaut

Cyber-Reserve denkt voraus!“ Unter diesem Motto trafen sich die Leiter der Arbeitskreise Plattform Cyber Community Bundeswehr (PCCBw) mit Angehörigen des...

30.09.2022 Von Alexander Pilz/red