DAS MAGAZIN

Monatlich informieren wir unsere Mitglieder mit der loyal über sicherheitspolitische Themen. Ab sofort können Mitglieder auch im Bereich Magazin die darin aufgeführten Artikel lesen!

Mehr dazu
DER VERBAND

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) hat mehr als 115.000 Mitglieder. Wir vertreten die Reservisten in allen militärischen Angelegenheiten.

Mehr dazu

Erfurter pflegen Gräber in Rumänien




Aktive Soldaten und Reservisten aus Erfurt waren im Auftrag des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Volksbund) unterwegs. Der Einsatzort des Arbeitskommandos aus Thüringen: ein Soldatenfriedhof im 2.000 Kilometer entfernten rumänischen Bukarest.

„Da gibt es eine Menge zu tun“, sagte Hauptmann der Reserve Rita Tröbst beim Anblick unzähliger Steinkreuze auf dem deutschen Soldatenfriedhof "Pro Patria" in Bukarest. Pro Patria – fürs Vaterland – hatten hier in den beiden Weltkriegen ungefähr 4.000 junge Männer ihr Leben gelassen. Tröbst leitete den Arbeitseinsatz in Rumäniens Hauptstadt.

Grabfelder neu angelegt
Den angereisten deutschen Soldaten standen zehn rumänische Kameraden zur Seite. Sie gehören dem in Bukarest stationierten Pionierbataillon 96 an und wurden von Leutnant Andreea Manea geführt. Die beiden Arbeitskommandos legten gemeinsam zwei komplett neue Grabfelder an. Außerdem dokumentierten sie Namen von Gefallenen und säuberten die Grabstätten von Moos und Dreck.

Völkerverständigung gefestigt
In einer würdigen Abschlusszeremonie gedachten die beiden Arbeitskommandos der Gefallenen. Auf dem Friedhof "Pro Patria" liegen neben deutschen auch rumänische und bulgarische Soldaten. Dazu Tröbst: "Dieser gemeinsame Einsatz hat zur Völkerverständigung beigetragen."

Volksbund und Reservistenverband arbeiten zusammen
Der Volksbund ist eine humanitäre Organisation, die im Auftrag der Bundesregierung die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland erfasst, erhält und  pflegt. In seiner Obhut befinden sich heute 827 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten mit etwa 2.3 Millionen Kriegstoten. Der Reservistenverband unterstützt seit seiner Gründung den Volksbund bei der Sammlung von Spendengeld sowie bei der Pflege von Grabstätten.


Marco Wenzl / (red)

Bild oben: Deutsche und rumänische Soldaten legen
gemeinsam einen Kranz auf dem Soldatenfriedhof
"Pro Patria" im rumänischen Bukarest nieder
(Foto: Marco Wenzl).

Bild Mitte: Deutsche und rumänische Soldaten legen
auf dem Friedhof in Bukarest neue Grabfelder an
(Foto: Landeskommando Thüringen).

Bild unten: Der deutsche Soldatenfriedhof "Pro Patria"
in Bukarest. Hier liegen auch Gefallene anderer
Nationen wie Rumänien und Bulgarien
gebettet (Foto: Marco Wenzl).

Verwandte Artikel
Die Reserve

Zusätzliches Heimatschutzregiment wird in Niedersachsen aufgestellt

Die Bundeswehr stärkt ihre territorialen Strukturen und stellt ein zusätzliches Heimatschutzregiment auf. Die ursprünglichen Planungen hatten fünf Regimenter in Berlin,...

26.09.2022 Von Redaktion
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 39

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

26.09.2022 Von Sören Peters
Allgemein

Bundeswehr und Reserve - Newsblog KW 38

Was berichten die Medien in dieser Woche über die Bundeswehr und ihre Reserve? Welche Themen stehen auf der sicherheitspolitischen Agenda?...

23.09.2022 Von Redaktion